Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: Hauptberuflich Zeichnen

Conversation: 

Hauptberuflich Zeichnen

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
hfhgf - 14.11.09 13:57
Also nach dem, was ich bisher gehört habe, ist ein Grafik-Design Studium die Allroundvariante, egal in welche Richtung du gehen willst. Zwar gibt es da noch die Unterscheidung zwischen Ton/Film und Bild/Print, aber dennoch ist das der Studienzweig, der dir alle Bereiche nah bringt. Auch hat man damit größere Einstellungschancen, selbst in Betrieben, Agenturen... (relativ gesehen).
Zwar kannst du auch z.B. nur Illustrator studieren, aber damit spezialisierst du dich, meiner meinung nach, zu sehr. Aber wenn du gut genug bist, kannst du durchaus auch davon leben.
 
Hapsam - 14.11.09 13:04
Wow habe hier ne Zeit lang nicht mehr reingekuckt weil ich dachte das nichts weiteres reingeschrieben wurde aber jetzt erstmal danke für die vielen Tipps, ich werd mir die verschiedenen Schulen mal angucken und auch den ein oder anderen Beruf in erwägung ziehen.

Jetzt weiß ich zumindenst viel mehr und kann meine Zukunft besser planen
 
Felicitas - 14.11.09 11:07
Ich meine hier ist das zwei Jahre für alle.
Auf jeden Fall hatte ich auch eine oder zwei Doppelstunden Zeichnen in der Woche. Und dann noch sowas wie Farbenlehre, Formenlehre, Airbrush, Siebdruck, Fotografie usw. Also schon alles so Sachen die in einer bestimmten Art und Weise was zum zeichnerischen Vorankommen beitragen.
 
TariToons - 13.11.09 18:14
Also, für Abiturienten gibts die Ausbildung auch 2-Jährig.
 
Felicitas - 13.11.09 13:53
Achso...dann kommt mit der Zeit bestimmt mehr Photoshop dazu
Tja, dann haben sie die Ausbildung wohl nur in Niedersachen gekürzt ^^° (dämliche Idee meiner Meinung nach).
 
TariToons - 13.11.09 13:28
Naja ich bin noch im ersten Jahr ^^ Mal sehen was noch kommt. Aber meine Ausbildung ist drei-jährig.
 
Felicitas - 13.11.09 10:41
Also ich habe auch schon eine Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin Fachrichtung Grafik-Design hinter mir. Und da hatten wir recht viel Photoshop. Aber damals dauerte die Ausbildung auch 3 anstatt 2 Jahre...vielleicht haben sie das jetzt auch weggekürzt. Aber ich kann mir ehrlichgesagt gar nicht vorstellen dass so wenig Photoshop behandelt wird. Ich meine...das ist doch nicht sinnvoll, oder??? ô.O
 
TariToons - 12.11.09 20:06
Moin erstmal.

Ich bin jetzt zwar nur grob über die bisherigen Antworten drüber geflogen, aber ich glaube ich kann hier auch meinen Senf dazu geben. Es gibt diverse Berufskollege an denen man auch ohne Abitur sich zum "Profi-Künstler" ausbilden lassen kann. Ich selbst mache grade eine Ausbildung zum Gestallungstechnischen Assistenten für Medien und Kommunikation. Zwar wird da nicht nur gezeichnet, aber immerhin gibt es zwei Doppelstunden Zeichen-Unterricht, zwei Doppelstunden Photoshop-Unterricht und so weiter... Es gibt die gleiche Ausbildung auch noch für den Bereich Grafik- und Objekt-Design, da hat man den ganzen nervigen Photographier-Kram nicht. Allerdings ist die Aufnahmeprüfung hier für wesentlich schwieriger. Ich weiß ja nicht wo du wohnst aber ich kenne im Rhein-Land insgesammt drei Schulen, die diese Ausbildung anbieten:

- Richard Riemerschmid Berufskolleg in Köln
- Heinrich Hertz Berufskolleg in Bonn
- Glasfachschule in Rheinbach

Falls du dich für so eine Ausbildung interressieren solltest, kannst du einfach mal beim Arbeitsamt nachfragen, die geben dir dann schon die Anschrifft von so einer Schule in deiner Nähe.

LG TariC
 
toonsUp Member - 04.11.09 12:59
Ich habe bis jetzt auch erst einen Comic in Auftrag gezeichnet, hauptsächlich besteht mein Jobs darin Autos technisch darzustellen...Kunststück in Wolfsburg
Ist ja normal das man die ersten Jobs durch Bekannte und Freunde bekommt. Ansonsten hilft wohl nur hausieren, allerdings ist man da meistens der nervige Typ was nicht unbedingt der Ideale Anfang einer Geschäftsbeziehung ist. Man muß halt sehen das man sich bekannt macht und bei den Leuten als erstes ins Hirn schießt wenn sie was zu vergeben haben, hierbei hilft es auch auf vielen Partys unterwegs zu sein und möglichst vielen Menschen zu stecken was man beruflich macht, allerdings ein Allheilmittel für Joblose habe ich auch nicht...bei mir ergibt sich irgendwie immer was
 
Tekey - 04.11.09 12:39
@andirasper: Danke für Deine Tipps, meine bisherigen Aufträge waren meistens im Bereich Acryl/Aquarellmalerei, großflächige figürliche Zeichnungen, Coverillustrationen und Webdesign
mit Cartoons und Comics hab ich eher weniger zutun.

Natürlich wäre ich auch dafür bereit, banale Jobs zu machen. Ich denk mal dadurch lernt man auch wieder was dazu was Technik und so betrifft. Doch erst einmal muss man an Aufträge kommen nur wie, dass wüsste ich gern!

Bis jetzt lief das bei mir meistens nur über Empfehlungen von Bekanntschaften, Freunden etc.

 
toonsUp Member - 04.11.09 11:13
Also der Businessplan ist komplet banal, brauchst nur ein befreundetes Steuerberaterbüro was den abzeichnet, beim Amt guckt da kein Schwein drauf, wenn der von einem Steuerberater abgezeichnet ist reicht denen das, alles andere würde ja Arbeit bedeuten, ich habe meinen innerhalb eines halben Tages geschrieben, das meiste hatte ich aus einem anderen übernommen. Was ganz wichtig ist sind die 5.000 EUR Startgeld die einem, zumindest 2005 als wir uns mit Überbrückungsgeld selbstständig gemacht haben von Rechtswegen zustehen...das sagt Dir natürlich keiner beim Amt, die meisten wissen das auch nicht und halten Dich für verrückt wenn Du Ihnen damit kommst, ich weiß natürlich nicht wie das derzeit aussieht. Für Überbrückungsgeld mußt Du natürlich arbeitslos sein. Ich kann jedem der sich Selbstständig machen will nur raten sich als allererstes einen FÄHIGEN Steuerberater zu suchen, ist allerdings genauso schwer wie einen guten Hausarzt zu finden.
Aufträge zu bekommen ist natürlich nicht so einfach, das kommt auf Deine Fähigkeiten an und inwieweit Du bereit bist auch mal einen banalen Job der aber Geld bringt auszuführen, zum Beispiel eine Powerpointpräsentation zu erstellen oder Strichzeichnungen für Bedienungsanleitungen oder mal eine Fotoretusche etc hat natürlich nichts mit lustigen Knubbelnasenmännchen zu tun...aber wenn man dadurch Miete und Essen bezahlen kann...so what.

12 Stunden plus WE...man Volker bist Du langsam ich schaffe meine Arbeit innerhalb der Arbeitswoche OK zur Deadline hin sehe ich mein zuhause auch nur mit geschlossenen Augen.
 
Albi - 04.11.09 09:31
@Tekey: Versteh ich jetzt nich. Warum willst du die Kohle vom Amt nich nehmen?
Der Grundgedanke is der: Für die Kohle die du dann bekommst müsstest du ein bischen weniger nebenbei arbeiten und könntest dich beispielsweise effizienter um Kunden bemühen.
Ah ja ... für die Unterstützung musst du nen Business-Plan erstellen. Dat is echt nervig und kann sich in die Länge ziehen..
 
Tekey - 04.11.09 09:14
@Volker: Das mit den 12 Stunden Ackern ist für mich nicht das Problem, sondern so viele Aufträge zu bekommen wo man auch Fulltime beschäftigt ist,

daran hengts.

@Albi: Eigentlich will ich so wenig wie möglich mit dem Sch**** Amt zutun haben, aber ich werd mich da mal schlau machen. Doch zu Aufträgen kommt man dadurch auch nicht.

 
Albi - 03.11.09 20:39
@Volker: Simple but true!
@Tekey: Ich denke bei den meisten kommt die Freiberuflichkeit aus einer Nebenjob-Situation.
Es gibt auch Existenzgründerzuschüsse vom Arbeitsamt die sehr hilfreich sein können. Mach dich da mal schlau.




 
Volkertoons - 03.11.09 19:44
@Tekey: 12 Stunden am Tag ackern ohne Wochenende, dann kommt man über die Runden
 
Tekey - 03.11.09 18:38
Ich denk mal das schwierigste an der Ganzen Sache ist es, an Jobs zu kommen um mit der Zeichnerei/Malerei seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Denn das ist zurzeit mein Großes Problem.Daher mach ich das ganze erstma nur nebenberuflich Wurde mich interessieren wie das hier die hauptberuflichen Zeichner machen!
 
Albi - 03.11.09 13:23
Na dann wurde ja alles soweit geklährt.

Zum Thema, "Vorher was fernünftiges lernen": Puh, also ich dachte wir wären aus der Steinzeit raus.
Aber ich geh ma davon aus, dass die Aussage nich ganz so ernst gemeint war.

Alle Möglichkeiten die hier genannt wurden sind da und bieten genau die selben sicheren oder unsicheren Optionen wie die Ausbildung zum Maler, Schreiner oder noch viel "vernünftigeren" Berufen.

Wenn du also vor hast mit der Zeichnerei bzw. Ilustration später dein Geld zu verdienen dann kommt es immer darauf an wie ernst du das Ganze bereit bist anzugehen. Ein Studium im Bereich Grafk-Design, hat mir persönlch sehr viel gebracht aber auch die anderen, hier genannten Möglichkeiten sind sicher ne gute Sache.



 
Toeby - 02.11.09 12:35
Du kannst auch Grafik-Design und/oder Illustration studieren. Natürlich brauch man da Abi, bzw. Fachabi. Aber selbst in Punkto Fachabi gibt es Fachoberschulen mit dem Schwerpunkt Gestaltung. So hab ichs auch gemacht, war halt zu faul fürs "richtige" Abi
Ich persönlich finde ein Studium im Grafik-Design sinnvoll, weil Du mit allen Facetten des Gestaltungsbereich in Berührung kommst und Du sie später auch nutzen kannst. Klar, trotzallem gehört das selbstständige Üben zum Pflichtprogramm! Und natürlich ist ein Studium kein Erfolgsgarant!
 
Volkertoons - 01.11.09 23:47
Es gibt schon Akademien, an denen man Comiczeichnen oder auch Trickfilmanimation und dergleichen lernen kann. Allerdings kann ich dir darüber so gut wie nichts sagen, da ich keine davon besucht habe. Das Zeichnen hab ich mir selbst beigebracht und den Umgang mit PC-Tools habe ich mir z. T. innerhalb einer Mediendesign-Fortbildung draufgeschafft.

Zeichenkurse werden aber auch von Fach- und Volkshochschulen angeboten sowie von Privatleuten, ebenso kann man an Workshops teilnehmen, die einige Comiczeichner und Cartoonisten hin und wieder anbieten. Letztens war da ja was mit Rattelschneck und der Flix workshopt ja auch desöfteren. Solche Workshops kosten allerdings Kohle.

Durch eigenständiges autodidaktisches Üben kann man schon ein ganzes Stück weit kommen. Was Berufe angeht, in denen Zeichnen im Mittelpunkt steht, so kommt der Beruf des Illustrators deinen Wünschen vielleicht am nächsten. Anstellungen gibts in diversen Branchen. Aber eine menge Leute machen das freiberuflich und bieten unterschiedlichen Firmen ihre Dienste an. Das können Arbeiten im Bereich Buchillustration, Spieleillustration, Character Dersign für PC-Spiele und noch alles mögliche andere sein. Google dich da am besten mal durch.
 
Hapsam - 01.11.09 20:01

Danke schonmal für die ganzen Tipps, mal sehen was ich noch so machen kann
 
WOSCH (toonsUp admin) - 01.11.09 19:31
Genau, irgendwas wo Du nach drei Jahren Lehre arbeitslos wirst, dann kannst Du anfangen zu zeichnen
 
Leichnam - 01.11.09 17:21
Na ja, es sind auch zahlreiche Hobby-Leute hier.

TeBob: Lern besser zunächst was Vernünftiges ... Profizeichner kannst Du später immer noch werden ...
 
Bobby_McBob - 01.11.09 16:22
Also...mir fällt auf anhieb eigentlich kein einziger Beruf ein , bei dem nur zeichnen wichtig ist .......
Aber oft kann das Zeichnen eine grosse Komponente sein, wie bei Architektur, Design im allgemeinen,skizzen und derartiges......

Bestimmt gibt es genug schulen die einem das zeichnen beibringen, oder es zumindest behaupten haha
...bloss glaub ich das das wichtigste üben ,üben und nochmals üben ist !!
...bücher sind eigentlich auch sehr hilfreich...

würd auch sagen das die meisten Leute freiberuflich zugange sind .
 
gloiman - 01.11.09 10:24
die gesichter-mal-schule dortmund ist da zu empfehlen. eine menge bekannte hauptberufliche gesichter-maler sind aus der hervorgegangen.

ich glaube die meisten hier arbeiten als freiberufliche grafiker/illustratoren?
 
Hapsam - 31.10.09 15:58
Hauptberuflich Zeichnen 

Ich wollte mal fragen was es eigentlich so für Berufe sind wo man Zeichnen muss. Ich muss ja auch schon bald arbeiten gehen und da würde ich gerne wissen als was ihr so arbeitet (Als Hauptberuflicher Zeichner)

Gibt es auch irgendeine Schule wo man lernt wie man Gesichter malt und all das ganze andere Zeug?
 
Back to board