Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: KunstUp!

Conversation: 

KunstUp!

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Volkertoons - 13.07.08 22:31
Hallo Maca.Die Diskussion entstand ja aus der Situation, dass hin und wieder auf der Startseite mehr Werke, die überhaupt keinen Bezug zu Comics und Co. hatten, als neue Cartoons und Comics. Das ist natürlich nicht der Regelfall, trotzdem aber lästig. Daher sollte so etwas m. E. überhaupt nicht mehr auf der Startseite zu sehen sein. Was eben dadurch regelbar ist, dass diese Kunst eine eigene Rubrik erhält, die aber erst durch Anwählen und nicht automatisch sichtbar wird. So müssen Freunde dieser Kunst nicht auf jene Werke verzichten, ToonsUp würde aber mit dem ersten Eindruck der Haupt- bzw. Startseite zu dem werden, was es ursprünglich sein sollte - eine Cartoon- und Comicpräsenz in erster Linie.

Gero, Abart und einige andere stufe ich als illustrative Künstler ein, mit ihren Illustrationen bewegen sie sich für mein Empfinden im angedachten Rahmen. Doch selbst, wenn sie erst auf der "zweiten" Seite zu sehen wären, wären sie ja nicht weg. Vor allem Gero macht zudem ja auch noch Cartoons. Ich denke weiter, jeder Kunstmaler hat dafür Verständnis (oder sollte es haben), dass in einer Comic- und Cartoon-Comunity seine Werke natürlich nicht im Vordergrund stehen.

Bezüglich der Galerien würde sich ja auch überhaupt nichts ändern. Wer seinen Lieblingskünstler hat, wird dort immer alle seine Werke betrachten können. Es geht also nur um den Eindruck der Hauptseite und die Neuerscheinungen. Diese vermittelt jedem Neuzugang nunmal den alles entscheidenden ersten Eindruck. Befriedigt dieser den Besucher, so ist alles Weitere von geringerer Wichtigkeit.
 
toonsUp Member - 13.07.08 22:11
Mir fällt es echt schwer hier zu folgen.

Wie wäre es denn mit folgendem Amateur-Vorschlag:

Hauptseite mit folgenden Boxen:

- Cartoons
- Comics
- Skizzen zu Cartoons/Comics
- Nicht-Cartoons/Comics (= Kunst???? Ein schöner Name muss her!)

Und zwar würde ich zu JEDEM Stil 3 oder 5 Sachen in einer Box auf der Hauptseite featuren und rechts muss dann ein fetter Link zu den neuen Comics etc. hin.

Unter Optionen sollte sich dann für die regelmäßigen Künstler noch einstellen lassen, ob sie gleich die neuen Werke in der Box sehen wollen, obgleich ich es ok finde, erst mal die gefeatured Sachen zu sehen. Aber falls jemand mehrfach am Tag auf die Seite geht ist es vielleicht nervig.

Versteht ihr was ich meine? Ich denke hier müsste mal ein guter Newsletter her, damit die Sache mal geklärt wird.

Ich möchte hier insbesondere abart und gero nicht missen.
 
Volkertoons - 13.07.08 21:46
@Ron: Wichtig dabei wäre vor allem: Was kriegt der Erstbesucher zu sehen? Er sollte nicht schon direkt beim allerersten Reinschnuppern mit einer solchen Auswahl konfrontiert werden, denn auch das kann abschrecken. Hier würde ich befürworten, dem Erstbesucher Comics & Cartoons und comicbezogene Illus zu präsentieren, denn ich gehe davon aus, dass die meisten Besucher wegen des Comic- und Cartoon-Contents kommen.

Desweiteren: Weg mit dem Subtitel "Die freie Künstler Community". Hierdurch wird ja gerade impliziert, das Kunst eine größere Rolle spielt, was ja eigentlich garnicht im Sinne der Erfindung war, wenn ich mich jetzt nicht ganz stark irre.

@Rob: Du hast Recht, es gibt jede Menge geeignetere Plattformen für Kunst im Internet. Und was freie Experimantalkunst und dergleichen anbelangt, so bin ich auch der Meinung, dass diese eigentlich garnicht bei ToonsUp hineingehört. Worum ich persönlich es schade fände, wäre der Verlust von Werken wie z.B. denen von Lorlandchain, Abart, Twoface, Engelszorn und noch einigen anderen. Diese illustrative Kunst ist m. E. stilistisch auch garnicht soooo weit von Comicart weg. Weshalb ich schon dafür wäre, dass diese Art von Kunst ihren Platz bei ToonsUp haben sollte.

Mein Standpunkt also ganz klar: Comics, Cartoons und Verwandte ganz klar nach vorne - denn im WWW sind es vor allem diese, die noch eher ein Schattendasein führen. Kunst (im landläufigen Sinne) spielt die zweite Geige, quasi als Bonusoption (denn die erste Geige spielt sie anderswo genug). Das sollte bei allen möglichen kommenden Umsetzungen die Leitlinie sein.
 
toonsUp Member - 13.07.08 20:58
Grundsätzlich finde ich die Idee richtig für jedermann, der sich in den bereits existierenden Kategorien nicht einordnen kann/will, denke aber, dass aus den schon genannten Gründen "KunstUp" eher ein Schattendasein nach den anderen Rubriken führen würde.

Wer von sich behauptet "Kunst" statt Cartoons zu fabrizieren, der findet sicher auch genügend andere Präsentations-Foren im Web.

Summa summarum bin ich dagegen!
 
Ron (toonsUp admin) - 13.07.08 20:29
Lösungsvorschlag :) 

Hallo, ich bin es noch mal. Vielen Dank an alle für die vielen Ideen und Anregungen bzgl. der Kunst und Comics. Durch Eure Kommentare haben wir viele Anregungen und Ideen bekommen. Jetzt ist es an der Zeit vorzustellen, was wir daraus machen könnten.

Da es ja auch Beführworter der Kunst gibt, möchte ich sie nicht rauswerfen. Unser Hauptfocus der Comics und Cartoons soll sich aber dennoch zeigen, deswegen schlage ich folgendes vor:

1.) Klaare Trennung von Comics und Kunst.
D.h. zu Comics gehören Comics, Cartoons, Illustrationen (wird umbenannt in Comic-Illus) und Skizzen (wird umbenannt in Comic-Sketches oder Comic-Skizzen).
Zu Kunst gehören: Kunst und Skizzen (wird umbenannt in Kunst-Skizzen, ggf. auch nicht, da die Comic-Skizzen ja schon umbenannt sind).
Bisher gibt es ja nur eine Kategorie Skizzen, alle Werke hier müssen also aufgeteilt werden auf die Comic- und Kunst-Skizzen.

2.) Konfigurierbarkeit der Hauptseite.
Ich sehe, dass jeder etwas anderes sehen will. Ich schlage vor, die Hauptseite für die Nutzer konfigurierbar zu machen (wird im ersten Schritt etwas einfacher werden, weil das auch viel Zeit kostet). Und zwar kann jeder Nutzer sich aussuchen, welchen "Slot" er sehen will.
Zur Zeit gibt es ja 3 Slots:
* Vorstellungen
* Comics und Cartoons
* Illustrationen (inkl. Kunst und Skizzen).

Ich biete an:
* Vorstellungen
* Comics und Cartoons
* Comic-Illus und -Skizzen
* Kunst (inkl. Kunst-Skizzen)

ggf. auch
* Alles

Jeder kann unter MyToons/Optionen dann einstellen, welche von den Boxen bei ihm angezeigt werden soll. Die Boxen, die er nicht angezeigt haben will, werden als kleiner Link auf eine entsprechend konfigurierte Suche geleitet.

Was meint Ihr?
 
Volkertoons - 12.07.08 22:37
KunstUp wäre keine eigene Domain, KunstUp wäre ToonsUp für Kunst innerhalb von ToonsUp. Der Unterschied läge allein in dem, was an Bildern auf den alternativen Hauptseiten zu sehen wäre - man schaltet quasi nur um von Coartoons-Gucken auf Kunst-Gucken, sonst wäre alles gleich. An den Galerien selbst und auch der restlichen Navigation ändert sich nichts.

Bestimmen, welches Werk wo reingehört, tut der Künstler selbst, indem er, wie gehabt, sein Bild einer Rubrik zuordnet. Auch hier ändert sich also nichts. Insgesamt ändert sich nicht viel außer, dass es eine alternative Hauptseite für Kunst usw. gäbe. War aber auch schon so erklärt, womit diese Fragen bereits gegessen sind.
 
mightystumpi - 12.07.08 09:43
Die Idee nenne ich in seinen Grundzügen Ghettoisierung.


Folgende Fragen:

KunstUp! wäre eine Toonsup!-Seite mit genau den selben Features wie ihre Mutterseite, nur würde sie "Kunst" von Cartoon und Comics trennen, oder?
In der Folge würden alle erdenklichen Illustrationen (also Werke die keinem Erzählstrang folgen, oder aussagefrei sind) folglich auf KunstUp vertreten sein?

Könnte also Chandra auf KunstUp ihre Werke hochladen, ja oder nein?

Hätte es zur Folge, dass ihr eine weitere Domain kaufen würdet, oder würde man zu KunstUp von Toonsup aus gelangen?

Inwiefern könnte ein Zusammenspiel zwischen beiden Plattformen stattfinden, inwiefern ist das gewollt?

Wer entscheidet in Grenzfällen, nach welchen Richtlinien was kein Comic mehr ist, sondern erzählstrangsfrei, also Kunst?


Wenn solche und andere Fragen genau abgesteckt sind, ist es ein lohnendes Unterfangen.
 
Volkertoons - 11.07.08 12:54
Schön, dass die alten Herrn sich da einig sind (O: Würde nur in einen anderen Thread gehören.
 
toonsUp Member - 11.07.08 11:28
Sehe ich auch so karlowitsch!! Allerdings will man auch wissen, was wiegut gefällt. Das könnte man aber auch über einen Klickzähler haben!
 
karl_berger - 11.07.08 01:04
habe erst jetzt diese ganze diskussion bemerkt. kann diese qualitätssuderei nicht wirklich nachvollziehen, ob etwas dilletantisch, experimentell oder aus einem schwer zugänglichen gedankenkosmos kommt, lässt sich anhand einiger einzelbilder sowieso nicht feststellen. die trennung so wie volker sie vorschlägt, wäre vermutlich für alle praktisch.
das einzige, was mich an toonsup stört, sind überhaupt die bewertungen durch sterne. ich meine, es genügt, wenn man einen kommentar schreiben kann. ich habe mich immer für die abschaffung von schulnoten eingesetzt, und jetzt das!
 
Pauer (toonsUp team) - 10.07.08 22:48
Ja, ich wäre für eine klare Teilung, die auch für Erstbesucher sofort ersichtlich ist.
 
Volkertoons - 10.07.08 22:44
Also deine Stimme wäre dann für "Zweiteilung" zu zählen?
 
Pauer (toonsUp team) - 10.07.08 22:15
Erfahrung beim ersten Besuch der Seite 

Hierzu möchte ich mal meine Erstlingserfahrung mitteilen:
Als ich Toonsup das erste mal besuchte, erwartete ich mir aufgrund des Namens schon mal NUR Cartoons. Dann fiel mir auf wie viele davon (erfreulicherweise) von Amateuren gemacht wurden. Bei näherer Betrachtung der Uploads sind mir die Illus und Skizzen usw. aufgefallen - darunter auch einige Werke, die vom Bezug her NIX mit Cartoons oder Comics am Hut hatten. Ich dachte mir: "Hä? Heißt das jetzt zum Spaß toonsup oder ist das hier einfach so 'frei'?"
Die vielfältige Mischung an Werken aus verschiedensten Bereichen ist ja an und für sich toll, aber ich war und bin auch heute noch für eine Trennung der Stilrichtungen. :-)
 
Volkertoons - 10.07.08 20:43
Sachen aus dem Manga-Umfeld könnten dann auch in die Kategorie mit hinein. Man sollte es dann aber nicht "Manga" nennen, denn ein Manga ist ja ein kompletter Comic, sondern "Manga Style Illustration" oder so ähnlich.

Sofern eine stärkere Ausrichtung auf Comics und Cartoons stattfindet, sollte aber auch auf jeden Fall der Untertitel "Die freie Künstler-Community" weg.
 
Ron (toonsUp admin) - 10.07.08 19:59
Ich werde mal drüber schlafen. Aus dem Bauch raus (weil ich selber Cartoons und Comics liebe und dafür auch die Seite geschaffen habe): Comics und Cartoons.
Für Kunst gibt es deviantArt. Ich finde es aber gut, wenn ich hier schon meine Galerie habe, dass ich auch zusätzlich meine Picassos dort anzeigen kann. Das hilft auch anderen, hier ein umfangreiches Portofoil zusammenzustellen.

PS: Wenn wir dann Comic-Illus und Comic-Skizzen haben, sollte man Manga-Illus dazu packen oder das über die Kategorie wie jetzt definieren?
 
ElCachone - 10.07.08 19:02
Fokus auf Comics und Cartoons
 
Volkertoons - 10.07.08 18:19
Ich denke auch, es ist an dieser Stelle, wo mehrere Fürs und Wieders bereits abgewogen wurden, an Ron, eine Entscheidung zu treffen zwischen

1) Einem stärkeren Schwerpunkt auf Cartoons und Comics als bisher - außer Cartoons und Comics wären dann auf der Startseite keine anderen Werke zu sehen. Illustrationen und Skizzen sollten dann genauer als Comic-Illus und -Skizzen definietrt werden, so könnten auch diese in der dritten Bilderspalte bleiben. Kunst, die mit Comics nichts am Hut hat, wäre dann nur noch in den eigenen Galerien zu sehen.

2) Weiterhin auch anders gelagerter Kunst eine Plattform zu bieten, dann aber richtig. Hierzu wäre eine echte Zweiteilung aus den schon genannten Gründen m. E. unumgänglich (sonst bleibt es wischiwaschi, ganz egal, wie man an der Startseite rumwerkeln mag).

Urteil bitte jetzt (O: (wer will, kann zu Rons Entscheidungshilfe auch kurz mit "Zweiteilung" oder "Fokus auf Comics und Cartoons" abstimmen. Mir persönlich wären beide alternativen Recht, aber nur eine ist durchführbar).
 
Teddy - 10.07.08 17:58
Volker hat sehr gute Argumente hervorgebracht, IMHO. Vor allem um 17.05 Uhr kommt m.E. ein wesentlicher Gesichtspunkt zur Sprache: WAS will der Forum-Betreiber eigentlich? Ein Cartoon- und Comicforum (die beiden Sachen passen ja zusammen), UND/ODER Kunstforum? Man kann nicht alles haben. Wenn man zu allgemein wird stößt man früher oder später einem der den beiden Richtungen angehörigen Vertretern vor den Kopf.

Ich wünsche mir ein Cartoon-Forum (und hoffe angesichts der Qualitätsdiskussion auch dabei bleiben zu dürfen), möglichst ohne das andere Zeug (nicht falsch verstehen, ich schätze auch diese Sachen sehr!). In diesem Cartoon-Forum wünsche ich mir viel Sachverstand, damit Bewertungen auch ernst genommen werden können, was mir ehrlich gesagt manchmal schwer fällt, weil die sooo unterschiedlich sind. Ich wünsche mir auch eine Kommentar-Kultur, die ehrlich mit Kritik umgeht, also sagt, was gut UND schlecht ist (nur dann lerne ich und es hat einen Mehrwert). Da ich in anderen Themen in anderen Foren aber auch die Erfahrung gemacht habe, dass meine ehrliche Kritik (die manchmal dann eben auch niederschmetternd für jemanden sein kann) dazu führte, dass der Kritisierte nur noch schlechte Bewertungen für mich abgab. Gut, die Bewertung wäre mir noch egal, aber es kam nie eine BEGRÜNDETE Schlechtwertung. Außerdem wünsche ich mir auch eine Kommentarkultur, die aufs Werk eingeht. "Cool" oder "juppa, was ne Töhle" allein bringen mir gar nix. Dann lieber " einfach mal die Schnauze halten" (OT Dieter Nuhr).

Und wenn ich ehrlich bin: ich glaube eben nicht, dass Kunstfreunde noch ein solches Forum brauchen. Da gibt es zB Renderosity oder andere Bilderfarmen. Aber Cartoons haben eh so eine kleine Lobby, alleine deshalb sollte hier mehr auf diese Kunstform eingegangen werden.
Oder?

Just my 2 cents.
 
Keller - 10.07.08 17:14
Meine Stimme für Volker.
 
Volkertoons - 10.07.08 17:05
Wie gesagt, halte ich ein KunstUp schon für sinnvoller als eine weitere Aufdröselung der Startseite. Denn wenn hier dann statt der jetzigen 3 Zeilen "Neuvorstellungen", "Comics und Cartoons" und "Anderes / Kunst und Illustration" 5 Zeilen zu sehen sind, ist das eine eindeutige Überdosis für den Betrachter, zumindest für den Erstbesucher. Comicfremde Kunst überhaupt nicht zu zeigen, wäre eine konsequente Möglichkeit in Bezug auf die Intention, ein reines Comic- und Cartoonforum zu werden. Das hätte man aber auch schon früher haben können, wenn man ToonsUp nicht mit "freie Künstler Community" betitelt hätte mit extra Upload-Einstellungen für Kunst.

An dieser Stelle musst du, Ron, dich einfach mal entscheiden, ob Toonsup jetzt wirklich nur für Comics und Cartoons offen sein soll oder eben auch für Kunst. Im ersten Fall mach es so, dass nur noch Comics und Cartoons auf der Startseite zu sehen sind. Im zweiten Fall MUSS eine adäquate Kunstpräsentation her, die die Kunst zum einen nicht herabqualifiziert, indem sie nur schwer zu finden ist, und zum anderen zu keiner Abschreckung gegenüber dem Großteil reiner Comic- und Cartoon-Besucher führt. Die beste Lösung ist hier tatsächlich eine separate Kunstseite, die Vorteile für alle hatte ich ja bereits genannt.
 
Ron (toonsUp admin) - 10.07.08 13:07
@JAH: Nur kurz hierzu: Comics werden so wenige hochgeladen, die würden für Wochen dort verharren. Deswegen habe ich sie mit den Cartoons zusammengepackt. Das selbe gilt auch für Kunst oder Skizzen: Sind auch selten und werden von den Illustrationen verdrängt.
 
Kiste - 10.07.08 12:20
Also ich finde die Auftrennung als noch nicht so nötig (die Gesamtuploads halten sich in überschaubaren Grenzen). Besser wäre es vielleicht die Startseite neu zu gestalten. Hier wären dann alle Kategorien mit einem oder mehr Vorschauen vertreten (evtl einige mit den besten Bewertungen). Um auf die gewohnte Seite zu gelangen, wäre nur ein kleiner Link mit "Neues" nötig.
 
jah - 10.07.08 11:46
@volkertoons: ich finde den vorschlag erwägenswert, auch wenn er dem mindestqualitätsproblem aus dem anderen thread vorerst nicht abhilft. toonsup will eine cartoon-und comic-plattform sein, also sollten dem besucher auch cartoons und comics geboten werden. zur verbannung comicferner kunst wäre die ghettoisierung eine gangbare alternative!
@ron: wenn wir schon dabei sind die zusammenfassungen aufzudrieseln: wie wäre es mit einer trennung von comics und cartoons? das sind eigentlich 2 sehr unterschiedliche kategorien, die sich schwer vergleichen lassen. wenn comics ihre eigene queue bekommen würden, würden sie nicht mehr unter den unzähligen cartoons untergehen und gemessen an der höheren AUFWENDUNG (nicht aufwAnd, danke volker!) auch verdientermaßen mehr aufmerksamkeit bekommen...
 
Ron (toonsUp admin) - 10.07.08 09:48
Anderer Lösungsansatz um Kunst von der Hauptseite zu verbannen 

Könnte man das auch noch etwas einfacher lösen?

Wir haben ja bisher die einzelnen Kategorien
Cartoons
Comics
Illustrationen
Skizzen
Kunst

Zusammengefasst haben wir dann
Comics & Cartoons
Kunst & Illustrationen (beinhaltet auch die Skizzen)
was in unterschiedlichen Slots auf der Hauptseite angezeigt wird.

Würde es nicht reichen, die Gruppe Kunst & Illustrationen aufzudrieseln in zwei getrennte? "Illustrationen" und "Kunst" sozusagen.
Wobei ich mir mit den Skizzen noch unklar bin, wozu die gehören könnten: eigentlich sind es ja auch Comic-Skizzen zu Characteren, andererseits sind sie auch Skizzen und müssen nicht auf der Hauptseite angezeigt werden.

Dann könnten wir den unteren Slot der Hauptseite mit Illustrationen füllen und nicht mehr mit Kunst und Skizzen. Der Aufwand der "Trusted User" wäre dann halt immer nicht richtig zugeordnetes auf Kunst oder Skizzen zu stellen und es würde auf der Hauptseite nicht mehr angezeigt.

In der Suche wäre weiterhin alles zu sehen.

Wäre das nicht ein gangbarer Weg? (Ohne gleich alles nach KunstUp zu verbannen, denn Kunst ist ja nicht unserer Focus. Das haben wir ja nur, damit Leute wie Carl Barks neben den ganzen Comics auch ihre Ölgemälde ausstellen können.)
 
Volkertoons - 09.07.08 23:43
Duales System 

Menno, die E's sollen doch in nem eigenen Thread vertickt werden ò_ó
Also Jungs, ernst bleiben hier, sonst kommt ihr in die Hölle! Und die heißt SpaßUp.
 
Pauer (toonsUp team) - 09.07.08 23:36
Da bin ich froh dich zu etwas Neuem inspiriert zu haben! Fein ausgearbeitet, die Idee. Das steckt ein ganz schöner Aufwend dahinter.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch viel ansprechender wirkt, wenn man auf diese beiden "künstlerischen Strömungen", die aktuell schwer zu vereinbaren sind, getrennt zugreifen kann. Zumal hier dann die Diskussion endlich wegfallen würde, ob Toonsup auch der richtige Ort für Werke jenseits von Comics und Cartoons (und fallweise auch jedes ästhetischen Bezugs) ist.
Dort könnte man auch die Kategorien "Skizzen" & "Illustrationen" unterbringen. Man könnte die Sektion über eine weitere - farblich etwas abgehobene - Registerkarte (neben Suchen, MyToons, Künstler, Forum) zugänglich machen.

Ein weiteres, vielversprechendes Kenzept! Sehr fehle telle Einfelle euf Teensep en letzter Zeet, Respekt! (Des hert sech eergendwee Heelendesch en!)
PS.: Rettet des E !!!

(Och komm, Volker - is doch lustisch, nä?)
 
Volkertoons - 09.07.08 23:04
KunstUp! 

Inmitten der Diskussion um Kunst, Pseudokunst und Qualitätsmaßstäbe für ToonsUp ließ Paul Erebus ganz am Rande einen Namen fallen, der mich inspirierte: KunstUp.

Daraus resultierend, hier ein ganz anderer Lösungsansatz für verscheidene in der Diskussion angeschnittene Problematiken: Anstatt komplizierte Verfahrensweisen zu entwickeln, Werke, die den Rahmen des Themas Cartoon, Comic und Illustration sprengen und comicinteressierte Besucher womöglich abschrecken, zu unterbinden, könnte ein toonsupinternes Kunstforum anders gelagerten, aber vielleicht nicht weniger interessanten Werken eine eigene Plattform bieten. Wer sein Werk beim Upload zukünftig anders als mit Cartoon, Comic oder Illustration klassifiziert - also Kunst und Skizzen - stellt seine Werke in jener neuen Sektion aus. Diese Sekiton wäre KunstUp.

KunstUp-Werke würden auf der primären ToonsUp-Startseite nicht erscheinen. Somit würden jene Besucher, die nach Werken aus dem Comic- und Cartoon-Genre suchen (auch nach Illustrationen, die diesem Genre nicht zu fern liegen), nicht verwirrt oder abgeschreckt. Jene Besucher sind schließlich diejenigen, die den Hauptprozentsatz ausmachen der Visits und in erster Linie von den Seitenbetreibern auch angesprochen werden wollen. Somit wäre die Präsenz über die ToonsUp-Startseite tatsächlich eine seriöse Comic- und Cartoonpräsenz und keine unprofessionelle Wischiwaschiirgendwasquerbeet-Präsenz.

Kritik könnte an dieser Stelle sein, dass hierdurch die übrige Kunst soweit in den Schatten der Comics gerät, dass sie quasi eine unbeachtete Ghettoexistenz führt. Und mit Ghettoisierung würde man jenen Künstlern nicht weniger negativ begegnen als mit Zensur. Diesem nicht ganz zu unrecht befürchteten Szenario kann man jedoch ganz einfach entgegenwirken. Während auf der Starseite Comics, Cartoons und themennahe Illustrationen in den Vordergrund treten (was auch gewollt ist), könnte ein augenfälliger Link zu KunstUp gleich klar machen: Es gibt auch noch eine Kunstsektion. Der Link sollte nicht zu übersehen sein. Somit hätte jeder, der über Cartoons, Comics und Illustrationen hinaus an anderer Kunst interessiert ist, die Möglichkeit, von der Startseite aus sofort auf Kunst zuzugreifen. Das KunstUp-Fenster würde sich nach Klicken des KunstUp-Buttons öffnen, dort würden auf der Startseite dann nur Kunst und Skizzen, aber keine Comics und Co zu sehen sein.

Für die Galerien der einzelnen Künstler würde sich nichts ändern. Sofern jemand sowohl Comics als auch Kunst hochlädt (diese verbale Differenzierung mache jetzt nur der Einfachheit halber, natürlich sind auch Comics eine Form von Kunst), sind diese Werke, wie jetzt auch, beide in seinen Galerien so vereint, wie er es wünscht und mit seinen Einstellungen vorgibt. Die Differenzierung beträfe also nur die Startseiten. Programmiertechnisch hieße dies, eine zweite Seite zu generieren, die vom Aufbau her der Startseite gleicht. Der Unterschied läge nur in den zu sehenden Werken und darin, dass auf einer der Seiten ein Link-Button zu KunstUp führen würde und auf der anderen ein Button wieder zurück zu ToonsUp. Innerhalb der Galerien erscheint, wie gehabt, im Head nur das ToonsUp-Logo zum Anklicken, dass wieder zur Toonsup-Startseite führt. Somit müsste hier nichts umprogrammiert werden.

Die Comic-Fraktion hätte dadurch der Kunst-Fraktion zugegebenermaßen einen kleinen Vorteil, was den schnelleren Zugriff und die erste Sichtbarkeit angeht. Allerdings geht es hier ja nicht um eine Konkurrenz Comic contra Kunst, von daher ist es eigentlich albern, von Vor- und Nachteilen zu sprechen. Des Weiteren ist die ursprüngliche Intention von ToonsUp ja auch gewesen, vor allem Comics und Cartoons zu fördern mit Kunst als angegliedertem Feature. Auf der anderen Seite würde die (comicfremde) Kunst aber auch etwas gewinnen, nämlich eine Seite, die sich viel stärker auf sie fokussiert, als dies bisher der Fall war. Der Besucher, der den KunstUp-Button klickt, wäre nicht länger ein Zufallsbesucher, der der Kunst vielleicht negativ oder mit Unverständnis gegenüberstünde, da er ja eigentlich nur nach Cartoons gesucht hat. Der bewusste KunstUp-Besucher würde die dortige Kunst auch als solche schätzen, da er sich bewusst zu deren Rezeption entschieden hat und auch wirklich Kunst sehen will und sich dafür interessiert.

In meinen Augen böte dieser Ansatz, wie ausgeführt, wesentlich mehr Vor- als Nachteile. Und zwar für beide Fraktionen, Comiczeichner wie Kunstkünstler. Die Programmierung eines solchen Feautures stelle ich mir nicht allzu aufwendig vor, doch da ich kein Programmierer bin, läge diese Beurteilung bei Ron.

Resonanzen zu diesem Vorschlag würden mich sehr interessieren, deswegen postet bitte eure Meinung.


[PS: Nicht zu diesem Thema gehörend - aufwendig mit "e", ja, so wurde das vor der Rechtschreibreform geschrieben. Ich weigere mich, das "ä" hier zu benutzen, denn die Änderung der Schreibweise beruht auf einem sehr dummen Fehler. Etymologisch leitet sich das Wort vom Verb "wenden" ab, ähnlich wie "verwenden", "entwenden", "abwenden" usw. So also auch "aufwenden". Die neue Schreibweise verdankt ihre Existenz dem Umstand, dass das Verb "aufwenden" anders substantiviert wird, bzw. sich das daraus abgeleitete Substantiv "Aufwand" gegenüber der Ableitung "Aufwendung" durchgesetzt hat. Die neue Rechtschreibung behandelt das Wort nun so, als leite sich das Verb vom Substantiv ab. Der gefakete Pseudoursprung wäre also das Wort "Wand", und an dieser Stelle sollte jedem auffallen, was hier für ein Bullshit getrieben wurde, denn mit einer Wand hat aufwenden natürlich nichts zu tun. Aufwänden mit "ä" würde von der Logik her bedeuten, Wände hochzuziehen. Meine - vielleicht etwas schräge - Bitte an alle: Rettet das "E"! Schreibt aufwenden nicht mit "ä"! Wer hierzu ebenfalls sagen möchte (z. B. "Du Spinner, du hast ja nicht mehr alle auf dem Zaun" oder Ähnliches), bitte tut dies nicht hier sondern eröffnet dafür einen eigenen Thread (Motto: Rettet das E). Vielleicht kann man darunter im Anschluss ja auch noch andere Kuriositäten sammeln.]

Es grüßt euch der Volker.
 
Back to board