Haftung haftet schwer ... wir lassen das

Cartoon: Haftung haftet schwer ... wir lassen das 1
Title
Haftung haftet schwer ... wir lassen das
Artists
Views
3087
Votings
  • Voting in general
    (1 Like)

More information

Upload
2021-08-29
Published
2021-08-29
Artwork creation
2021-08-29
Type
Cartoon
Language
Current relation
Scene
Topic / related to
Style
Drawing
Coloration
Similar

Contact artist(s) (Trumix)

Please add 3 and 1.

Report this artwork

What is the sum of 8 and 9?

Comments

deleted_177 |         

Ich finde die ausweichenden und teils einfach nur falschen Behauptungen ehrlich gesagt geschmacklos, angesichts der aktuellen Lage. Man hat, wie manche hier, gut reden, wenn man nicht im Gesundheitssektor arbeitet. Aber das ist wie schon erwähnt nicht der einzige Kritikpunkt an dieser egozentrischen Haltung:

https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/14113368/Angespannte-Lage-auch-in-Nachbarlaendern/15037491

Ich ziehe mich deswegen aus der Diskussion hier zurück und sehe es leider (wieder) als Fehler, es versucht zu haben. Stattdessen versuch ich es wieder mit Humor zu nehmen.

Trumix |         

@Pauer: Du weißt doch. Es gibt keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. ;) Und wer das behautptet, na ja ... der ist halt ein Schwurbler.
By the way. Gibt es denn Informationen darüber, wieviele Menschen Corona hatten und keine Symptome hatten ( außer vielleicht einer Rotznase ). Kinder z.B. ... die ja jetzt alle geimpft werden ( sollen ).

deleted_177 |         

Ist vielleicht ne doofe Frage, aber wieviele Geimpfte waren/sind denn auf den Intensivstationen aufgrund von Nebenwirkungen der Impfung?

achecht (Admin) |         

@Pauer: Das mit dem Erreichen und Information ist ja so'ne Sache. Meine Entscheidung beruht auch auf Information. 100 Seiten, Statistiken und Artikel, da könnte ich mithalten.

Hm. Schauen wir uns doch mal die aktuelle Lage an. Am Samstag hörte ich die Kanzlerin im Radio sagen, die Krankenhäuser seien wieder am Limit und man müsse bald wieder Militär einsetzen. Die BZ titelte am Sonntag, das Krankenhauspersonal sei am Ende.
Das ist pure Panikmache, setzt auf Angst und nicht auf Information.
In deutschen Krankenhäusern sind derzeit nur 1% der Betten durch Covid-Patienten belegt (RKI, Statist. Bundesamt). Da ist keine Überlastung erkennbar.
Tatsächlich sind die Intensivstationen aktuell zu 86% belegt (12% Covid, DIVI), was natürlich tw. Engpässe bedeutet. Aber das liegt nicht (nur) an Corona (und schon gar nicht allein an den Ungeimpften...), sondern daran, dass seit Oktober 2020 die Zahl der Intensivplätze kontinuierlich um mehr als 5000 geschrumpft ist (DIVI). Hätte wir heute noch diese 5000 Plätze, hätten wir eine unterdurchschnittliche Auslastung von ca. 70%.
Ich wundere mich über diese Art der "Informationspolitik".

Und noch was. Abgesehen davon, dass ich 99,9% meines Lebens gesund bin, für wen stelle ich eine Gefahr da?
Für die Ungeimpften? Die können damit umgehen.
Für die Kinder? Die haben nach wie vor eine sehr geringes Risiko, schwer zu erkranken (RKI).
Für die, die sich impfen lassen wollen, aber nicht können? Das sind wenige und die müssen eh überall aufpassen.
Etwa für die Geimpften? Die sind doch alle sicher und wirksam geschützt.

Ich finde es krass, Menschen auf diese Art als Gefahr darzustellen.
Wenn ich Angst habe vor einer Krankheit habe, dann bin ich für mich selbst verantwortlich und schütze mich entsprechend. Aber ich würde nie auf Idee kommen, jemand anderen schuldig zu sprechen, wenn ich im ganz normalen Leben und Kontakt erkranken würde. Und ich würde von niemand anderem erwarten, dass er einen körperlichen Eingriff vornehmen lässt, der für ihn ein Risiko bedeuten kann, nur damit ich keine Angst mehr haben brauche.

AndreJan (toonsUp e.V.) |         

@Pauer Mea culpa, ich habe den Cartoon mal völlig frei von Corona verstanden und hatte auch funktioniert für mich. Aber jetzt verstehe ich den Cartoon auch anders und die Diskussion. Auf die tags hatte ich gar nicht geschaut. Danke für den Hinweis. top.gif

deleted_177 |         

@achecht: Ich könnte dir hunderte Seiten, Statistiken und Artikel zeigen. Du hast deine Entscheidung ja schon getroffen und ich glaube, man erreicht ab einem gewissen Punkt die Leute nicht mehr mit Informationen.

Ich halte es trotzdem für wichtig, dass man darüber spricht und eine Debatte, die von Angst und Emotionen statt von Fakten genährt wird, mit Tatsachen relativiert. Und die habe ich unten ja schon ausgeführt.

Klar kannst du entscheiden, was du mit deinem Körper machst. Nur gefährdest du damit auch andere. Man kann sein Leben lang GV ohne Gummi haben, aber besonders schlau ist das nicht und das ist allgemein bekannt.

deleted_177 |         

AndreJan, wenn du dir die Schlagworte ansiehst und den Cartoon nochmal liest, sind wir allerdings wieder beim Thema. ;) Und ich glaube, so war der Cartoon ja auch gedacht.

AndreJan (toonsUp e.V.) |         

@achet Hey, geht mir nicht um den Inhalt der Diskussion, aber ich habe den Eindruck, das Ihr das Thema bei einem anderen Toon von Trumix begonnen hattet.

achecht (Admin) |         

Jaja, hast ja recht, wir provozieren uns offenbar gerne gegenseitig... wink.gif
Vielleicht sollte man n Offtopic-Forums-Thread für sowas aufmachen...

Okay, nur kurz @Pauer: Kannst mir übrigens gerne mal per PN Links schicken zu den Studien, die du gestern erwähnt hast. Interessiert mich.
Und jetzt nur noch die gekürzte Fassung...

Masse an Impfungen ist kein Garant für Sicherheit. Normalerweise braucht ein Impfstoff mehrere Jahre, bis er auf den Markt darf. Wir können einfach noch gar nicht wissen, was mittelfristig passiert.

Ich brauche keine "Ausrede", mich nicht impfen zu lassen. Was ist das für eine Herangehensweise? Ich wäge Risiken ab und entscheide. Für mich. Es ist meine Entscheidung, was ich mit meinem Körper mache. Oder nicht?

AndreJan (toonsUp e.V.) |         

@Pauer, achecht Hmm... habt Ihr Euch im Cartoon geirrt? Ich glaube, das gehört zu einem anderen Cartoon. confused.gif wink.gif

deleted_177 |         

Der Virus kann dir so einige Garantien geben bei einer Erkrankung, wenn man das mal so sagen kann. Wie schon geschrieben, die Schäden, mit denen man bei einer Erkrankung mit dem Virus rechnen muss, sind statistisch mittlerweile gut erfasst und auch diejenigen, die man von einer Impfung bekommen könnte.

Es sind jetzt weltweit Millionen oder schon Milliarden von Menschen geimpft worden. Ich kann's jetzt gar nicht anders paraphrasieren, aber ich finde in deiner Antwort beim besten Willen kein wirkliches Gegenargument, achecht.

Inzwischen haben sich die Leute aufgrund der Restriktionen viele sehr positive Lebensaspekte abgewohnt. Sei es das gemeinsame Essengehen beim Wirten, weniger sozialer Kontakt, Kulturveranstaltungen. Hingegen haben die Leute massiv mehr online bestellt und verschieben ihren sozialen Ausstausch auch dorthin.

Dass der Virus vorallem unter Ungeimpften gerade explodiert und in Österreich mehr tägliche Ansteckungen sind als bisher, zerstört einmal wieder alle Freizeitaktivitäten. Das Krankenhauspersonal streikt völlig zurecht, weil undankbare Impfgegner mit schweren Verläufen da gerade täglich antrudeln und die Intensivstationen fluten.

Die Argumente, warum man sich nicht impfen lassen will, werden immer fadenscheiniger, weil es einfach keine Grundlage mehr gibt. Wir sehen, dass Geimpfte eine Erkrankung weit besser überstehen und wir sehen, dass Ungeimpfte Komplikationen haben von Lungenschäden, chronischer Fatigue, Nervenschäden usw.. Und der Unmut in der Bevölkerung steigt. Letztlich kommt auf die jüngere Generation auch ein ganz neues Problem zu, denn viele, die aufgrund der Viruserkrankung dauerhafte Schäden davontrugen und teils arbeitsunfähig sind, belasten den Staat, weil sie den Rest ihres Lebens Sozialleistungen empfangen.

achecht (Admin) |         

Findest du es denn nicht merkwürdig, dass die Impfstoffhersteller keine Garantie und keine Haftung und Verantwortung übernehmen? Darum geht's ja hier in dem Cartoon.
Lass doch mal den ständigen Verweis auf "Schwurbler" weg. Glaubst du denn wirklich, dass alle Leute, die zur Vorsicht mahnen, komplette Vollidioten sind?
Und denk auch mal dran, welche Lobby Impfgeschädigte haben. Keine. Interessiert doch keinen. Die Hersteller nicht, den Staat nicht, denn der müsste ja zahlen... Und welcher Arzt stellt schon einen Zusammenhang mit der Impfung her, wenn es Probleme gibt? Kann ja gar nicht sein...
Und immer wieder der verharmlosende Verweis auf den "kleinen Piks". Da passiert ein bissel mehr, als nur ein kleiner Stich...

deleted_177 |         

Fragt sich nur, wo die ganzen "Impfgeschädigten" sind, von denen die Schwurbler und Gegner immer reden. peer.gif confused.gif

Für die, die Statistik nicht verstehen. Man kann die Zahlen und Arten der aufgetretenen Nebenwirkungen von Impfung vs. Erkrankung inzwischen respräsentativ vergleichen. Kleiner Spoiler: Diejenigen, die sich nicht impfen ließen und erkrankt sind (oder noch erkranken werden), steigen leider nicht so gut aus.

Wenn ich die Wahl habe zwischen dem Risiko den Rest meines Lebens mit Müdigkeit, Gedächtnisschwäche, Kurzatmigkeit und geschwächter, kognitiver Leistung zu fristen oder aber einen kleinen Stich zu bekommen und und und ... Naja, ihr wisst schon. ;)

Trumix |         

@AndreJ: Könnte passieren. Aber das ist ja dann egal ;)

AndreJan (toonsUp e.V.) |         

Und dann haben wir wieder den Serienmangel. top.gif

Trumix |         

@Miezel: So habe ich das auch in Erinnerung ;)
@achecht: friends.gif

Miezel |         

So ne Bremse ist schon was feines, wenn sie funktioniert

achecht (Admin) |         

1a! wink.gif

Zehes |         

giggle.gif na klar.

Trumix |         

@Zehes: Keine Ahnung whistle.gif
statistix.html?action=img