Spieß+Burger zum Bambi

Spieß + Burger zur sog. Lügenpressse
Cartoon: Spieß+Burger zum Bambi 1
Die BILD hatte es als erste kolportiert, DPA übernahm die Meldung und der MDR sendete am 5.8.2020 seinen 2-Minutenbericht.

"Süßes Bambi läuft Amok"

https://www.mdr.de/brisant/aggro-rehbock-krefeld-100.html

.
Titel
Spieß+Burger zum Bambi
Kurzbeschreibung
Collage
Künstler/in
Ansichten
11120
Bewertungen
  • Bewertung allgemein
    (0 Likes)

Mehr Infos

Upload
07.08.2020
Veröffentlicht
07.08.2020
Werk-Erstellung
07.08.2020
Typ
Cartoon
Sprache
Stimmung
Thema / Bezug
Sammlungen
collection.png
fuenf
 91   0
collection.png
fuenf
 13   0
collection.png
fuenf
 36   0

Aktionen

  • Kontakt zu Künstler/innen (fuenf) aufnehmen
    Bitte rechnen Sie 9 plus 5.


  • Werk melden
    Was ist die Summe aus 5 und 2?


Kommentare

fuenf

fuenf |           

A) Was sich dem unbedarften Städter zur Horrorvision geriert, ist für Förster, Bauern und Tierpfleger Normalität, weil sich solche Vorfälle jährlich zur Brunftzeit häufen.

Insbesondere handzahme Rehe verlieren ihr natürliches Fluchverhalten und sehen dann den Menschen urplötzlich als Konkurrenten. Schlimmer noch, wenn es sich dazu noch um einen Tollwutfall handelt.

Für das menschliche Gegenüber kann es dabei recht dramatisch ausgehen, zuweilen mit Todesfolge.

Natur bleibt eben Natur, egal wie vernünftig sich der Mensch samt seinem freilaufendem Hundchen darin verhält. Ein regelmäßiger Hinweis scheint angebracht, die Form bleibt Geschmackssache.

B) Wer nun die Hintergründe nicht kennt, wird vielleicht "Panikmache" rufen oder oder gar "Lügenpresse" sofern es den Eigeninteressen zuwiderläuft.

(Klar, dass Herr Spieß nichts auf seine Bambis kommen lässt)

Das man aber die bürgerliche Presse pauschal diskreditiert, hat seine Wurzeln bis in den Hitlerfaschismus.

Die 'Parole Lügenpresse' in Verbindung mit kalkulierten Falschmeldungen (wie zb #berlin0108 ) dienen auch aktuell wieder diversen Kräften zur Verunsicherung der Bevölkerung.

Wir leben in einer verrückten Zeit. Gewöhnen wir uns doch gerade daran, dass mancher scheinheilig das ihm Unliebsame lautstark als FakeNews etikettiert, während jener zugleich selbst eifrig 'alternative Fakten' publiziert.

Hier sehe ich Parallelen zwischen der neuzeitlichen Medienkompetenz zur steinzeitlichen Naturkompetenz. Wem es daran fehlt, der scheitert...
statistix.html?action=img
DB: db00104050