Die Kiste

Comic: Die Kiste 1
Comic: Die Kiste 2
Comic: Die Kiste 3
Comic: Die Kiste 4
Comic: Die Kiste 5
Comic: Die Kiste 6
Comic: Die Kiste 7
Comic: Die Kiste 8
Comic: Die Kiste 9
Comic: Die Kiste 10
Comic: Die Kiste 11
So - Hier jetzt endlich der ultimative Gaylacht-Erlagen-Teamcomic.
Habe ich zusammen beim Comicsalon Erlangen mit Alberto gezeichnet. Hab mir also einen nachweislich schwulen Zeichenpartner für dieses Thema ran geholt :-)
Hoffe ihr seid bis hier her gekommen und habt euch dabei nicht die Finger wund geklickt.
Der Strip ist Teamcomic typisch ohne Absprachen entstanden. Ich habe dann die Outlines gemacht und die Story ein wenig runder gemacht - Alberto hat coloriert.
Title
Die Kiste
Keywords (english)
Views
31441
Votings
  • Voting in general
    (15 Likes)

More information

Upload
2008-09-06
Published
2008-09-06
Artwork creation
2008-09-03
Type
Comic
Language
Mood
Scene
Topic / related to
Style
Drawing
Coloration
Similar
No entries.
Collections
list.png
Made
 85   0
list.png
alberto
 24   0
list.png
toonsUp
 3   0
list.png
toonsUp
 29   0

Actions

  • Contact artist(s) (Made, alberto)
    Please calculate 1 plus 4.


  • Report this artwork
    Please add 3 and 2.


Comments

fuenf

fuenf |           

nicht aus 'Vater und Sohn'? Ein herrliches Zitat
alberto

alberto |           

Ja stimmt, ich war nicht so bewusst darüber, die Elternklappen betonen die alberne Stimmung ...
WOSCH

WOSCH |           

Also die Kommentare hab ich mir jetzt nicht reingezogen sondern nur die Bilder . Am Besten gefallen mir diese "Elternklappen"lol.giflol.gif
Made

Made |           

@embe: Vielen Dank love.gif
Der ist übrigens mit etwas Absprache am Ende entstanden, sonst wäre das Ende nicht ganz so rund gekommen.
embe

embe |           

also den finde ich echt super. tolles teamwork!!! biggrin.gif
Volkertoons

Volkertoons |           

@herve: Diskutiert wird hier eigentlich zu fast jedem Thema ziemlich wild, wirst du sicherlich noch feststellen. Mal ist es Homosexualität, mal füllige Frauen und Fesselspiele, mal Kunst an sich, mal der Sinn von Wortspielen und mal political correctness bei Cartoonthemen. Hier gibts zahllose Fässer ohne Boden ;O) Manchmal auch Pauls Omma :O)
herve

herve |           

@ Made:

Sollte das wirklich der aktuelle Stand sein, dann bezweifle ich aber die Richtigkeit. Eine körperliche Geschichte ist was für Zwischendurch, und da fällt für mich auch der neugierige Hetero darunter, der es einfach mal ausprobieren will. Bei einer Beziehung sieht das aber definitiv anders aus.

Aber letzten Endes ist das ja auch egal.
Made

Made |           

@herve: Nein, ich meinte hauptsächlich PHYSISCH (=körperlich).
Ist jedenfalls der aktuelle Stand seit einiger Zeit:
http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t
Mir kommt das auch eher plausibel vor. Aber ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass ausgerechnet DIR das neu ist...? ;-)

@volker: Ich wollte es nicht an einer Sache festmachen. Das ist auch gar nicht die Lehrmeinung (siehe Wikipedia-Artikel) ich hatte geschrieben dass es IN ERSTER LINIE davon abhängt und genau so ist die Lehrmeinung wie ich sie verstehe - es müssen aber trotzdem noch andere Faktoren hinzukommen.
herve

herve |           

Trotzdem interessant, dass sofort eine lebhafte Diskussion entsteht, sobald es um das Thema Homosexualität geht. ;-)
Volkertoons

Volkertoons |           

Wie so oft spielen doch sicher mehrere Faktoren und nicht nur eine eizige eine Rolle, oder? Genetische Veranlagungen haben die Eigenschaft, dass sie zwar vorhanden sind, aber nicht hundert Prozent zum "Ausbruch" kommen müssen. Genetische Anlagen bieten Möglichkeiten, und nur manchmal sind diese Möglichkeiten dann auch ein "Muss", in vielen Fällen aber auch ein "Kann sein". Der uralte philosophische Streit über die Trennung von Körper und Geist, die Welt der Materie und die der Ideen, welche Begriffe man auch immer einsetzen möchte, wird gegenwärtig mehr und mehr überwunden - zum Glück. Ganzheitlichkeit findet immer mehr Bestätigung. Und so denke ich, dass auch Homosexualität ein Zusammenspiel vieler Komponenten ist. Genetisch dazu veranlagte Menschen wird es geben, vielen davon obliegt aber immer noch die eigene Entscheidung - einige entscheiden sich dann ja auch für beides und werden Bisexuell, auch eine Möglichkeit. Und so mancher, der nicht genetisch veranlagt ist, wird aufgrund seiner Sozialisation entweder das eigene oder das andere Geschlecht bevorzugen. So etwas nur an einer Sache festmachen zu wollen, führt meines Erachtens in eine Sackgasse.
alberto

alberto |           

Es gab mal vier Theorien, genetisch, hormonell, psychologisch und soziologisch, wenn ich mich richtig daran erinnere. Ich habe lange an die psychologische Theorie geglaubt, jetzt eher an die genetische, da eine Studie aus 2004 interessante Hinweise in diese Richtung gefunden hat, dennoch, ich glaube, bis jetzt, ist keine Theorie 100% belegt.
herve

herve |           

Das ist genau andersrum als du geschrieben hast, Made: Homosexualität ist in 1. Linie psychisch bedingt und nicht physisch. Aber das meintest du ja auch sicherlich, gell?
Made

Made |           

@alberto: Genau. Eine wirklich schöne Erinnerung. Da haben wir ja noch an dem kleinen Kaffeetisch zusammen gesessen und gepinselt.

@paul:Nicht nur bei den Schwulen selbst gibt es diese Nichtakzeptanz - häufig auch bei den Eltern. Viele haben sich vorher vorgestellt, dass sie im Alter mal kleine süße Enkel um sich rum hüpfen haben und es ein großes schönes Familienleben gibt. Stattdessen spritzt der Sohn aber seinen Samen ausschließlich in die Dickdärme von haarigen Männern - was erwiesener Maßen nicht viel 'fruchten' kann.
Der Strip thematisiert somit eher die Eltern, die sich einfach nicht abfinden können mit dem schwulen Sohn. Nicht selten glauben sie, dass nur mal einen richtige Frau daher kommen muss mit entsprechend GROßEN Reizen und das würde den Sohnemann dann schon umpolen.
Aber genau wie der Puppe dann die Luft ausgeht, schnurren solche Versuche in der Regel erfolglos in sich zusammen.
Homosexualität ist in erster Linie physisch und nicht psychisch bedingt, wie immer noch viele glauben. D.h. mit rumdoktorn an der Psyche kann man keinerlei Veränderung herbeiführen.
Wie du schon sagst Paul: Nach heutigem Stand kann man eigentlich gar nichts machen.
Und wieso auch?

Schön dass Du das mit dem Ventil im Po gesehen hast - war mir nicht sicher ob man das mitkriegt. Kleiner versteckter Zusatz-Gag :-)

@boy: Danke!
boy

boy |           

Für einen Jam-Comix überraschend geistreich und handwerklich sauber. Gratuliere. boy
alberto

alberto |           

Es hat auf jedem Fall viel Spaß gemacht, eine schöne Erinnerung an die Tage in Erlangen.
herve

herve |           

War von mir absolut nicht ernst gemeint - außer das mit den fünf Punkten.
Made

Made |           

@herve & @keller & @gero: Aber ihr tut ja so als wäre das was Schlimmes, was es zu verhindern gelte. Schaut Euch doch mal die Strips von alberto an. Schwul sein scheint doch das beste zu sein, was einem passieren kann *zwinker-in-alle-richtungen*

@ron: Die Abstrusität kommt auch auch etwas durch den Team-Charackter. Zumindest ist sie gut durchgehalten finde ich :-)

@volker: Danke - über Dein Lob freue ich mich ganz besonders (gabs bisher so selten für mich ;-)
Volkertoons

Volkertoons |           

Prachtvolle Coop. Pit mal ganz anders. Coole Sache.
Ron

Ron |           

Ich finde es etwas zu abstrus für meinen Geschmack. Aber ist gut zu lesen, weil auch die Bilder immer wieder aus anderen Perspektiven gezeigt werden und wenig Text und viel Busen und Pipi zu sehen sind!
mightystumpi

mightystumpi |           

ich finde es schade, dass die gummipuppenindustrie so diskreditiert werden muss, allein um ein niedriges thema wie akzeptanz für homosexualitaet zu promoten. haahahah kein mensch meint sachen so wie er sie sagt.
statistix.html?action=img