Ostergrüße

Cartoon: Ostergrüße 1
Title
Ostergrüße
Summary
Ostergrüße
Artists
Views
2276
Votings
  • Voting in general
    (1 Like)

More information

Upload
2014-04-06
Published
2014-04-06
Artwork creation
2014-04-06
Type
Cartoon
Language
Current relation
Topic / related to
Drawing
Coloration
Collections
list.png
Java
 256   3

Actions

  • Contact artist(s) (ghe)
    Please add 6 and 9.


  • Report this artwork
    Please add 5 and 5.


Comments

SeplundPetra

SeplundPetra |           

Man sollte sich schon bewusst darüber sein, wo tierische Produkte herkommen und unter welchen Bedingungen sie erzeugt worden sind. Ich bin weißgott kein Fleischjunkie, aber ich kann irgendwie auch nicht so ganz ohne...
ghe

ghe |           

Wow, so viele Kommentare. Der Hintergrund für das Bild ist, dass wir mit unseren (noch recht jungen) Kindern ab und zu diskutieren, ob und wieviel Fleisch man essen sollte (immer dann, wenn im Kinderkanal wieder mal was über Massentierhaltung gesendet wurde). Die Kinder sind dann immer recht schnell dabei mit dem Vorschlag, lieber gar keine Tierprodukte mehr zu essen, weil ihnen die im Fernsehen gesehenen Tiere so leid tun. Wenn es dann aber konkret daran geht, auf etwas zu verzichten, dann ändern sie ihre Meinung meistens wieder (allerdings nicht immer). Ich denke, da geht es Ihnen wohl wie vielen Erwachsenen auch. Manche Sachen lassen sich halt einfach schwer durchhalten - Ostern ohne Eier zum Beispiel fände ich irgendwie unvollständig. Daher die Idee zu dem Bild. :-)
Miezel

Miezel |           

Eine Marktlücke, denk ich maltop.gif
kusubi

kusubi |           

Es ist übrigens unmöglich (zu mindestens in Magdeburg) einen veganen Weihnachtskalender zu bekommen, der noch Geld für die Geschenke über läßt roar.gif
kusubi

kusubi |           

@leichnam: Ich wollte nur mal klarstellen, dass vegan nicht bedeutet, dass Muttermilch abgelehnt wird. Vegan ist sicher eine Frage der moralischen Einstellung. Die Rechte von Tieren sind ein moralisches Thema. und Veganer übernehmen hierbei moralische Verantwortung. Sicher ist alles irgediwe egal und gleich, wenn alles irgendwie leidet, aber wenn wir so rangehen, kann man auch morgens gleich im Bett bleiben. Vegane Mütter geben ihren Kinder übrigens auch die Brust.
Leichnam

Leichnam |           

Philosophisch gesehen frisst irgendwie Jeder Jeden. Wenn Gott (gehe jetzt mal vom Gottgedanken aus) das nicht gewollt hätte (hätte ... Königreich des Konjunktivs, aber okay ...), würden (Konjunktiv ...) wir KEINE NAHRUNG benötigen, weder Wasser, Pflanzen, Fleisch, sonstwas ...
Aber gut, jetzt lehne ich mich verdammt weit aus dem Fenster ...
Letztlich ist der Mensch sowieso nur ein Prototyp - da draußen gibts ganz ANDERE!
HaChri

HaChri |           

Ich finde es doch recht gewagt Tieren Rechte einzuräumen, um sie gleichzeitig dem Menschen vorzuenthalten.
Was ist die _artgerechte_ Haltung und vorallem das _artgerechte_ Futter für einen Menschen ?
Leichnam

Leichnam |           

@ kusubi:

Gut, es werden eben Pflanzen gegessen. Allerdings: Wissenschaftlich bewiesen ist, dass auch Pflanzen emotional reagieren. Stichpunkte klassische Musik, streicheln usw. und so fort. Du wirst sicher davon gelesen haben oder gehört.
Jetzt kommt aber noch hinzu, dass man meinetwegen auch Gestein essen könnte, vielleicht zermahlen. ABER: Die Quantenphysik geht längst davon aus, dass SÄMTLICHE Kleinteile eines Atoms - also auch Protonen, Neutronen, Elektronen, Pisonen, Leptonen - gewissermaßen "beseelt" sind. Elektronik reagiert auf menschliche Hirnwellen, kannst recherchieren hierzu. Im Endschluss kann man meinen, dass Teilchen intelligent sind, quasi Lebewesen. Wie kann man also einen Stein essen? shocked.gif
Atom ist gleich Lebewesen. Alles besteht aus Atomen. Was ist "beseelt", was nicht? confused.gif
Gut, ein Kiesel guckt mich nicht aus großen Glubschaugen an, wenn man aber tiefer denkt, weiß man, dass auch hier LEBEN vorliegt! Veganisch denken heißt: Zu kurz denken! Aber gut, das ist momentan noch menschlich. (Das zu kurz denken.)
kusubi

kusubi |           

VeganerInnen haben ja auch nichts dagegen, wenn Rinderkinder Rinderkindermilch bekommen...Sie haben aber was dagegen, wenn Lebewesen zusammengefercht werden, ihnen Kinder gemacht und dann weggenommen werden, nur damit eine andere Spezies ihre Milch trinken kann... Es geht um Tierrechte und nicht um einen spleen in der Ernährung!
Leichnam

Leichnam |           

Es gibt Veganerinnen, die ihr Baby stillen ... Unfassbar! Säugetiernahrung ...
statistix.html?action=img
DB: db00104050