Illustration South Ceylon Restaurant

boy - South Ceylon Restaurant

 
Oh...The Heats On
Organized by
Boyz of Ken 30210
At 1st Floor
South Ceylon Restaurant
Tickets Rupees 200
Rhythem of the Night.
Speceially for Bigmatch Guys
Todays Best Music Mix

.
Das war zu Lesen auf einer
Einladung zu einem
Tanzvergnügen in Kandy.
Kandy, die Stadt, die stolz darauf ist,
einen Zahn Buddhas zu besitzen.

In Colombo konnten wir
Straßenzüge abgehen,
da war eigentlich nichts
ausser zerbombten Häusern.

Und dem Gruselthrill dass
die letzte Bombe erst die
Woche zuvor hochging.

Jetzt sind die Tamil Tigers tot,
und auch der schöne Strand
wo wir uns erholten ist weg.
Vom Tsunami gestohlen...

War trotzdem eine wunderschöne Zeit.
.
.


.
.
Die meiste Zeit waren wir zu Gast bei Sandamali und Radnasiri. Radnasiri ist Manager einer großen Teeplantage im Hochland. Radnasiri wohnt unter der Woche in einem riesigen Manager-Bungalow der Tea-Company.

Er glaubt, er lernt was über europäische Umgangsformen, wenn er Gäste bei sich im Managerhaus aufnimmt. Im Haus gibt es zig Diener und einen Koch der nur einen Zahn hat. Der aber die wunderbarsten Fruchtsaftmischungen zubereitet. Um das Haus ist ein stoppelkurzer Rasen, der ständiger Pflege mit der Giftkeule bedarf.

Am Wochenende sind auch meistens Sandamali und die Kinder da. Ich hab mal zugesehen wie eins der Kinder beiläufig ein Stück Abfallpapier einem Diener zugeworfen hat, der hat sich gebückt, es aufgehoben und irgendwo entsorgt. Die Familie hat noch ein eigenes Haus, an dem ständig weitergebaut wird, am Rand von Kandy, der heiligen Stadt. Zahntempel und so. Ums Haus ist viel einbruchsicheres Blech, im winzigen Hof hausen hochgefährliche Wachhunde mit roten Augen. Die Sorte mit den Bananen-Gesichtern. Die Familie hat sich während der Schulferien einige Tage Zeit genommen, uns per Company-Jeep einige Besonderheiten in zugänglichen Teil von Ceylon zu zeigen. Da sass dann Radnasiri lässig-stolz auch selbst am Steuer, ansonsten haben sie natürlich einen Driver.

Es gibt wirklich Beeindruckendes zu sehen, halb-ausgegrabene Dschungel-Städte, die weiss-ich wieviel Millionen Jahre alt sind, 3-Stockwerk-hohe Buddah-Statuen, Affentempel, Hindu-Tempel wie riesige Sahne-Torten, Pyramiden quietschbunter aufeinander gestapelte Ramas, Vishnus und andere Hindugottheiten. Die Hindus verfügen über mehrere Tausend Götter, die genaue Anzahl ist unklar. Beneidenswert.

Am meisten beeindruckt war ich aber von den ständigen Straßensperren. Alle paar hundert Meter ein paar Sandsäcke oder eine gartenhausähnliche Bretterbude mit Teenager-Soldaten. Und meistens waren es Girls in schicker sandfarbener Uniform in vollem Bewaffnungsornat, volle Kanne mit Maschinengewehr und Handgranaten.

Am Anfang hab ich natürlich Schisse gehabt, aber ich hatte den Dreh schnell raus: Ich bin mit meiner Videokamera direkt auf die zugelaufen, hab sie angequasselt und ausgiebig aus allen Blickrichtungen gefilmt. Und die haben sich vielleicht gefreut, kein Scherz. Total hübsche, kichernde junge Tamilen-Mädels, die verlegen aber voller Stolz Uniform und Maschinengewehr hergezeigt haben. Ich musste dabei immer an einen Song von den CRAMPS denken, "Bakinigirls with Machineguns". Nur in der Hauptstadt waren die Sperren grimmiger, besonders wenn, wie so oft, ein Attentat war, da gab es dann kein Gekicher.

Einmal kamen wir beim Spazierengehen zu einer Gruppe Soldaten die ein umzäuntes Stück Urwald bewachten. Es stellte sich dann heraus dass das Wildhüter waren, die eine Art Seniorenheim für Elefanten betreuen. Im bewirtschafteten Dschungel ist der Elefant ein ganz normales Arbeitstier, und wenn der mal alt und wacklig wird kommt er in so ein Elefantenheim und hat dort seinen Ruhestand. Die waren auch ganz zutraulich und kamen gleich angestapft um uns zu beäugen. Als Touri bist du überall gern gesehen und hast sowieso totale Narrenfreiheit.

Ein beeindruckend freundliches Land, ich war gerne dort...
.
Auf besonderen Wunsch von Iris / irlcartoon noch eine Story
Hm. Schreib ich was über Dambulla wo mir die Affen Buntstifte
gemopst haben, oder über Sigiriya, Polonnaruwa...?

Adams Peak, Aufstieg zum. Ein mystischer Berg, der zur Pilgerzeit von Buddhisten, Hindus und Moslems geschätzt und gerne erklettert wird. Eine sieben Kilometer lange Treppen-Tortur bis zum Gipfeltempel in 2240 Meter Höhe.

Startpunkt ist Dalhousie, (allein schon der Name, grins.) eine wild zusammengenagelte Bretterbudenstadt, wo alles angeboten wird, was der Pilger so braucht. Ich war nach der Saison auch dort, dann ist alles ausgestorben und verlassen wie Tombstone. Die Pointe bei der Besteigung des Adams Peak ist, dass man oben den Sonnenaufgang erlebt. Also gehts los so um Mitternacht, zusammen mit hunderten anderer Pilger.

Und der Aufstieg hats wirklich in sich, wir sassen immer wieder keuchend am Rand und schauten den fröhlich grinsenden Lastenträgern hinterher, die die Bretterbuden am Wegrand beliefern. Je höher, desto kälter, eher eisiger und vor allem windiger wird es. Es wird viel gemunkelt von ganzen Reisegruppen die links und rechts immer wieder mal einfach so in den Abgrund geweht werden. Konditionsschwächere Greise und Kleinkinder werden von der Verwandschaft hochgetragen.

Oben noch stockdunkel, mit zitternden Füßen angekommen, darf jeder am Tempel einen Gong anschlagen. Pro Besteigung einmal. Soweit so gut. Dann qdrängen sich alle in den großen Zeremoniensaal um von den Mönchen gesegnet zu werden. Ich bin da nicht mit rein, da waren so viele echt gläubige Einheimische, da wollte ich mit meinem Freizeit-Atheismus niemand den Platz wegnehmen. Zumal einige Reisegruppen mit Westlern in voller Bergsteiger-Montur sich auch noch peinlicherweise mit reindrängen mussten.

Dafür, habe ich mir später sagen lassen, habe ich die Schmetterlinge verpasst. Mitten in der Zeremonie haben sich mehrere Schwärme rötlicher Schmetterlinge auf die im Gebet versunkenen Pilgern niedergelassen. Ein sehr spiritueller Moment. Später habe ich erfahren dass die Schmetterlinge zum Sterben auf den Berg fliegen. Hm. Ein schöner Moment war dann noch, als Sonne aufging und der Berg seinen berühmten pyramidenförmigen Schatten auf die im tiefen Nebel liegenden Täler warf. Ich war trotz Freizeit-Atheismus schwerstens beeindruckt.

Zurück wars dann vergleichsweise easy.


Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Collections:
Moleskine-Art
Moleskine-Art
Werke mit Mittelfalz: kompakt und mobil, im Zug oder Straßencafé
58 8130
Help collecting!
More infos

Rating community:

(14 Ratings: 0-0-0-0-1-13 4.9 - 2448 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
boy      Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

lynilon - 13.07.11 08:48
Die Collagen unter Einbeziehung von Visitenkarten, Eintrittskarten etc. find ich klasse! Sehr inspirierend die Idee mit den Skizzenbüchern! Die ganze Serie ist eine tolle Dokumentation des Urlaubs.
 
boy (toonsUp team) - 13.07.11 07:40

Ich hab noch ein Skizzen-Reisebuch aus Katalanien, Barcelona,
aber davon später mal...
 
Fury - 12.07.11 21:36
Das Gesamtpaket ist überaus gelungen.
Schön mal zwischendurch solche Werke hier zu sichten.
 
toonsUp Member - 12.07.11 21:28
Lieber boy, vielen, vielen Dank für's Hochladen Deiner Story!
Ich bin im Moment noch etwas abwesend, weil mir viel zu viele Gedanken und Fragen im Kopf herumschwirren. Dein Erzählstil ist einfach fabelhaft!
Schade, dass Du nicht noch mehr über Deine Erlebnisse schreibst. Was würde ich darum geben, ein Buch von Dir über Deine Eindrücke von Sri Lanka zu lesen!
 
boy (toonsUp team) - 12.07.11 19:18
So, jetzt noch ein Schlussbild hochgeladen plus Extra-Story (Besteigung des Montana Sacra) für Iris und das wars dann auch mit dem Reisebuch Sri Lanka. Vielen Dank für Gucken.

@Buddha und Anton, ich bedanke mich für eure freundlichen Komments.
Ich finde auch, jeder der ein bisschen zeichnen kann, sollte Reise-Skizzenbücher führen...
 
LiddlBuddha (toonsUp team) - 11.07.11 15:51
Verleitet den Betrachter selbst ein Reisebuch anzufertigen!
Klasse! Will mehr sehen!
 
antonreiser - 11.07.11 11:50
Gefällt mir alles sehr gut.
Besonders die farbigen Bilder beindrucken mich sehr.
 
boy (toonsUp team) - 10.07.11 23:34
@Politgurke: OK. Schwamm drüber. Cucumeris ist flexibel, ich auch, grins
 
boy (toonsUp team) - 10.07.11 22:45
@Matthias: Erstmal freuts mich natürlich dass die alten Schoten gefallen, grins. Bei der Präsentation geh ich nach Bauchgefühl und das sagt mir dass ich alles auf einem frame sehen will, auch wenn ich scrollen muss. Beim-Seiten-durchblättern habe ich das ungute Gefühl, dass die gerade nicht sichtbaren Bilder noch existenzloser sind, als sie sowieso schon sind. Ich ziehe auch jederzeit ein Buch das ich in der Hand halten kann, einem virtuellen Daten-Text auf einem E-Book vor. Sicher eine Merkwürdigkeit meinerseits.
@Fury: Alter Freund und Kupferstecher...danke.
 
Fury - 10.07.11 21:55
Ich find die Präsentation hier sehr gut. Die Bilder sehen auch sehr gut aus, gefällt mir. Schön auch mal stiltechnisch etwas anderes von Dir zu sehen und zu lesen.
 
Kringe - 10.07.11 20:45
Beeindruckend! Ich würde es aber hier anders präsentieren; zum Blättern in einer Art Skizzen-Reisetagebuch. So wäre es weniger mühsam zu lesen.
 
boy (toonsUp team) - 09.07.11 22:17
@Paul: Insgesamt waren wir zweimal dort. Freut mich, dass dir die Wasserfarbenbilder taugen, ich bekam zu Geburtstag einen edlen Aquarellblock und schicke Schmincke-Farben, da nutzte ich die Gelegenheit und hab damit einfach mal rumprobiert. Im Hinterkopf hatte ich Bilder von Loustal, aber was dann letztendlich rauskam war dann für mich auch ok...sind ja nur Skizzos maximal 15 Minuten.
@fuenf: "Passend zur Urlaubszeit eine Aktion aus dem Hut zaubern ... im Sinne von "zeigt her, Eure Reisebücher".Gute Idee, Paul und du, ihr habt ja sowas auch schon hochgeladen. Vielleicht sollte man einfach eine Reisebuch-Skizzen Sammlung anlegen?
@Iris: Danke, ich hätte schon noch ein paar Geschichten auf Lager, grins.
@Der Ein-Sterner: Ist zum 4Sterner mutiert. Potzblitz.
 
toonsUp Member - 09.07.11 21:12
Du schreibst so schön, gerne würde ich noch mehr von Deinen Geschichten über Sri Lanka lesen. Auch die Aquarelle und Skizzen gefallen mir gut. Eine zeitlang habe ich mich sehr viel mit Sri Lanka befasst und ausgiebig Lektüre dazu gelesen. Ich denke es ist bestimmt ein sehr buntes und interessantes Land.
Hab Dich übrigens gleich erkannt!!!
 
fuenf - 09.07.11 13:42
Mir gefällt ... 

Dein Erzählstil und auch noch sorgfältig gesetzt. Und Deine Bilder sowieso, die s/w-Bilder am Allerliebsten, wenn gleich mich die farbigen Arbeiten auch ansprechen.

Wäre doch jetzt genau die Zeit, dass die toonsUp-Meister passend zur Urlaubszeit eine Aktion aus dem Hut zaubern ... im Sinne von "zeigt her, Eure Reisebücher".
 
Pauercomix (toonsUp team) - 09.07.11 13:01
Tolle Geschichte! Scheint ja eine unvergessliche Reise gewesen zu sein mit süßem Nachgeschmack
Mir gefallen besonders die farbigen Portraits hier. Das erste von Sigrid am Strand erinnert fast ein bisschen an Munch, sehr expressionistisch
Starke Sachen!
 
boy (toonsUp team) - 09.07.11 12:40
@lynilon: Merci erstmal, und nein Angela war nicht dabei, grins. Die Dorothea wird dir was husten. Der Nachteil bei schnellen Zeichnungen ist, dass man sich selber selten zeichnet, deswegen hab ich eine Zeichnung von Sigrid, die mit auf der Reise war, dazugefügt.
@Java: Freut mich. Sonntag früh Brunch im Englischen Garten, Biergartenbank am Hesseloher See?
 
Java - 09.07.11 11:04
Wow, gefällt mir total gut, sowohl die Bilder wie auch der Erzählstil.
 
lynilon - 09.07.11 09:09
Tolle Zeichnungen, vor allem die Aquarelle sind genial! Aquarellmalen finde ich wahnsinnig schwierig!) Muss eine echt spannende Reise gewesen sein.
War eigentlich Angela Merkel auch auf Ceylon.....? (4. Bild)
Ist das dritte Bild ein Selbstportrait beim Zeichnen?
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!