Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: Mindestqualität bei Toonsup?

Conversation: 

Mindestqualität bei Toonsup?

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Leviathan64 - 12.07.08 11:47
@PaulErebus [12.07.08]:
Da hast du recht mit dem Einheitsstil, @Leviathan64. Ich finde [..]


sorry gibt hier keine zitierfunktion..
ich glaub nicht das das am photoshop liegt (mache selber ja kaum was anderes: http://www.thelongwaydown.de , sorry *g*)
ich denke das das eher an den vorbildern liegt , die nachgeahmt werden
ists der cartoonstil der überall im web zu finden ist? oder ists das dieser anscheinend sehr
erfolgreiche perscheid?
ich hab mir früher robert gernhardt, fk waechter, roland topor, tomi ungerer zu gemüte geführt
dass das "underground" ist war mir nie klar
"über geschmack lässt sich nicht streiten" ist für mich nur ein allgemeinplatz
geschmack is nämlich nichts gottgegebens... den schult man indem man sich
möglichst vielem ausetzt..
und kriterien nach denen man urteilt kann ganz entspannt entwickeln...
mfg
 
mightystumpi - 12.07.08 10:44
Wenn zwischen Kunst- und Toonsup getrennt wird, müssen alle Illus in meinen Augen zu KunstUp wandern.
Denn Illus sind ohne Erzählstrang, Comics und Cartoons schon.

Meine Worte gegen Maca sind nicht bös gemeint, es geht allein um eine an ihrem Beispiel beschriebene Tatsache des User-Verhaltens...

Illus können sehr wohl einen Bezug haben, aber das macht sie nicht zu einem Cartoon oder Comic. Ich denke beide Kategorien lassen sich deutlich auf gewisse Merkmale einengen, die eine Illustration nicht erfüllen kann.
 
toonsUp Member - 12.07.08 10:31
Myghti!! Nehmen wir doch nur mal meine Illus, die ich unter Kunst eingestellt habe. Eigentlich zählen die zu keinem Genre hier? Und so wird es vielen gehen. Außerdem können solche Illus (wenn sie handwerklich gut sind) anderen Künstlern Anregung sein, die vielleicht gerade diese Bewegung oder diesen Gegenstand als Vorlage gesucht haben!
 
Pauer (toonsUp team) - 12.07.08 10:19
Was die Aussage ... 

Was die Aussage "Comics und Cartoons gehen hier unter" betrifft, kann ich teilweise zustimmen. Habe unlängst eine Comicseite hochgeladen und die wurde von einem Schwall an look-alike Cartoons weggestöpselt. Futsch, aus den Augen, aus dem Sinn.

Der kleine Angriff auf maca ist unbegründet. Es gibt ja immerhin auch sehr viele "Nur-Nutzer" Accounts auf Toonsup und obendrein ist KEINER verpflichtet ein Pensum an Werken hochzuladen, um seine Mitgliedschaft hier zu rechtfertigen. Vielleicht hat stumpi es nicht so gemeint, aber es klingt auf jeden Fall provokant.

Was die Entscheidungsfrage betrifft. Ich möchte wetten, dass die Sachen von Chandra allein schon anhand des Gucklochs vorweg nicht angesehen oder bewertet werden. Schnell ist die Zurück-Taste gedrückt. Es gibt da ein bis drei lustige Schelme, die werten ihre Sachen halt ständig mit "Super", wo auch Stumpi einzuordnen ist - ist alles Geschmackssache, ja ja. Insgesamt nehme ich an, dass die Leute ihre Dinge - wenn überhaupt - auf Kunstup erwarten würden als in der Cartoon/Comic Ecke.
Und ich glaube Stumpi müsste auch nicht vor Kummer heulen, wenn das so gehandhabt werden würde.

Illustrationen sind schon mal alles andere als "nichtig". Wie Ron auch schon mit dem Beispiel Carl Barks argumentierte, können sie sehr wohl einen Bezug haben. Außerdem heißt die Plattform "toonsup", worin der eigentliche Schwerpunkt schon steckt: Cartoons.

Etwas mehr Zurückhaltung, stumpi. Ich glaub dich hat die Chandra-Tollwut gepackt. Das klingt nämlich alles ein bisschen gar vorwurfsvoll.
 
mightystumpi - 12.07.08 09:29
Qualität ist eine subjektive Einschätzung, und ihr müsstet diese Erwartungslatte auf ein allgemeingültiges unwiderruflich ausgeklügeltes maß bringen, wenn ihr euch nicht früher oder später ins eigene fleisch geschnitten haben wollt.

und wie werden dann user wie maca (nichts gegen dich persönlich) gerechtfertigt, die absolut noch nichts online gestellt haben, aber werke bewerten und kritisieren...


Nicht Chandra allein ist das Problem, sondern vorallem dieser überproportionale Illustrationshorror an sich.
Das sind keine Comics, keine Cartoons. Meistens keine Aussage und auch keine Arbeit.
Comics und Cartoons gehen hier unter, und solche nichtigen Dinge wie Illus sind auf Siegeszug.
 
fine - 11.07.08 22:20
An dieser Stelle mal ein großes Lob an euch alle! Ich finde es klasse, wie ihr diese Seite"lebt". Ettliche tolle Anregungen sind genannt worden. Es fällt mir schwer jetzt zu sagen, wem ich meine Zustimmung gebe...

Ich versuch mich kurz zu fassen und gebe meinen Kommentar ab:
- Zeichner zuzusagen von Anfänger bis Profi; jeder entscheidet sich selbt, wofür er sich hält/ oder is (ähnlich wie bei dem outing für die Kommentare); das macht es allen Beteiligten leichter zu kommentieren; bei der Bewertung würd ich es lassen wie bisher
- ich finde es erfrischend auch "Kunst" zu sehen; wobei ich die sehr oft auch mit einem Zwinkern betrachte, also auf jeden Fall hier lassen, ob über "kunstup" oder wie gehabt // Oho bitte um Nachsicht Volker, das gehört ja in den anderen Thread
- Bei aller Diskussion, bitte denkt an die Nichtzeichner/ User hier auf der Seite! Ich liege bestimmt nicht falsch, wenn ich schreibe " Sie ticken anders!" Da gibt es bestimmt nicht selten die persönliche Entscheidung zwischen total daneben und genial. Ich habe den Eindruck, dass ein paar von euch darauf keinen Wert mehr legen. Ich hoffe, bei aller Qualitätsdiskussion, dass ihr durchaus an Publikum interessiert seit!????????
 
Pauer (toonsUp team) - 11.07.08 22:08
Also, ich erkenn da schon einen kernigen, eigenen Stil raus! Mit Mainstream mein ich eher so diese Fließband Comics "ohne Leben", die einfach öd ausschauen.
Weiter so!
 
Addy - 11.07.08 21:12
@paul: naja danke, mir gefällt mein stil eigentlich aber ich würde ihn eher als "mainstream" bezeichnen.

keine besonderen augen oder grosse nasen, ich find den 08/15 und das find ich auch gut, weil ich diesen stil mag :D! aber wenn man noch nen eigenen stil erkennt ist auch super :D!
 
toonsUp Member - 11.07.08 17:39
Ich finde das Gerede gerade etwas zu viel und alles nur wegen Chandra... Wenn ihr aber einen genauen Fokus auf Comics und Cartoons haben wollt, dann sollten mehrseitige Werke definitiv länger auf der Hauptseite angezeigt werden. Sie zu zeichnen fordert viel Mühe und nicht jeder Nutzer hat ja jeden Tag soviel Zeit, sie sich anzuschauen und am nächsten Tag sind sie dann in der Masse verschwunden. Das finde ich schade.

Mich persönlich stört die Kunst nicht. Löschen würde ich sie auf gar keinen Fall, damit wie Ron schon meinte, jeder Künstler auch hier alles von sich zeigen kann.

Da ich aber kein Künstler bin halte ich mich da lieber raus. Nur diese eine Anmerkung wollte ich doch geben.

 
Pauer (toonsUp team) - 11.07.08 14:16
@Addy: mmmm ne, würd ich nicht behaupten. Deine Sachen sind mMn doch was sehr eigenes. Der Stil ist eigenwillig - das ist gut so! Guck dir mal das Beispielbild an, das ich als Link angegeben habe. Solche Sachen werden in meinen Augen so fad mit der Zeit (beim Lesen des Comics, längeres Betrachten etc.), dass ich einschlafen könnte. Der Stil dieses Beispiels oben ist einfach so lieblos, glatt und öde wie eine pollierte Fensterscheibe - man schaut einfach durch, weils nicht auffällt. Wie gesagt, da könnte man ein neues Thema im Forum starten.
 
Addy - 11.07.08 13:58
naja ich bin eher ein vertreter des "einheitsstils"! ich mag den sehr... aber über geschmack lässt sich eben streiten
 
Pauer (toonsUp team) - 11.07.08 12:43
Einheitsstil 

Da hast du recht mit dem Einheitsstil, @Leviathan64. Ich finde das auch bedauerlich. Ich denke, das hat mit der weit verbreiteten Verwendung von Photoshop und Co. zu tun. Es wird nach etablierten Mustern bearbeitet und am Ende kommt manchmal so ein hip-aussehender, moderner, lässiger Wischi-Waschi Stil raus, der sauber und leider gleichzeitig absolut fad ist. Sowas wie das hier:

http://news.bbc.co.uk/nol/shared/spl/hi/pop_ups/07/uk_enl_1195853085/img/1.jpg

Ich bin absolut kein Fan von solchen über-cleanen Arbeiten. Auch Comics, die in diese Richtung gehen, sprechen mich optisch nicht an. Leider ist das eine Zeiterscheinung.

Analog goes Digital ... and everything goes the Bach runter.
Da könnte man in einem anderen Thread "wild" weiterdiskutieren.
 
Leviathan64 - 11.07.08 12:14
tja technisch richtig schlechtes finde ich hier
eigentlich kaum etwas...müde pointen
+ einen gewissen einheitstil schon..
übrigens gibts auch viele zeichner
die so tun als könnten sies nicht...(titanic)
 
Pauer (toonsUp team) - 09.07.08 23:48
@Addy: Zum Thema Bewertungen empfehle ich dir den Thread "Notorische Nullbewerter" - da kam dein Kommentar-zwang-Vorschlag auch schon vor
 
Volkertoons - 09.07.08 23:09
Wenn ich den kleinen Plausch hier mal eben unterbrechen darf - ich habe zu dem Thema einen weiteren Thread eröffnet, der einen anderen Weg als die bisher angedachten vorschlägt. Da hierbei die Qualitätsbeurteilung keine Rolle mehr spielt, unterbreite ich die Idee an diesem neuen Ort und nicht hier. Bitte seht euch also mal meinen Eintrag unter

"KunstUp"

an. Falls das dort Gesagte Anklang findet, muss hier vielleicht garnicht weiter gegrübelt und diskutiert werden.
 
Addy - 09.07.08 22:11
hmm, naja, also ich find das passt so wie das ist... stellt euch mal vor, es kommt jemand, will sich anmelden und kriegt dann ne mail:

"danke für die zugesandten zeichnungen. leider mussten wir feststellen, dass du unser qualitäötsniveau unterschreitest.
tschüss."

natürlich net ganz so, aber... :D!

und ich denk dann lässt sich über qualität auch streiten...

ne viel wichtigere sachen fänd ich die bewertungen: vielleicht sollte man es so machen. jeder der bewertet muss ein kurzes kommentar verfassen... dann würd zwar weniger bewertet, aber es ärgert mich ehrlich gesagt, wenn ich fast immer höchstens 3,5 sterne krieg, weil irgendjemand immer einfach mal 0 oder 1 punkt gibt... ohne begründung...naja aber das ist ein anderes thema... !
 
Marbez - 09.07.08 21:01
Kunst einordnen zu wollen oder sie zu bewerten halte ich für gefährlich und erinnert mich an Terror.
Jeder hat glücklicherweise einen anderen Geschmack. Viele schöne Dinge und Kunstwerke hätten wir heute nicht,
wäre dem Künstler nicht die Gelegenheit gegeben worden, sich darzustellen. Alles sollte frei und ohne Beschränkungen sein. Auch ein für mich belangloses Bild kann mir Anregungen bieten,- vielleicht ist aber auch nur
mein Horizont zu klein oder einfach anderst?
 
Keller - 09.07.08 10:50
@MiO: Es geht eh nur um den untersten Crap, den kein Mensch braucht/will.
Wobei ich ehrlich gesagt finde: Wenn schon Qualitätsmanagement, dann richtig! Halbe Sachen sind keine Sachen.
 
ElCachone - 09.07.08 04:11
Ich halte Ron's Vorschlag für den erfolgversprechensten. Nur wie würde denn dann entschieden wer
Trusted User bzw. Superuser wird?
 
toonsUp Member - 09.07.08 00:34
Eine Qualitätsgrenze begrüße ich auf's Allerherzlichste. Bitte fangt mit mir an.
 
Keller - 08.07.08 18:51
Also ich würd sagen: An die Arbeit! hehehe
 
Ron (toonsUp admin) - 08.07.08 08:35
Also ich favorisiere die Hand-Selektion (gegenüber Mades Ansatz).

Argumente:
Es soll nicht nach Geschmack "zensiert" (etwas hart, hier falsches Wort) zensiert werden, sondern nur offensichtliche Grütze. Schlechte aber gut gemeinte Cartoons dürfen davon nicht betroffen sein. D.h. es geht hier nicht um Geschmack.
Und wenn mal 2 Tage keiner drauf schaut, wird wohl auch nichts schlimmes passieren, oder? Es sollen keine Verpflichtungen dadurch entstehen. Wir werden ja nicht überschwemmt vom Krikelkrakel.
Eine Kopplung an die Bewertung will ich auch vermeiden, es hat sich schon beim Wettbewerb hier gezeigt, wie einige Leute hier dann völlig ungerechtfertigte Bewertungen vergeben! Und Waffen für einen Kleinkrieg möchte ich nicht zur Verfügung stellen.
Ansonsten ist die Realisierung auch recht einfach.

Als Namen für den Status wäre ich für etwas neutrales wie "Eingeschränkte Sichtbarkeit", d.h. eigene Galerie. Das ist nicht so abwertend wie "Gurke" oder anderes.
Die, die diesen Status geben können, sind "Trusted User" statt "Standard User" und können auch nicht so viel wie ein "Superuser".

Den Ansatz von Made würde ich im Hinterkopf behalten bis sich die Nutzung dieser Webseite ändert (es z.B. zu unübersichtlich wird, zu viel Schrott kommt, usw...). Wenn wir die Slots auf der Hauptseite konfigurierbar haben, dann können wir dieses Thema auch so wie von Dir vergeschlagen auch einfließen lassen.
 
Volkertoons - 08.07.08 00:26
Puh, kaum ist man mal ne Zeit nicht hier unterwegs, wird einfach wie wild geschrieben, tz. Vielleicht sollte ich Endlosschwafelhans mich öfter mal raushalten aus Gesprächen (O:

Zu einem Eintrag von Jah: Das mit der Zweiteilung hatte ich nicht so gemeint, dass auf der einen Seite nur Berufszeichner und auf der anderen nur Hobbyzeichner zu sehen sind, sondern auf einer Seite zwar schon die advancteren Sachen, aber auf der zweiten alles, also Laien und Profis gemischt (also so wie es bereits ist). Somit würde die zweite Seite nicht verarmen. Aber das Thema ist ja eh bereits gegessen.

Ich bin zuversichtlich, dass sich Lösungswege finden werden. Waren ja schon einige praktikable Ideen dabei.
 
Keller - 07.07.08 19:56
Zu "Dabei sehe ich wirklich mehr gute Sachen als schlechte."
Mir geht es andersrum. Sei es drum.

Ich halte die Aufregung nicht für übertrieben. Wenn die Toonsupadmins verhindern wollen, dass sich noch mehr gute Künstler von Toonsup fernhalten (wie Volker sagte), sollten sie sich Gedanken machen.
 
toonsUp Member - 07.07.08 19:31
Also ich weis nicht, ob die ganze Aufregung wirklich lohnt? Ihr tut ja gerade so, als kämen hier täglich 10 Chandraähnliche Werke ins Toonsup Haus! Dabei sehe ich wirklich mehr gute Sachen als schlechte. Wir alle sollten so tolerant sein und damit leben können. Wenn es einer übertreibt, könnte er von einem der Superuser ( ein scheußliches Wort ) über einen offiziellen "Superuser Account" höflich darauf hingewiesen werden (zB. mit einer Qualitätssatzung ) und er muss wissen, das er bei Nichteinhaltung direkt nach dem einstellen nur noch in Privatbereich landet. Ich glaube eine solche offizielle Ansage respektiert jeder??? Das wäre die einfachste und wie ich finde wirksamste Lösung!
 
Made (toonsUp admin) - 07.07.08 18:46
Ich finde es besser die Community darüber abstimmen zu lassen, was weg soll und was nicht. Auf einer erklärten Community-Webseite sollten die Benutzer so viel wie möglich demokratisch entscheiden.

Wenn es ausgewiesene Superuser gibt, dann hängt es immer von derem Geschmack ab, was drin bleibt und was nicht, bzw von dem der festlegt, wer die Superuser sind (ich würde ja mal stumpi vorschlagen ;-)

Irgenwie riecht das für mich nach einer Art Polizei bzw. danach dass eine Minderheit dem Rest seinen Geschmack aufzwingen will. Soetwas möchte ich hier nicht bei ToonsUp haben.

Außerdem: was ist wenn die superuser mal im Urlaub oder krank sind. Die müssten ja wirklich am besten 2 mal am Tag auf die Seite schauen, ob was 'ekliges' in der Queue ist. Und je größer ToonsUp wird, desto häufiger muss geschaut werden. Das läßt sich irgendwann nicht mehr vernünftig handeln. Wir admins sollten generell mehr Zeit haben neue Funktionen zu programmieren, als die Kunstzensurstelle für immer mehr Cartoons zu spielen.

-> Ich traue es unserer Gemeinschaft zu diese Selbstkontrolle ganz gut allein ausüben zu können. <-

@Ron: Sogar bei den Extrembeispielen, die Du gebracht hast finde, ich das unproblematisch.
Die Hillary von Volker, das XP-Werk von Paul und vor allem den geniale Oma-Notizblock (bitte nicht löschen!!!) möchte ich nicht verpassen und missen auf ToonsUp.
Allein die Kategorisierung sollte bei einigen dieser Werke eher auf 'Kunst' stehen.
Jedenfalls finde ich die Bewertungen unserer Gemeinschaft in den meisten Fällen schon ziemlich passend und wenn sie mir einmal nicht passt, dann muss ich auch das akzeptieren. Schließlich leben wir hier bei ToonsUp in einer Demokratie :-)

@Ron: Jedenfalls sieht man schon bei Deinen Beispielen, dass nicht einmal wir beiden Superuser immer einer Meinung sind. Daher halte ich den SuperUser-Ansatz für ungünstig.

Eine abwertende Kategorisierung wie 'Keller' oder 'Seuche' würde ich im Sinne der Menschlichkeit und Freiheit der Kunst auch gerne vermeiden.


Hier also mein Vorschlag:

- Alle Werke, die mehr als 5 Wertungen und eine Gesamtwertung <= 2 haben fliegen aus der Suche für die Hauptseite raus.

- Sie werden aber nicht automatisch auf einen 'Keller'-Status oder ähnliches gesetzt, d.h. sie kommen auch wieder rein in die Suche, wenn sich die Bewertung wieder anhebt.
(Dadurch wird verhindert, dass ein paar böswillige Menschen meinen eigentlich geeignetes Werk für immer in den Keller schicken)

- Über die manulle Suche kann man jederzeit den Suchfilter ausstellen, dass nur Werke mit > 2 Sterne angezeigt werden.
(Dadurch können Leute, die auf schräge Sachen oder übelsten Trash wie stumpi stehen trotzdem auch diese Werke sehen)

@Ron: Wenn wir dann mal einführen, dass sich jeder selbst einstellen kann, was er auf der Hauptseite sehen möchte, kann man das ganz flexibel machen. Der der nur wirklich gute Sachen sehen möchte stellt sich ein, dass er erst ab >= 4 Sternen Werke sehen will, der Trash-Liebhaber stellt 0 Sterne ein.

Außerdem: Wenn ich weiss, dass eine Null-Wertung ein mir leidiges Werk von der Hauptseite verbannt, dann bin ich doch viel motivierter, dieses Urteil auch mal auszusprechen.
Ich hab mich bisher mit solchen Tiefstwertungen eher zurückgehalten. Ich hab dann eher gar nicht bewertet um denjenigen nicht unnötig zu demotivieren - änderte ja sowieso nix. Wenn die User aber wissen, dass ihre Bewertung die Inhalte von ToonsUp so maßgeblich mitgestaltet, dann werden sie auch häufiger von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.

Allein: Was muss das für ein gutes Gefühl sein, wenn man die letzte ausschlaggebende Mieß-Bewertung für ein nerviges Werk eines nervigen Künstler gibt und es dann ganz einfach - BLUPP! - von der Hauptseite verschwindet!?!
Die Benutzer werden viel mehr zur Mitbewertung motiviert, wenn sie damit auch etwas BEWIRKEN können :-)


Das ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung dazu.
Was meint Ihr?
 
Pauer (toonsUp team) - 07.07.08 17:57
Hoho, ich schlage vor "Oma" als Begriff für Bilder zu verwenden, die nie mehr gesehen werden sollen.
Oder "Pups-Bilder" ... ne ne. Normale Bilder könnten den Tag "Toonsup" haben, die schlechteren "Sonstige".
ABer da könnte man verleitet werden ECHT Sonstiges hochzuladen = Urlaubsfotos wiedermal. Ist echt schwierig da einen guten Begriff zu finden.
 
Keller - 07.07.08 17:44
Hm du hast recht. Im besten Fall findet man einen Algorithmus, aber selbst der müsste auf einer Hierarchie unten den Zeichnern basieren, was wirklich nicht gehen kann.

Zu den Namesvorschlägen: Wie wärs mit "Mottenkiste", "Abstellgleis" oder "Area 51"?
Oder "Special Pictures", so wie die Special Olympics als Euphemismus für Behindertenparade puhaha

Zurück zum Ernst: Ich schlage vor: "Keller", als Beichnung für die Bilder, die nie mehr das Tageslicht erblicken dürfen.
 
Ron (toonsUp admin) - 07.07.08 17:29
Noch mal: An die Bewertungen koppeln geht schlecht.

Dieses Bild hier hat z.B. 3 1/2 Sterne: (Chandra)
http://www.toonsup.com/art/show.jsf?visualId=2584&idx=1

und was ist mit so was? (Volker)
http://www.toonsup.com/art/show.jsf?visualId=2086&idx=1

Und dem hier? (Paul)
http://www.toonsup.com/art/show.jsf?visualId=2306&idx=1

Und hier? (connie, ich bin der einzige, der NULL vergeben hat)
http://www.toonsup.com/art/show.jsf?visualId=3117&idx=1

Oder dem dann obsoleten meineOmma-Zettel?

Diese Beispiele haben alle > 2 Sterne.

Und das hier?
http://www.toonsup.com/art/show.jsf?visualId=3055&idx=10
Hat nur 2 Sterne, ist aber ein Comic, dass ich nicht zensieren würde.

So. Was ist erlaubt, was nicht?

PS: Und was ist wenn mich zwei Idioten mit 0 Sternen bewerten? Dann rutsche ich nachher auch Gefahr, automatisch ausgegrenzt zu werden.
Man müsste also auch noch die Bewertungen aufteilen in 2-Klassen-Bewertungen, damit nur "trusted" ratings zählen...

Zu dem "Privat"-Setzen (Namen gesucht! Wer hat Vorschläge?): Es sollte automatisch ein Kommentar als anonymer ToonsUp-Admin in das Bild gesetzt werden, dass es die Richtlinien verletzt. Dieser kann ja vom Künstler gelöscht werden aber so erkennt er ja, dass er da nicht so dolle Sachen eingestellt hat. Oder für den Eigentümer eine EMail und gut lesbar, dass dieses Stück zurückgestuft wurde. Sonst kriegt nachher derjenige, der das macht als Rache lauter NULL-Bewertungen. Und über allen Schrott ständig in einer Gruppe abstimmen ist auch mühsam, es soll ja auch schnell verschwinden. Nur in Grenzfällen (wie oben aufgezeigt) sollte man mal überlegen...
 
Pauer (toonsUp team) - 07.07.08 16:26
Man merkt, dass Ron damit richtig Übung hat.
Mir gefällt die Methode gedanklich recht gut. Es wäre dann auch praktisch, wenn die Werke eben auf "privat" (oder anderer Titel für den Zustand) gestellt werden, sobald die User es als "unbrauchbar" = unter 2 Sternen eingestuft haben. Also: Ab 3 oder 5 Votes mit einer Gesamtwertung unter Zwei * kriegt das Bild einen Zusatzwert im Code und scheint bei den "offizielleren" Werken nicht mehr auf. Find ich vernünftig und klasse :P
Das wäre so eine Art erweiterte Ranking-Methode, die von den Usern bestimmt wird.
 
Keller - 07.07.08 15:40
Ah stimmt, das ist der Haken. Irgendwer vergibt immer tausend Sterne, besonders wenn der Künstler besonders jung ist oder ein Mädchen. Da bleibt wohl nur die Handauslese.

Oder wie wäre es mit dieser Lösung: Wenn die Durchschnittsterne nach drei Tagen auf 2 sinken gehts ab in den Privatbereich. Das wäre so simpel wie effektiv.
Wenn jemand das partout nicht einsieht, kann er ja immer noch per Hand beantragen.

@Ron: Es geht nicht darum, dass das Werk aus der Queue rausrutscht. Auch in der Liste der letzten Woche stört dieser Müll. Und letztendlich soll die Person ja auch sanft daran erinnert werden, entweder ihre Qualität zur Nicht-Themaverfehlung hin zu heben oder höflicherweise Platz für bessere Leute zu machen.

Übrigens wäre noch ganz wichtig: Die User müssten beim Hochladen gaaaanz sanft und diplomatisch auf diese Regel hingewiesen werden! Das sensibilisiert vielleicht schon im Vorhinein etwas für die eigene Qualität.
 
Ron (toonsUp admin) - 07.07.08 15:14
@vauma: Nach einer Woche sollte der Cartoon sowieso schon verdrängt sein durch neue Cartoons. Auch 3 Tage sollte Strichmännchengekrakel nicht angezeigt werden. Außerdem wie ich bei Chandras Sachen sehe, kommen locker mind. 2 Bewertungen mit 5 Sternen zustande! Da die Bewertungen also sowieso teilweise Quatsch sind (0 Punkte für Picassos, 5 Punkte für Einkaufszettel), können sie auch nicht wirklich genommen werden.
Wenn es erst mal aus der Eingangsqueue rausgerutscht ist, ist es nur noch in der Suche zu finden. Bei genügend schlechten Bewertungen rutscht es halt weiter nach hinten und wird so auch nicht mehr gefunden. Und als "Heutige Vorstellung" wird es garantiert nicht angezeigt werden, weil insgesamt zu schlecht.

Mir würde mein Vorschlag genügen, wobei das "Privat" vielleicht noch etwas anders heissen müsste.
 
Keller - 07.07.08 14:21
Rons Vorschlag hat durchaus Hand und Fuß, ich wäre absolut dafür. Aber es ist aufwändig, das stimmt auf jeden Fall.
Vaumas Vorschlag wäre dazu eine praktisch umsetzbare Ergänzung. Ich würde es aber in jedem Fall strenger regeln, also innerhalb von 3 Tagen 3 Bewertungen mit 3 Sternen oder sowas.
Diese automatische Lösung würde vielleicht auch Stumpi ruhigstellen, dann wäre es ja quasi ein demokratisch bestimmter Rausschmiss.

Interessant wäre zu sehen, wie sich die Bewertungspolitik der User dann ändert.
 
vauma - 07.07.08 08:48
Ein Qualitätsmanagement, das von vornherein qualitativ minderwertiges Material von der Veröffentlichung auf der Hauptseite ausschließt, scheint mir kaum möglich zu sein, weil der dafür erforderliche kontinuierliche Zeitaufwand, zumal dann, wenn die Administratoren sich darüber auch noch jeweils verständigen müssten, nicht zu leisten ist. Auch würde leicht der Eindruck einer Zensur entstehen. Zudem sollten diejenigen, deren Werke zurückgewiesen werden, auch erfahren, aus welchem Grund ihr Werk nicht für würdig befunden wurde, was weiteren Aufwand zur Folge hätte. Schließlich lässt sich Kunst schwer mit objektiven Maßstäben messen und die Toonsupmacher würden sich sicher in der Rolle der letztentscheidenden Qualitätsbeurteiler nicht sonderlich wohl fühlen. Wäre es nicht besser, ein objektives Verfahren zu wählen, bei dem die Toonsupgemeinschaft selbst durch ihre Bewertungen entscheidet? Man könnte doch den Verbleib eines Werkes auf der Toonsup-Hauptseite davon abhängig machen, dass es innerhalb eines bestimmten Zeitraumes ( 1 Woche) wenigstens 3 Bewertungen mit 3(?) Sternen erhalten hat. Ist das nicht der Fall, fliegt es automatisch raus! Diese Lösungsvariante würde zwar das Hochladen von Kritzeleien ohne künstlerischen Wert nicht verhindern, aber sie würde sicherstellen, dass diese das Bild von Toonup nicht dauerhaft beeinträchtigen.
 
Pauer (toonsUp team) - 07.07.08 08:14
Ich finde, das was Ron da vorschlägt ist bodenständig und vernünftig. Sowas würde ich gleich unterschreiben. Damit haben die "verrückteren" User (eh schon wissen, wer) hier trotzdem noch die Möglichkeit sich frei und ganz legitim auszutoben und hochzuladen. Die Frage der Geschmackssache hat sich dann ergeben, weil die Bilder als "privat" ja nicht das Gesamtbild von toonsup stören.

Es lässt sich also (anscheinend) schnell umsetzen und sieht auch nach einer dauerhaften Lösung aus.
Ich würde mich ja als so ein Saubermann-User gerne anbieten, aber ich vermute stark, dass einige mich als "zu radikal" einstufen würden. Naja, bei genannten Problem-Uploads von Ihr-wisst-schon-wer besteht aber nun echt Einigkeit ...

Schönen Montach wünsch ich!
 
Ron (toonsUp admin) - 06.07.08 23:38
Lösungsvorschlag von mir 

Hallo, ich will zu später Stunde auch noch mal ein kurzes Statement abgeben, es muss aber noch viel hier überlegt werden.

Erst mal: Ich finde es nervig, wenn in meinen Augen Schrott (jeder weiß was ich meine) 5 Sterne bekommt. Das ist nämlich Quark und animiert diese Leute nur, noch mehr Schrott hochzuladen. Wenn jemand einfach nur schlechte Bewertungen bekommt, wird er auch die Lust verlieren, hier seine Sachen auszustellen.

1.) Ich (und Made) will nicht der einzige sein, der Sachen entscheiden darf, dazu wählen wir ab und an mal jemand auch als Superuser aus, der auch etwas mehr darf. Jemand, der diese Seite objektiv nutzt. Diese Leute sollten uns auch Hinweise geben, wie wo verfahren werden sollte.

2.) Auf der Hauptseite sollten gleich viele Werke zu sehen sein. Es ist sonst ein Klick zu viel, ich finde die Seite so wirklich sehr schön. Wir featuren oben ja auch jeden Tag was neues und hier auch nur gute Sachen, die auch schon länger dabei sind.

3.) Neue Sachen einzugrenzen und erst nach einer bestimmten Zeit zu zeigen (wie Volker meinte) möchte ich nicht, denn diese Nutzer haben auch das Recht, gleich gezeigt zu werden und gleich Bewertungen/Kommentare zu bekommen! Wenn ich hier was ausstelle, dann will ich auch gleich wissen, wie die Leute mein Zeugs finden! Ich bin auch nur Amateur, mache hauptberuflich was anderes und zeichne als reines Hobby. Und mir würde das hier keinen Spaß machen, wenn meine Sachen nicht auf der Hauptseite landen.

4.) Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft ist auch doof, denn jeder sollte schon die gleichen Chancen haben. Aber natürlich brauche ich hier nicht Schrott. Und schon gar nicht, wenn die Bewertung einfach völlig ungerechtfertigt ist. Ich finde es demnach ok, wenn mal ein schlechter Cartoon vorne zu sehen ist, er sollte aber nicht Super oder so in der Bewertung haben. Dann erkennt man es ja auch vorher und muss es ja nicht anklicken.

5.) Wir haben ja einen Status "Privat", der Bilder von der Hauptseite und auch aus der Suche verbannt. Diese Sachen erscheinen aber weiterhin in der Gallerie des jeweiligen Künstlers. Was die Künstler dort machen, ist mir auch recht egal, das ist ihr Portofolio.

Entschuldigt bitte das Durcheinander hier, ich habe nur mal zusammengeschrieben, was mir dazu einfällt. Ich würde zu folgender Lösung tendieren:

LÖSUNGSVORSCHLAG
==================
a) Jeder kann mitmachen, es gibt keine zwei Klassen. (ist jetzt schon so)
b) Admins und Superuser (Leute, die objektiv entscheiden) können alle Bilder auf privat setzen und werden auch rigeros dies durchziehen, wann immer sie so etwas sehen. (ist jetzt schon so, ggf. bräuchten wir mehr Superuser)
c) Wer mehrfach Schrott hochlädt, wird vom Admin (Ron oder Made, kein Superuser) in einen anderen Nutzerstatus gesetzt, der automatisch alle hochgeladenen Werke als "Privat" nur noch in den eigenen Galerien anzeigt. Somit können sich die 5-Sterne-Nutzer weiterhin daran ergötzen, sie werden ja (wenn Fan) auch per EMail informiert, wann etwas neues hier erschienen ist (nur in der Galerie zu sehen). (Dieser neue Status müsste noch programmiert werden)

Was haltet Ihr von dieser Lösung? Sie wäre auch schnell machbar. Solche ominösen Werke würden hier zwar noch auf ToonsUp rumdümpeln, aber nur noch in den Gallerien dieser Nutzer, die man ja sowieso nicht betritt...

@PaulErebus zu den Kommentaren:
Wenn ein Nutzer Schwachsinns-Kommentare abgibt kann jederzeit der Eigentümer des Bildes diese ja löschen. Somit ist das Problem gelöscht. Auch andere können das ja als SPAM melden, dann kümmere ich mich drum. Das sollte für die Kommentare reichen, oder?
 
jah - 06.07.08 21:51
ps:
ich finde toonsup profitiert von der offenheit.
die user hier haben ganz unterschiedliche ansprüche auf der breiten skala zwischen kunst und entertainment.
findet ihr wirklich, dieser pluralismus schadet mehr als er nutzt?
 
jah - 06.07.08 21:26
hier gehts um 2 sachen: die abschottung gegen comic-und cartoonferne uploads einerseits und die aufteilung in einen profi- und amateurbereich.
zu erstem: das ist sicher sinnvoll, aber kein drängendes problem, weil sich die uploads von baby-und urlaubsfotos in grenzen halten. was alle cartoonfernen illustrationen angeht, wäre es schwierig eine abgrenzung zu finden. wer soll denn entscheiden, ist das noch comic/catoon oder schon dran vorbei?

zum zweiten: ich fände ein zweiklassen-toonsup ausgesprochen schade, nicht nur weil ich es nicht in die obere kaste schaffen würde. im amateurbereich würde das durchschnittsniveau sinken und die werke würden (noch) weniger aufmerksamkeit bekommen. bei den profis wäre die gefahr der inzestiösen abschottung immens.
diese plattform lebt vom austausch zwischen anfängern und alten hasen, profis uns hobbyzeichnern!

vor allem: wer soll über diese aufteilung entscheiden? geschmäcker sind verschieden! manche legen mehr wert auf das zeichnerische, manche mehr auf den inhalt...und wer soll sich denn anmaßen, über den humor anderer leute zu urteilen???
 
Pauer (toonsUp team) - 06.07.08 18:41
Es könnten die drei, oder vier Ones-In-Charge entscheiden. Wenn sie sich einig sind, dass es sich um fehlgeleitetes Material handelt, dann wird zum Abschied gewunken. Bei Uneinigkeit ist vielleicht wie "im Zweifelsfall für den Angeklagten" zu entscheiden. Die Frage ist, ob sie sich das antun. Ist ja auch zusätzliche Arbeit.
Dann wiederum muss man sagen, wozu sollte es sonst "toonsup" heißen??
Oder sie tun dies nicht gleich bei der Neuanmeldung eines Künstler sonder "on sight" - sobald unpassende Uploads auffallen.
 
toonsUp Member - 06.07.08 18:19
Ich frage mich nur, wer entscheiden will ob etwas unterstes Niveau ist, oder geeignet gesehen zu werden?? Entscheiten das dann nur die studierten Künstler und bekommen Autodidakten wie ich dann nur die halbe Stimme???
 
Keller - 06.07.08 15:27
Volle Zustimmung zu PaulErebus. Ich werde Chandras Gehirnimplosionen vermissen, aber war mut dat mut, wie der Rheinländer sacht.

@Volker: Ist natürlich keine schlechte Idee, mal sehen, was der Programmierguru sagt.
 
Pauer (toonsUp team) - 06.07.08 15:16
Noch was abseits von Volkers interessanten Vorschlägen:

Weil der Vorwurf kam, dass es auf Toonsup zu einer Art Elite-community kommen würde .... oder dass eine Wertung, ob etwas für den stilistischen Rahmen der Website passend ist, an Nazi-Methoden erinnert:

Wenn man Zeug rausschmeißen würde, das weder unterhaltsam, passend, Comic/Cartoon Charakter oder sonstige Qualitäten aufweist, entspricht das nur dem logischen Schluss, dass es hier rein gar nichts verloren hat!

Ebensowenig gehe ich in den Waschsalon, wenn sich meine Katze an der Pfote verletzt hat. Falsche Tür, liebe Herrschaften! In diesem Fall eben "falsche Website!"

Das passt nicht zu toonsup! Und berechtigt sind auch die Bedenken von Volker, wenn er meint, seriöse Besucher würden hier gerne auf kreative Menschen treffen und evt. Kontakte austauschen (oder sogar Aufträge). Aber wenn sie dann Schmierereien wie dieses zusammenhanglose Zeugs eines gewissen Users (man weiß mittlererweile, wer gemeint ist) sehen, dann bleiben die nicht eine Minute länger auf der Website! Es lässt diese Plattform regelrecht lächerlich aussehen.

In diesem Sinne: Kritisch sein und auch dementsprechend handeln ist manchmal leider doch notwendig. Egal, wie "unmenschlich" das manche fälschlicherweise einstufen.
 
Volkertoons - 06.07.08 14:39
Mir fiel gerade selbst noch etwas ein bezüglich der Aufteilungsidee. Allerdings würde das für Ron wahrscheinlich einiges an Programmierarbeit bedeuten.

Die Startseite würde noch garnicht die aktuellen Werke selbst zeigen, sondern den Besucher nach Willkommenheißung dazu auffordern zu wählen, ob er den Profibereich oder das allgemeine ToonsUp betreten möchte (bei letzterem wäre dann alles zu sehen, so wie es jetzt ist, beim ersten nur die Künstler, die in diesen Bereich aufgenommen wurden). Damit die Startseite nicht langweilig wird, könnte a) außer dem Logo auch eine Art Willkommensillustration zu sehen sein, wie etwa eine Comicfigur, die den Besucher anschaut, ihm zuwinkt, den Daumen hochhält oder sonst irgendeine passende Pose einnimmt, also eine Art ToonsUp-Sympathiefigur (oder auch eine Kollage aus Comicfiguren verschiedener Zeichner, die sich damit einverstanden erklären) und / oder b) schon eine wechselnde Auswahl an Werken, die bei mindestens zwei Wochen Laufzeit wenigstens viereinhalb Sterne aufweisen (somit wäre einigermaßen gewährleistet, dass auf der Startseite nur qualitativ hochwertigere Sachen zu sehen sind, auch von Nichtprofis). Die Werke auf der Startseite wären dann aber nicht anklickbar, denn der Besucher soll ja über die Bereiche-Buttons weitergeleitet werden.

Was haltet ihr davon? Und Ron: Wäre das technisch für dich machbar, auch innerhalb des dir zur Verfügung stehenden Zeitkontingents?
 
Volkertoons - 06.07.08 14:01
Als dritter Mitdiskutant hier mein Statement dazu:

ToonsUp soll auf keinen Fall NUR eine Plattform für professionelle oder semiprofessionelle Zeichner werden. Laien sollen immer willkommen bleiben, denn zum einen befinden sich unter diesen auch neue Talente, die durchaus etwas drauf haben oder auf dem besten Weg sind, qualitativ Hochwertiges zu schaffen. Zum anderen sollen auch Zeichner, die keinen professionellen Weg anstreben, die Chance haben, aus der Vielfalt hier gezeigter Werke für sich zu profitieren und daraus neue Inspiration zu ziehen oder ihre Technik zu verbessern.

Wichtig dabei ist vor allem, dass sich jeder an den thematisch gesetzten Rahmen von ToonsUp hält, der Comics, Cartoons (auch Satire und Karikatur) und Illustration umfasst - nicht jedoch experimentelle Kunst, Makramee oder Privatfotos von Onkel Otto, meinem Lieblingshäkeldeckchen oder dem letzten Urlaubsort. Dies sollte für jeden, der einigermaßen klar denken kann, eigentlich klar zu differenzieren sein.

Eine Idee zur darüber hinaus gehenden Differenzierung könnte sein, dass ein Profi- und ein Non-Profi-Bereich angelegt wird. Bei der Registrierung könnte ein User dann also nicht nur bestimmen, ob er Künstler oder nur Betrachter ist, sondern auch anklicken, ob er professioneller, semiprofessioneller oder Hobbyzeichner ist.

Eine Frage wäre dann aber z. B., was auf der ToonsUp-Startseite gezeigt wird. Sollen dort dann nur die Profiwerke hin? Das wäre schade, denn viele gute Arbeiten von Laienzeichnern würden dann vielleicht garnicht gesehen werden. Soll beides auf die Startseite - dann bliebe eigentlich alles fast so wie es ist und müsste dann erst garnicht geändert werden. Ein anderes Problem ergibt sich dadurch, dass manch ein Laie, ungeachtet dessen, dass er mit der Zeichnerei kein Geld verdient oder Kunst oder Grafik studiert, sehr gute Arbeiten präsentiert, die manchem Profi durchaus das Wasser reichen können. Diesem würde eigentlich nur gerecht werden, wenn er nachträglich durch einen Admin in den Profibereich aufgestuft würde.

Vorschläge, wie sich diese Haken lösen ließen, wären willkommen.

Eine Art "Bewerbung" bei ToonsUp halte ich für wenig realistisch. Ron wäre der zuständige Admin, aber aufgrund seiner Arbeits- und Familiensituation wäre dieser zusätzliche Aufwand wahrscheinlich zeitlich kaum unterzubringen, den eine regelmäßige Sichtung von Portfolios oder Ähnlichem mit sich brächte. Und letztendlich sollte die Entscheidung vielleicht auch nicht bei einem einzelnen liegen. Wenn aber erst mal immer wieder diskutiert werden müsste, wer nun als Künstler bei ToonsUp seine Werke präsentieren darf und wer nicht, wäre das unter Umständen eine zähfließende Angelegenheit. Realistisch wäre so etwas vielleicht, wenn es ein kleines Gremium gäbe, dass sich hauptsächlich um solche Angelegenheiten kümmern würde. Ob das alles im Sinne der ToonsUp-"Erfinder" Rikki, Ron und Made ist, müssten diese drei entscheiden, denn ToonsUp ist schließlich ihr Kind.

Wie gesagt, das mit dem Profi- und dem Nichtprofi-Bereich könnte in meinen Augen realistisch umsetzbar sein, wenn man sich noch ein paar mehr Gedanken darum macht, aber auch hier wären Ron und Co die letztendlichen Entscheider.
 
Pauer (toonsUp team) - 06.07.08 13:21
Hier mein Blog-Eintrag zum Thema:
Ich bin in den Österreichischen Weiten des Netzes auf eine Seite gestoßen, die Künstler aus dem Heimatlande unterstützt. Gratis. Und ihnen eine Plattform gibt. Auch gratis. Im Prinzip genau wie Toonsup.
Bei dieser Plattform muss man sich einen Account "verdienen": Das heißt, man muss seine Qualität beweisen und einige Werke in einer Art Online-Portfolio Form einreichen. Sie entscheiden dann, ob man in den großartigen Genuss kommt bei dieser Seite dabei zu sein.

Auch bei Toonsup fände ich das aus aktuellem Anlass mehr als angebracht. Ich würde sogar sagen, es ist absolut notwendig.

Als nächster könnte sonst jemand kommen, der seine Urlaubsfotos mit Grimassen und Albernheiten hochlädt. Oder jemand, der einfach Kinderzeichnungen einstellt, weil sie seiner Ansicht nach lustig sind.

Es gibt eine Art (Schmerz)grenze, und diese wurde in letzter Zeit meiner Meinung nach gereizt. Es kann hier nicht nach versteckter Kunst oder einem tieferen Sinn in diesem Kindergagga gesucht werden, weil da einfach KEINER IST.

Also. Ist etwas weder Cartoon, noch Comic, noch in irgendeiner Weise passend (Illustration, etc.) dann heißt es ganz einfach: Thema verfehlt!
So simpel ist das.

Aus humorvollem Protest habe ich den Account "meineOmma" hier gestartet. Was nicht Cartoon oder Comic ist, oder in die Richtung geht, ist ganz einfach so schlecht wie Kunst von "meineOmma".

Schönen Sonntach,
Paul
 
Keller - 06.07.08 13:03
Mindestqualität bei Toonsup? 

Liebe Toonsupianer,
in verschiedenen verstreuten Blogs fangen wir gerade anfangen zu diskutieren, ob es Sinn machen würde, bei Toonsup eine Qualitätsgrenze einzuführen.

Dh: Nur den Zeichnern, die ein gewisses Maß an Dilettanz nicht überschreiten, ist es erlaubt, hier ihre Werke hochzuladen. Damit würden deplazierte bzw einfach viel zu schlechte Beiträge verhindert und das allgemeine Nivau auf Toonsup erhöht werden, was ohne Zweifel gut für die etwas erfahreneren Zeichner ist und auch mehr gute Künstler anlockt.

Ich hoffe, dass hier möglichst viele mitdiskutieren, damit wir wie auch immer zu einem Ergebnis kommen.

Hier mein Eintrag aus Volkers Blog (vielleicht posten die bisherigen Diskutanden ihre Blogeinträge hier nochmal):
Ich würde sogar so weit gehen (würde!!!! ich darf ja zum glück nichts entscheiden), dass nur noch Beiträge über einem bestimmten Qualitätslevel hochgeladen werden dürfen. Zumindest, um die Comics von 5jährigen Mädchen ohne Talent zu unterbinden. Sowas muss einfach nicht sein, aus dem von Volker genannten Grund: Seriösität. Zeichner, die noch ganz am Anfang stehen, haben bessere Foren, wo sie sich austoben können. Oder einfach gar keine, wie wohl die meisten von uns Älteren. Rücksicht ist da total unangebracht, so hart es klingt.

Entweder wird dies ein reines Lernforum oder eine seriöse Präsentationsplattform. Vielleicht solltet ihr vier Bosse euch mal entscheiden.
 
Back to board