Hass im Wandel

Von allen Ursachen des Nationalhasses ist die Unwissenheit die mächtigste. Religion wird zum Deckmantel und Alibi zugleich.
---
Das Format wurde nochmals vergrössert auf 84,1 Zentimeter mal 1,19 Meter.
Illustration: Hass im Wandel 1
Mit Edding-Finelinern und Copic-Stiften entstanden. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen, wenn Zeit dazu war.
Title
Hass im Wandel
Summary
Die beste Waffe zur Selbstauslöschung.
Keywords (german)
Keywords (english)
Artists
Views
8618
Votings
  • Voting in general
    (11 Likes)

More information

Upload
2010-04-01
Published
2010-04-01
Artwork creation
2010-03-31
Type
Illustration
Language
Mood
Scene
Topic / related to
Style
Coloration
Similar
de  6600  5  12

Contact artist(s) (Mike)

Please add 4 and 6.

Report this artwork

Please calculate 3 plus 1.

Comments

antonreiser (Admin, toonsUp e.V.) |         

Bin beeindruckt.top.gif

Mike |         

Die ganze Zeichnung zu erklären sprengt momentan aus Zeitgründen leider den Rahmen, dennoch möchte ich das Thema „Hass im Wandel“ an ein paar Beispielen erläutern:

Rechtsextremismus und Rassenhass sind nach dem Zweiten Weltkrieg heute in fast jedem Land vertreten – teilweise viel mehr als in Deutschland. Jean-Marie Le Pen (in der Zeichnung) in Frankreich, die „British National“-Partei in Großbritannien oder die „American Nazi“-Partei – alle „legal“. Aber auch in Russland, wo es inzwischen mehr Neonazis gibt als in jedem anderen Land der Erde, wird dieser Hass heute wieder und noch verbreitet.

Die Zeichnung soll auch darstellen, dass eine ausgekeimte (Massenkompatible) Saat wie Hass in all seinen Variationen und Formen in seinem Wandel kaum aufzuhalten ist. Der Hass oder die immer noch geringe Wertung und Schätzung mancher „weißer Menschen“ auf Schwarze gibt es gefühlt schon ewig und noch immer gibt es Vorurteile (die zum Teil auch (unterschwellig) hier in Deutschland sehr verbreitet sind). Genauso wie die Verachtung von Fremdem – Kulturen, Riten und Weigerung zum Umdenken und dem notwendigen, produktiven Handeln.

Die katholische Kirche in Deutschland (mit unserem (auf Malta eingeschlafenen) Papst „Benedetto“ ) ist dafür ein Paradebeispiel.

Hass ist als starkes Gefühl so immer Ursache und Folge die auch im Jahr 2010 gezielt von wenigen als probates Mittel eingesetzt und genutzt wird, um vielen Menschen ein (Angriffs-)Ziel zu geben. Meist aus sehr eigennützigen Motiven hinaus.

umlautmagazin |         

smile.gif wow! erklärst du mir das mit dem hass im wandel nochmal?? confused.gif

Kiste |         

Ich bin sprachlos...was für eine unglaubliche Detailfülle. Das mit dem Hass im Wandel verstehe ich zwar nicht ganz, aber solche Gesellschaftskritischen Sachen finde ich klasse. Was zum Nachdenken.

Cassiopeia |         

Superb, Mr. Menke tongue.giflove.gif

Lutzi |         

Alle Stellvertreter verstellen nur den Weg.wink.gif

HSBCartoon |         

toll... super detailiert.

swenson |         

irritated.gifhattest du das Bild nicht schonmal hochgeladen??

Keller |         

Fantastisch. Ein Bild, dass man eigentlich nicht lange genug nach Details durchstöbern kann. Respekt auch an das Hintergrundwissen/die Recherche, die dahinterstecken muss.

Schön auch, dass du die hierzulange unberührbare der Weltreligionen nicht weggelassen hast. Monotheismus ist Gift, so oder so.
statistix.html?action=img