avatar.png?1670065175

About toonsup: Feature requests, ideas, suggestions

DISKUSSION zum OFFENEN BRIEF

(embe)

Liebe Community,
wir haben ein großes Problem und wollen hier eure Meinung, Wünsche und Ideen wissen. Diskutiert mit uns über die Zukunft von toonsUp.com
Wenn ihr nicht genau wisst, worum es hier geht, lest doch bitte erst unseren offenen Brief:

https://www.toonsup.com/de/news-details/offener-brief-an-die-community.html

back

overview

Comments

Owinnik

Owinnik |           

Hallo toonsUp!

Angesichts der schwierigen Lage von toonsUp bin ich auf eine Idee gekommen, die ich hier mal in den Raum stellen möchte. Was haltet ihr davon Cosplayer für Indi-Comics anzuwerben? Heißt im Grunde einfach, wir würden Cosplayer dazu beauftragen, Comicfiguren von toonsUp-Zeichnern zu cosplayern, die auf Messen vertreten sind. Das ist hier nur ein Vorschlag und es gibt keine Garantie dafür, dass das toonsUp rettet. Aber es könnte die Plattform attraktiver gestalten. Da ich ein paar Verbindungen in der Cosplayszene habe, könnte ich da meine Beziehungen spielen lassen, um den Prozess in Gang zu setzen. Und es gibt ein paar Comicfiguren bei toonsUp, die mir da in den Sinn kämen.

Teilt mir mal bitte mit, was ihr von der Idee insgesamt haltet.
SunnyRay

SunnyRay |           

Ich werde am 16. nicht dabei sein können also schreib ich hier was mir selbst noch dazu einfällt:
Die größten Plus die Toons-Up hat ist: kein Algorithmus-Blödsinn wie bei den "Großen", eine Community und das immer wieder mal Projekte gestartet werden bei denen jeder mitmachen darf. Vor allem letzteres ist für mich ein Grund an Toons-Up fest zu halten, denn damit haben wir (die grundsätzlich allein am Schreibtisch sitzen) das Gefühl Teil von etwas zu sein, in einer Szene von Mitstreitern zu sein. Überall anders haut man nur seine Bilder raus so viel man kann und das wars dann.

Mein erster Impuls war mit anzupacken, aber ich helfe bereits bei was ähnlichem aus und auch da läuft es nicht allein wegen Corona eher Bescheiden. Eine Idee die ich hätte wäre, das die Freiwilligen eine Art Schichtplan ausmachen, denn es ist einfacher die Freiwilligenarbeit als festes Ritual in der Woche mit einplanen zu können und man hätte mehr Übersicht, fühle sich vielleicht weniger erschlagen von dem Berg an Arbeit. Denn mir ist aufgefallen wenn alle gleichzeitig herum fuhrwerken ist man A) unsicher wo man jetzt selber ran darf, wie lange und auf welche Weise und B) es sagen sich immer mehr irgendwann "Da sind ja so viele andere die das Übernehmen können".
AndreJan

AndreJan (toonsUp e.V.) |           

@Embe, da gebe ich Dir Recht, die ganzen "Nebenschauplätze" neben Toonsup wollen zwischendurch mal die Nummer Eins sein und melden sich immer wieder in schöner Regelmäßigkeit. wink.gif

Mit einer breiten Basis inkl. Vorstand können wir den erforderlichen Zeitaufwand breit verteilen, auch wenn es für die eine oder andere zwischendurch zeitlich mal schwieriger wird.

Den Spirit, den Toonsup zu meinem Einstieg hatte, war geprägt durch viel Kreativit und unterschiedlichste Stile bei den Cartoons, Illustrationen und auch vielen Skizzen.

Natürlich waren die vergangenen drei Jahre in vielerlei Hinsicht nicht toll und sehr angespannt, doch vergesst bitte nicht, dass während der Corona-Zeit u.a. auch die geile Rasenmäher-Challenge mit einer Menge weiterer Ideen und Seitenstränge vieler Künstler entstanden ist. Das kann kein FB, Insta und Co. leisten.

Wir haben eine Menge Potential für die Seite als Kreativraum, Vorstellung unserer Kunst, gegenseitig Kritik und Tipps geben und zum Netzwerken, u.a. auch bei der Bosener Mühle und anderen Veranstalltungen. Einige Post unten zeigen eine Menge Ideen.

Ich werde gerne unterstützen.

@Cassiel: gute Idee mit dem Profil, wer was mitbringt und möglich machen kann. Dann gibt es auch keine gegenseitige falschen Erwartungen. Die Kommunikation ist nochmal mehr entscheidend, weil wir alle weit verstreut leben und es nicht viele Möglichkeiten im Jahr zum persönlichen Austausch gibt, wie z.B. Bosener Mühle oder Erlangen. Aber dafür gibt es neben Forum und Chatgrupppe mittlerweile viele gute Tools im Netz, um Infos auszutauschen, um Reibungsverluste zu minimieren.

@Pauer: Viele coole Ideen, klingt gut.

@Sasin: Schöne Schlussworte. Ich wünsche mir auch, dass wir unsere Birne wieder herunterkühlen, entspannen und uns wieder voll auf das Zeichnen und den Austausch in einer coolen Gemeinschaft konzentrieren werden.

@CEHN: Mir fehlt gerade auch etwas die Kreativität, ich stecke gerade mehr in diversen Illustrationen als in Cartoons. Umso mehr motiviert mich Toonsup zwischendurch, bei den Challenges mitzumachen oder einzelne Bilder weiterzuspinnen.

@Etzerdla: Ich glaube, wir schauen eben ganz individuell, wer was machen möchte/kann. Und wie dann das Team regelmäßig kommuniziert, kann man ja schauen: ob Discord, Signal, Threema, Whats App, etc. mal per Video oder zwischendurch per Text, in großer Runde oder kleiner...

@Owinnik: Netzwerken ist gut, gegenseitige Werbung kann helfen.

Ich bin gespannt auf den 16.1.
cassiel

cassiel |           

Also ich sehe da eine Zwickmühle in der da toonsup drin steckt.

Nur mal so zum Vergleich wie das hier mit einem lokalen Projekt gelaufen ist: ich erinnere mich noch an die letzte Versammlung mit einer nennenswerten Anzahl von mehr oder weniger Mitarbeitenden und in der Feedbackrunde hat jeder Zeitmangel beklagt. Ich war der einzige der Zeit hatte (zumindest gefühlt). Und dann sind auch fast alle, spätestens während Corona und Lockdown, abgesprungen, dass nur noch eine Handvoll sich um was gekümmert hat, das operative Geschäft hing fast ausschließlich an mir und dann kamen noch persönliche Differenzen und Unstimmigkeiten dazu und das war dann das Ende.
Ein anderes, Forum-Projekt, was noch am Laufen ist, hab ich die gesamte Foren-Software und -Datenbank auf meinen VPS gezogen und in einen Zustand versetzt, dass alles leicht auf einen anderen Server wieder umgezogen werden kann. Das Ganze ist aber ein reines Online-Projekt, nur die "Chefin" habe ich mal persönlich getroffen, was auch wichtig ist sich mindestens einmal persönlich zu treffen, damit man sich "beschnuppern" kann und weiß mit wem man es zu tun hat. Ich habe dann dafür gesorgt, dass alles möglichst pflegeleicht wird und wenig Arbeit macht. Und seitdem läuft das auf kleiner Flamme weiter. Den Wünschen der User wird soweit es im vertretbaren Rahmen ist, entsprochen, aber es gibt auch immer wieder Wünsche wo Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen und da lege ich dann als Admin mein Veto ein. Einmal im Jahr gibt es einen Spendenaufruf und da kommt dann immer ausreichend zusammen um Domain- und Serverkosten abzudecken. Gelegentlich meldet sich jemand auch zur Mithilfe bei der Moderation, aber wir müssen nicht aktiv werben. Kein Verein, keine Vereinsmeierei, minimaler Verwaltungsoverhead, alles online. Ich würde das aber nicht als besonders innovatives Projekt bezeichnen. Man kann eben nicht alles haben, wenn die Mittel begrenzt sind.

Bei toonsup sehe ich zumindest die Notwendigkeit eines administrativen "Kassensturzes", dass mal alles auf den Tisch kommt wer, wie, wieviel und was macht, wo für was Entlastung und Umverteilung notwendig ist, wie sich Zuständigkeitsbereiche abgrenzen lassen und dann undogmatisch schauen für was sich neue Mitarbeitenden (also die auch was tun) finden, was vereinfacht und (weiter) automatisiert werden kann, oder ob es eben auch Sachen gibt wo Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen und sich folgerichtig keiner findet der es macht.
Hinsichtlich der bereits Mitarbeitenden und (hoffentlich) neuen Mitarbeitenden sollte jeder ein hinsichtlich der Aufgaben ehrliches Profil erstellen, nicht nur welche Fähigkeiten er hat, wie sein Zeitkontingent aussieht und wie mobil er ist, sondern auch wie es mit seiner Belastungsfähigkeit, Besonderheiten im kommunikativen/sozialen Umgang oder sonstigen Einschränkungen aussieht, auf die man Rücksicht nehmen muss. Ich hab zwar relativ viel Zeit bzw. kann sie mir nehmen, aber mir tut nicht alles gut, was man mit dieser Zeit anfangen kann.
.....

..... |           

Ich wollte nicht bloß unproduktiv dahinlamentieren, aber klang wohl so. Deshalb paar produktiv gemeinte Ansätze: Was sind denn die Stärken von toonsup?
Das ist ein wichtiger Punkt. Da hat man einerseits die sehr persönliche Community, die individuell auf die User und ihre Uploads eingeht. Dann ist das eigene Profil bei Toonsup anders konfigurierbar wie bei insta oder fb. Diese Dinge kann man sich mal genauer ansehen und hervorheben. Vielleicht kann man die eigene Profilseite noch individueller gestalten lassen, aber alle Programmierangelegenheiten lässt man mal besser außen vor, das ist bereits überstrapaziert.

Was bei toonsup meiner Ansicht nach allerdings schon immer fehlte, ist der klassische Gamification-Ansatz, oder "incentives" also Anreize zur Interaktion. In anderen Foren gibt es Ränge und Abzeichen, die ganz einfach auf den Datenbanken basieren. Das hat zum Beispiel seplundpetra früher in einem Forumsbeitrag hervorgehoben: Wer hat die meisten Uploads zur Zeit? Das stand in den alten Profilen bei den Profildaten.
Hat jemand schon besonders viele Uploads (>1000) bei toonsup gemacht? Dann gibt's nen Badge im Avatar: "Top-Uploader" oder ne witzige Bezeichnung: "Rampensau!"
Oder, jemand kommentiert bei anderen Werken besonders fleißig und viel? Nächstes Abzeichen: "Guru", "Quasselstrippe" oder "Feedback-Zenmeister". Und so weiter und so fort. Man darf nicht unterschätzen wie anregend solche kleinen Dinge für die Community sein können. Derzeit hat Toonsup ja nur einen "Gefällt mir" Knopf und das Kommentarfeld.
Klar, das klingt wieder nach viel Arbeit im Backend, ist es aber eigentlich nicht. Wie gesagt, das sind Zugriffe auf die internen Statistiken und Zahlen, die eh schon vorhanden sind. In anderen Foren sind das nicht unwesentliche Anreize, die die User aktiv halten. Mehr User ... mehr freiwillige Helfer!

Ich weiß nicht wie das in Deutschland läuft, aber vielleicht sind nicht alle Förderungsmöglichkeiten bekannt oder ausgeschöpft. Hat man schon bei Bund und Land um Kulturförderung angesucht? Sind Festivals, Comicshops, Verlage und dergleichen angeschrieben worden? Gegen ein bisschen mehr statische Werbung oder Werbebanner bei Toonsup ist glaube ich nichts einzuwenden.

Man kann über weitere Anreize für die User nachdenken. Vorgestellte Werke wie etwa "Upload der Woche" könnten (wieder) eingeführt werden. Quasi intern kuratiert, oder noch besser, über ein Uservoting; eigene Sammlung mit den ausgewählten Werken. Toonsup kämpft ja eben mit einem Benutzerschwund, wenn man sich mal ansieht wie oft hier kommentiert und hochgeladen wird. Es gab Tage, da hat noch nicht mal jemand einen einzigen Kommentar gepostet, wie ich mich erinnere. Weiß nicht wie das heute so im Schnitt ist.

Die Schneeballaktion erfreut sich ja schon mal großer Beliebtheit. Wenn für solche Aktionen eine eigene Kategorie geschaffen wird und eine coole, alternative Visualisierung (eine Art Stammbaum mit dem ersten Upload-Schlüsselloch und alle weiteren in einer Kette aufgefädelt, alternative Handlungsstränge falls die Leute gleichzeitig auf einen Beitrag reagieren als Verästelungen darstellen) ... Das wären alles Dinge, die toonsup im Gegensatz zu anderen Plattformen wieder einzigartig und attraktiv machen würden. Toonpool zum Beispiel wirkt auf mich derzeit im Vergleich statisch und verstaubt.

Jetzt kann man dem Ganzen natürlich entgegenstellen, dass das wieder nur mehr Arbeitsaufwand bedeutet. Aber ein großes Problem, dass der Verein scheins hat, ist das mangelnde Engagement und wenige Mitglieder, die sich einbringen wollen. Da kann man niemandem einen Vorwurf machen, das ist eben Arbeit. Je mehr Leute es hier gibt und je aktiver die auch sind, desto mehr potentielle Vereinsmitglieder. Oder man sucht aktiv nach Leuten, die eben viel Freizeit haben. Völlig wertfrei denke ich da zum Beispiel an User, die in der Pension sind und viel Tagesfreizeit haben.

Vielleicht war da was Brauchbares dabei. Falls nicht, sorry für den Buchstabensalat.
Haut rein! Peace.

@Sasin: blush.gif
embe

embe (Admin, toonsUp e.V.) |           

Hey Pauer, es ist ein Zeichen der Zeit, warum sich manche Sachen entwickeln wie sie sich entwickeln.
Ich glaube es ist grundsätzlich unmöglich allen gerecht zu werden, aber das Problem von toonsUp liegt tiefer.
Schon bei Gründung des Vereins und der Übernahme von Made und Ron`s Arbeit, bestand der schwierigste Teil darin, ihr Engagement aufzufangen. Es liegt nicht nur am generieren von Geldern, sondern vor allem an freiwilliger Arbeitskraft.

Es fehlt das Eigenengagement, der Enthusiasmus und die Zeit. Die Menschen die hier "den Hut" aufhaben, gehen Arbeiten, haben Familien, Hobbys und Projekte. Manche studieren, arbeiten im Schichtdienst oder sind eh schon bis zum Anschlag voll mit ihrem Alltag. Klar leidet da die Kommunikation.

Insta, FB und Co. sind keine Communitys, da geht es einzig allein sich zu präsentieren.

Gerade nach der ganzen Arbeit die hier geleistet wurde um die Plattform neu aufzubauen, wäre es tragisch sie abzuschalten, deswegen suchen wir nicht nach Schuldzuweisungen, sondern nach Lösungen. Nach Menschen die Lust, Ideen und Engagement zeigen, das Ding hier zu retten.

Am 03.01.2023 11:54 schrieb .....:
Keine Ahnung, wem's nützt, aber ich melde mich ein letztes Mal zu Wort.
Schade, dass Toonsup offensichtlich den Bach runtergeht. Verwunderlich ist es nicht. Die Zeiten des "freien Netzes" (Jimbo, geocities, eigene Homepages) sind halt schon lange vorüber. Es konzentriert sich alles auf die kommerzialisierten Plattformen, da nur die wirklich das nötige Geld und die Resourcen haben, um den Ansprüchen der Datenpflege, Wartung, Aktualisierung, Moderation und dergleichen zu entsprechen. Gerade im kreativen Bereich kämpfen die Leute oft damit zu Geld zu kommen, wenn sie es hauptberuflich machen. Wen wundert es, dass hier nach der Reihe die Leute aussteigen und sagen, sie haben die Zeit und die Lust dazu nicht mehr sich aktiv einzubringen.

...
Sasin

Sasin |           

Lieber Pauer,

Einige, wenn nicht gar viele vermissen Dich hier.
Ich selber bin auch erst ein paar Monate mehr hier, so dass es bald Jahre sind, doch soviel habe ich mitbekommen und Dich in dieser Zeit selber als guten Hirten kennen lernen dürfen.
Da Du heute wieder hier bist möchte ich die Gelegenheit nutzen mich dafür noch einmal bei Dir zu bedanken. Danke.

___________________________________
Auch mich würde es freuen, wenn ToonsUp bestehen bleibt und es auch schafft seine Schäfchen und Schäfer:innen alle wieder einzukriegen und zusammenzuhalten.

Es waren sehr schwierige Zeiten, die wir zusammen durchlebt haben - manche lauter, manche leiser. Vielleicht ist es auch an der Zeit an mehr Verständnis zu appellieren, damit ein sich Vergeben leichter wird.
Allgemein werden Leute und Hilfskräfte gebraucht. Diese anstrengenden 2-3 Jahre seit 2019/2020 und jetzt noch dieses spannungsreiche Jahr 2022 haben bei allen an den Kräften gezehrt.
Bitte habt mehr Verständnis füreinander und lasst Geduld und Sanftmut walten.
.....

..... |           

Keine Ahnung, wem's nützt, aber ich melde mich ein letztes Mal zu Wort.
Schade, dass Toonsup offensichtlich den Bach runtergeht. Verwunderlich ist es nicht. Die Zeiten des "freien Netzes" (Jimbo, geocities, eigene Homepages) sind halt schon lange vorüber. Es konzentriert sich alles auf die kommerzialisierten Plattformen, da nur die wirklich das nötige Geld und die Resourcen haben, um den Ansprüchen der Datenpflege, Wartung, Aktualisierung, Moderation und dergleichen zu entsprechen. Gerade im kreativen Bereich kämpfen die Leute oft damit zu Geld zu kommen, wenn sie es hauptberuflich machen. Wen wundert es, dass hier nach der Reihe die Leute aussteigen und sagen, sie haben die Zeit und die Lust dazu nicht mehr sich aktiv einzubringen.

Auf insta erreicht man mit wenig Aufwand ein viel größeres Publikum. Aber das ist natürlich ein ganz anderes Umfeld. Dort hat man gar nicht mehr die Wahl, sich Uploads anzusehen, die NICHT durch den Algorithmus auf die eigene Person passgenau zugeschnitten sind. instagram entscheidet, ob du Posts siehst, die dir Freude bereiten können oder dich gezielt provozieren und aufregen. Je nachdem, was man dir in einer Werbeanzeige dazwischen eben verkaufen will! Dadurch dümpelt man in einem hochmoderierten Ökosystem. Man KANN sich gar nicht neuen Dingen aussetzen oder etwas finden, das einem vielleicht nicht sofort gefällt, aber eine neue Sichtweise, neuen Zeichenstil oder Inhalt zeigen könnte.

Es ist ein großer Verlust, wenn Websites wie Toonsup vor dem Aus stehen. Damit geht ein Teil der Netzkultur verloren. Schwer zu sagen, was hier bei Toonsup zum Scheitern geführt hat. Es mangelt einerseits an einem stetigen Geldfluss, der die Serverkosten und die Wartung finanziert. Es müsste wohl auch jemand monatlich fix bezahlt werden, der effektiv Zeit in Wartung, Moderation und derlei investiert und nicht nur sporadisch, wenn der Server gerade spinnt. Andererseits finden sich offensichtlich kaum noch Freiwillige oder vielleicht ist der Verein von innen her zersplittert.

Aus meiner Sicht war die Kommunikation im letzten Jahr vom Team und den Mods her grottig und durch das seltsame Verhalten von Einzelnen (nenne jetzt keine Namen mehr) habt ihr mich bis heute vergrämt. Ich hatte mich gerade in der Anfangszeit von Toonsup durchaus eingebracht und richtig Zeit investiert, auch was die Websitegestaltung angeht. Aber so wie man eben nicht örtlich bei den Treffen dabei ist und sich dann noch ein bisschen was innerhalb des Teams ändert, bleibt man eben eine abstrakte Person hinter einem Usernamen. Nicht zuletzt dürften auch Unstimmigkeiten mit der ganzen Corona-Angelegenheit sowohl die Userinteraktion auf der Plattform als auch im Team Spuren hinterlassen haben.

Ich hoffe trotz allem, dass bei dem angesetzten Gespräch produktive Lösungen rauskommen und sich vielleicht neue Gesichter für die Plattform finden, damit sie fortbestehen kann. Ich selbst hab mich vom Thema Comic weitgehend verabschiedet und bin nur noch Leser.

Ich wünsche mir wirklich, dass Toonsup es schafft bestehen zu bleiben und den deutschsprachigen Raum damit weiterhin um eine Alternative zu den großen Playern bereichern kann. Gerade, nachdem die Seite ja erst kürzlich zum ersten Mal überhaupt "Generalsaniert" wurde, aber vorallem der Mission wegen, eine Plattform für wirklich alle Altersgruppen und Interessen des Gebiets zu sein. Toi toi toi für die kommende Entwicklung!

LG Pauer
cassiel

cassiel |           

Nur zur Info: ich wurde über die Rundmail mit Betreff "Toonsup: Was gibt's neues?" über den Offenen Brief und die Diskussion dazu hier informiert.
Unter "Meine Einstellungen" meines Accounts habe ich unter "Benach­richtigungen" alles (Newsletter | Neue Events | Neue Aktions-Events | Neue News | Neue Forums-Beiträge | Neue Uploads von meinen Favoriten | Neue Kommentare zu meinen Werken | Neue Kommentare, wo ich kommentiert habe | Gästebuch) aktiviert. Das wird teilweise zusammengefasst in die "Toonsup: Was gibt's neues?" Mails, teils separate Mails wie "Toonsup: Neuer Kommentar wo du kommentiert hast".
Kann jeder mal bei sich checken was alles wie aktiviert ist.
embe

embe (Admin, toonsUp e.V.) |           

Ich werde das Mal checken, bzw. Mal fragen was da los ist...
Danke für die Info.

Am 02.01.2023 18:23 schrieb Hannes:
FYI: Ich habe auch keinen Newsletter bekommen.

> Am 02.01.2023 14:53 schrieb embe:
> (...) Mehr als Newsletter, FB, Insta und diverse Internetportale können wir nicht machen...

Hannes

Hannes |           

FYI: Ich habe auch keinen Newsletter bekommen.

Am 02.01.2023 14:53 schrieb embe:
(...) Mehr als Newsletter, FB, Insta und diverse Internetportale können wir nicht machen...

Hammerman

Hammerman |           

Ich hoffe nicht dass es dazu kommt und toonsup verschwindet. Doch Zeit ist es die auch mir fehlt, selbst um zu zeichnen oder
anderen Hobbys nachzugehen.
Wäre wirklich super wenn es eine Lösung gäbe um diese Seite weiter am Leben zu halten.
fine

fine |           

Newsletter? Welchen? Ich bekomme keine. Adresse und Einstellungen stimmen.


Am 02.01.2023 14:53 schrieb embe:
Aber es ist bei dir angekommen. Mehr als Newsletter, FB, Insta und diverse Internetportale können wir nicht machen...

> Am 02.01.2023 10:38 schrieb fine:
> einmal mehr, dass Infos die Plattform und oder den Verein betreffend, nicht bis zu mir durchkommen. ..auch dieser offene Brief nicht.
>

embe

embe (Admin, toonsUp e.V.) |           

Ich denke es wird ein Ergebnisprotokoll geben, ja.

Am 02.01.2023 12:55 schrieb CEHN:
Ach Frage noch : wird es von dem Chat am 16.1 sowas wie ein Protokoll geben; wenn jemand interessiert ist, aber an dem Chat nicht teilnimmt?

embe

embe (Admin, toonsUp e.V.) |           

Aber es ist bei dir angekommen. Mehr als Newsletter, FB, Insta und diverse Internetportale können wir nicht machen...

Am 02.01.2023 10:38 schrieb fine:
einmal mehr, dass Infos die Plattform und oder den Verein betreffend, nicht bis zu mir durchkommen. ..auch dieser offene Brief nicht.

CEHN

CEHN |           

Ach Frage noch : wird es von dem Chat am 16.1 sowas wie ein Protokoll geben; wenn jemand interessiert ist, aber an dem Chat nicht teilnimmt?
CEHN

CEHN |           

Hi.
Es wäre wirklich schade, wenn diese Seite verschwinden würde und quasi wegrationalisiert würde.

Ich selbst habe hier meine Bilder zeigen können und bin ins Gespräch gekommen und konnte Anregungen holen und so.

Ich selbst weiss nicht wie ich den Verein unterstützen könnte. Steh da wie der berühmte Ochs vorm Berg.
Vielleicht kann sich durch das Gespräch dann im Videochat etwas herauskristallisieren.

Es wäre schade ein solches Projekt einfach fallenzulassen und das was vorhanden ist und in langjähriger Arbeit und Pflege geschaffen wurde zu verlieren.
Irgendeiner würde sowas wie toonsup neu erfinden müssen und müsste quasi ganz von vorne anfangen.

Ich selbst lade schon einige Zeit nichts mehr hoch , da mir die Kreativität zur Zeit fehlt und mir nichts einfällt zu zeichnen . Auch ist bei mir einiges im Umbruch und verändert sich. Von daher bin ich motiviert und bereit neue Herausforderungen anzunehmen und wünsche mir diese auch.
Also so in Form von neuen Aufgaben und den berühmt berüchtigtigten Herausforderungen. Also ich würde mich auch zutrauen was neues ausprobieren, denn ich finde toonsup sollte und muss erhalten bleiben.
Von daher bin ich Mal gespannt was da alles anfällt und wie das bewerkstelligt werden soll/ kann.
LG Claudia aus Freiburg
Etzerdla

Etzerdla |           

Hm... also bei der Website könnt ich mir vorstellen etwas zu unterstützen. Bräucht aber dann eine entsprechende Einarbeitung. Ich kann Dir aber nicht sagen wie weit ich dazu im Stande bin weil ich halt gesundheitlich angeschlagen bin. Ich wär dann eher der Typ, auf den Ihr mal zugeht und halt fragt, ob er eine Aufgabe sich zutrauen würde und dann müsst ich das halt mal ausprobieren. Wenn es nicht klappt und ich das nicht schaff, dann dürftet Ihr aber nicht zu enttäuscht sein. Mir fehlt nämlich die Hormonkombination, die dazu da ist intrinsische Motivation zu generieren. Ich tu mir schwer mich zu etwas aufzuraffen. Bei den Besprechungen wo viele Leut dabei sind, möcht ich nicht dabei sein. Das wär mir zuviel. Ich kann es nur anbieten. Von meinem Bekannten hab ich noch nix gehört, ob er sich sowas zutrauen tät. Aber wenn er sich meldet, dann post ich das hier.
fine

fine |           

einmal mehr, dass Infos die Plattform und oder den Verein betreffend, nicht bis zu mir durchkommen. ..auch dieser offene Brief nicht.
Sven

Sven |           

Ich bin schon in drei Vereinen. Man kann nicht überall dabei sein. Wenn toonsup nicht mehr wäre, wäre das traurig. Aber das Leben geht auch toonsup weiter.
statistix.html?action=img