Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: Ernste Worte vom Verein

Conversation: 

Ernste Worte vom Verein

Board: Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp
Forum: toonsUp
Liebe toonsUp UserInnen, liebe KüntlerInnen,

in letzter Zeit ist auf unserer Plattform immer mehr Material aufgetaucht, mit dem wir, der toonsUp e.V., ein inhaltliches Problem haben.

Wir haben diese Plattform weitergeführt, weil wir Spaß und Freude an Kunst und Kultur haben und wir den Cartoon als tolle Möglichkeit sehen, die Menschen mit Humor zu verbinden. Zu unseren Richtlinien gehört eine offene, humanistische, antirassistische und antisexistische Haltung.
Die Schere der Akzeptanz war stets groß und hat vieles zugelassen, was nicht immer der Mehrheit gefiel. Kontroverse Themen wurden stark diskutiert oder sind sogar in Streit ausgeartet, was wir immer sehr schade finden.

Wir als gemeinnütziger Verein haben eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und diese Verantwortung nehmen wir ernst. Auseinandersetzung mit Politik, Gesellschaft und Kultur sind nicht nur Bestandteil unseres Lebens, sondern auch geprägt durch einen humanistischen Lebensstil.

Umso erschreckender, dass unsere Akzeptanz und Offenheit für krude und fragwürdige Theorien missbraucht werden. Rassismus, Faschismus und Antisemitismus tauchen immer mal wieder in Cartoons auf. Demokratische Entscheidungen werden in Zusammenhang mit dem 3. Reich gebracht, es wird gegen Minderheiten gehetzt usw…
Wir haben uns entschieden, nicht mehr alles hinzunehmen!

Wer sich nicht an unsere Netiquette hält, wird von uns abgemahnt und bei Wiederholung gesperrt!

Wenn ihr euch falsch verstanden fühlt, weil ein Beitrag gesperrt wurde, könnt ihr euch gern nochmal informieren: http://www.toonsup.com/pages/home/netiquette.xhtml

Das sind unsere Regeln und wir bitten euch: HALTET EUCH DRAN!

Entschuldigt den schroffen Ton, aber manchmal muss man gegen Ungerechtigkeit laut werden. Und damit meine ich die echten Ungerechtigkeiten und nicht die, die sich irgendwelche Leute selbst zusammenschrauben, wie es ihnen gerade passt.

Bleibt freundlich und fair!

EMBE (Marcus Behrendt)
Vorsitzender des toonsUp e.V.

(Wenn ihr anderer Meinung seid, dann steht es Euch frei zu gehen)
Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
achecht (toonsUp admin) - 21.01.21 15:15
Man muss die Netiquette UND die AGB zusammen lesen. In den AGBs steht, dass man hier nichts rechtswidriges, obszönes oder rassistisches veröffentlichen darf.
Dort stehen natürlich auch noch ein paar andere Begriffe, die weit dehnbarer sind ("in sonstiger Weise zu beanstanden".
M.E. sollte es um Beiträge gehen, die rassistisch, faschistisch, sexistisch, pornografisch, behindertenfeindlich, gewaltverherrlichend sind oder zu Gewalt aufrufen.
Wenn der Verein als Betreiber meint, dass ein Beitrag so einzustufen ist, dann muss er den Beitrag konsequenterweise löschen.

Aber Embe hat es ja gesagt, der schwierige Teil dabei ist ja die Interpretation...

Nazi-Vergleiche dürften häufig schwierige Fälle sein. Nicht jeder Nazi-Vergleich ist gleich eine Verharmlosung des Holocaust. Es könnte auch ein Hinweis darauf sein, in welche Richtung etwas geht...

Nun, so weit ich das überblicke, interpretiert und entscheidet hier nicht diktatorisch einer alleine, sondern der Verein diskutiert und wägt ab. Und lässt da auch mit sich reden, so meine Erfahrung.

 
antonreiser (toonsUp admin) - 21.01.21 12:30
Wie Danny richtig schreibt, hat embe hier die Haltung von toonsUp e.V. beschrieben. Grundlage dieser Haltung sind (humanistische, antirassistische und antisexistische) Werte, auf die sich alle User einigen können und müssen. Wer das nicht leisten kann, muss sich eben andere Publikationsmöglichkeiten suchen.

"Wischiwaschi" ist es, wenn der Umgangston in den Kommentaren mit dem Inhalt geposteter Cartoons vermischt wird. Der Umgangston wird in der Netiquette klar geregelt. Es hat aber nichts mit dem Umgangston (oder mit Sym- oder Antipathie) zu tun, wenn wir z.B. den Holocaust verharmlosende Nazivergleiche nicht dulden, das hat etwas mit unseren Werten zu tun.
(Abgesehen davon finde ich diese ewigen Nazivergleiche nicht sarkastisch, sondern nur überraschungsarm und stinklangweilig.)

Es ist für uns nicht relevant, ob beispielsweise Cartoons, die Menschen mit Behinderung verunglimpfen, den einen beleidigen, den anderen nicht – so etwas widerspricht unseren Werten und wir akzeptieren es hier nicht.

Auch wenn es einige User nervt, haben politische Cartoons bei toonsUp durchaus eine Berechtigung (finde ich). Allerdings erwarte ich bei solchen Cartoons intelligente und fundierte (und ja, auch komische) Äußerungen. Ganz allgemeine platte und undifferenzierte Unmutsäußerungen über die Regierung sind da zu dürftig. (Und doch @yavou, dass wir von Kanzlerin und Ministerpräsident*Innen regiert werden, steht im Grundgesetz, das heißt dort "Exekutive", und diese handelt nicht am Parlament vorbei, sondern auf Grundlage der vom Parlament beschlossenen Gesetze.)
 
Der_Sekundenzeiger - 21.01.21 01:41
Ich habe toonsup vor langer Zeit als aktiver User verlassen, weil mir schon damals Inhalte aufgestoßen sind, die nach weit rechts außen und zu Verschwörungstheorien gehörten. Anfangs dachte ich, dieser Inhalt müsse zumindest kommentiert werden, damit Betrachter sehen, dass die aus dem Cartoon sprechende Ideologie Widerstand erfährt. Irgendwann wurde ich es müde und verlor leider die Lust an toonsup.
Daher begrüße ich die deutlichen Worte sehr!
 
PAM (toonsUp team) - 21.01.21 00:38
Bin ich zu 100% bei Dir, @boy!
 
boy - 21.01.21 00:35
Ich will hier Spaß haben bei ToonsUp und Freundlichkeit erleben, ich will hier Motivation, Hilfestellung und Unterstützung. Da bin ich ganz der Hippy. Ich hab kein Bock auf jedweges Zeugs und spitzfindiges Geseiere das mich runterzieht...
Ich liebe ToonsUp
Mein ehrlicher und tief empfundener Dank geht an alle die dies hier möglich machen
 
embe (toonsUp admin) - 20.01.21 21:03
Wir sind ja keine ROboter (Jetzt komm nicht mit "NOCH NICHT"
 
Rob - 20.01.21 20:59
Das Ganze ist leider extrem wischiwaschi, ob man es jetzt Nettiquette oder was auch immer nennt. "Klar und deutlich" können Umgangsregeln schon ganz prinzipiell nicht sein, da es ja auf jeden individuellen "Umgang" ankommt und allgemeingültige Umgangsformen nunmal nicht existieren. Der eine empfindet etwas als Beleidigung, der andere nicht. Ich habe einen sarkastischen IZ(Impfzentrum)=KZ Vergleich gezogen, woraufhin der Cartoon gelöscht und mir Holocaust-Leugnung unterstellt wurde. Sym- und Antipathien der Admins und User spielen bei der Entscheidung zum Löschen oder Nichtlöschen von Werken natürlich eine Rolle, so ehrlich sollte man sein.
 
embe (toonsUp admin) - 20.01.21 20:32
Ich glaube das schwierigste an der ganzen Thematik ist grundsätzlich die Interpretation, klar.
Ich persönlich stelle mir grundsätzlich die Frage, was will der/die Künstler/in damit bewirken/aussagen? Manchmal ist es Kritik oder Quatsch, mal ist es politisch oder gesellschaftskritisch und manchmal ist es auch einfach nur "Propaganda". Natürlich muss Humor auch das alles sein dürfen, Kunst darf und sollte das auch. Aber gewisse Werte sollten nie aus dem Auge verloren werden!
Wenn man alles zulässt, lässt man ALLES zu. Sei es Rassismus, Faschismus, Gewalt gegen Frauen oder ein vergleich von Massentierhaltung und der systematischen Vernichtung der Juden im dritten Reich. Gab es alles schon.

Ob woanders Symbole auftauchen oder nicht, ist mir erstmal egal, genauso ob Humor/Cartoons woanders provokanter sind auch. Wir haben, und das möchte ich nochmal betonen, als gemeinnütziger Verein eine Verantwortung.
Im Falle der Covid-Regeln (das ist meine persönliche Einstellung) sehe ich den gesundheitlichen Schutz ALLER Menschen, auch in meiner Verantwortung. Ich kann nur abwägen was ich als richtig oder falsch erachte, aber ich habe eine tendenz. Und so schwer es mir auch fällt (ich bin wirklich keine Person die der Regierung auf die Schulter klopft), sehe ich gewisse Meinungen als gefährlich an.

Ich spreche hier für mich, nicht allgemein für alle Mitglieder des Vereins.

Ich finde die Netiquette übrigens sehr klar und deutlich.
 
Danny - 20.01.21 20:15
Yavou, das war hier kein neuer Aufruf zur Diskussion, sondern eine Klarstellung: Du kannst selber entscheiden, ob du den (sehr weiten) Rahmen den wir zulassen, akzeptierst. Wenn ja, bist du hier weiterhin willkommen. Akzeptierst du ihn nicht, finden sich sicherlich passendere Plattformen für deine Werke.
 
WOSCH (toonsUp admin) - 20.01.21 19:20
@ shortcoming:
Die Grenzen, bzw. Regeln gibt es hier schon seit die Seite besteht, und die Selbstregulierung funktioniert normalerweise auch ganz gut. Leider muss man immer mal wieder daran erinnern weil es immer wieder Jemanden gibt der eben die Grenzen testen will, wenn Du Kinder Zuhause hast, weißt Du was ich meine. Deshalb mal wieder deutliche Worte, und dann vertragen sich alle wieder
 
embe (toonsUp admin) - 20.01.21 18:41
@ DavidSchwarz: Leider sind die Moderatoren hier auch nur Leute die das ehrenamtlich und in ihrer Freizeit machen. Wir sind ein kleiner Verein, der hier alles in Eigenregie ermöglicht. Wir haben in dem Sinne kein Personal das wir bezahlen und die alles Sichten was hier hochgeladen wird. Wir können nur nach Feierabend und Alltag alles stemmen. Wir geben aber unser bestes und jede Entscheidung wird demokratisch entschieden, es sei denn es ist wirklich offensichtlich.

@ shortcoming: Natürlich geht es auch um Corona und die verschiedenen Theorien und Nichttheorien. Wir behaupten nicht hier eine Lösung des Problems anzubieten, aber wir wollen auch nicht leichtfertig mit unserer Verantwortung gegenüber "ALLEN" umgehen.

Wir versuchen zwischen Propaganda und Satire zu trennen, auch wenn hier die Grenze nicht immer ganz klar erscheint.

Was wir nicht wollen ist eine aufgehetzte Meute, die sich gegenseitig beleidigt oder anfeindet. Ich denke ein guter Cartoon kann kritisch sein, ohne billige "PAROLEN an die digitale Wand zu schmieren" und Minderheiten zu diffamieren. Denn immer wieder tauchen auch klare rechtsradikale und antisemitische Inhalte auf, die nichts mit Satire zu tun haben, sondern nur ein Ziel haben: rechte Meinung streuen.

Bis auf Ausnahmen, bin ich aber auch deiner Meinung, im Großen und Ganzen finde ich es hier auch sehr angenehm.

Danke für euren Kommentar und weiterhin viel Spaß auf toonsUp

 
DavidSchwarz - 20.01.21 12:48
Die Artikel gehen ja auf der Startseite insgesamt etwas unter. Deshalb weiß ich gar nicht, ob viele das hier lesen werden. Aber bisher finde ich tatsächlich, dass die Moderatoren hier im Forum wenig sichtbar sind. Andererseits finden sich hier immer wieder grenzwertige Beiträge. Mehr Präsenz eurerseits finde ich da durchaus begrüßenswert.
 
shortcoming - 19.01.21 12:58
Hi, ich bin eher ein stiller User und beteilige mich nicht an Politischen Themen, hierzu würde ich aber dann doch gerne meine Meinung äußern.

Ende 2019 war es eine krude Theorie, dass Corona ein Problem werden könnte und die, die es äußerten wurden als demokratiezersetzend bezeichnet und die, die sich Masken besorgten belächelt. Warum nehme ich das als Beispiel: Da ich behaupte, dass das Thema auch bei diesem Post zum Teil mitschwingt und weil man an meinem bsp sieht, dass es schwer ist Grenzen zu ziehen.
Ich verstehe aber, wenn Grenzen gezogen werden, doch ich hoffe auch, dass diese Plattform weiterhin sehr offen bleibt. Da ich es so sehe, dass je kränker eine Gesellschaft, eine Community oder eine Familie ist, desto enger Grenzen gezogen werden müssen. In einer gesunden Gemeinschaft sollte das Prinzip der Selbstregulation gut funktionieren und ich empfand und empfinde diese Seite immer noch als wirklich sehr angenehm.
 
embe (toonsUp admin) - 18.01.21 22:19
Liebe toonsUp UserInnen, liebe KüntlerInnen,

in letzter Zeit ist auf unserer Plattform immer mehr Material aufgetaucht, mit dem wir, der toonsUp e.V., ein inhaltliches Problem haben.

Wir haben diese Plattform weitergeführt, weil wir Spaß und Freude an Kunst und Kultur haben und wir den Cartoon als tolle Möglichkeit sehen, die Menschen mit Humor zu verbinden. Zu unseren Richtlinien gehört eine offene, humanistische, antirassistische und antisexistische Haltung.
Die Schere der Akzeptanz war stets groß und hat vieles zugelassen, was nicht immer der Mehrheit gefiel. Kontroverse Themen wurden stark diskutiert oder sind sogar in Streit ausgeartet, was wir immer sehr schade finden.

Wir als gemeinnütziger Verein haben eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und diese Verantwortung nehmen wir ernst. Auseinandersetzung mit Politik, Gesellschaft und Kultur sind nicht nur Bestandteil unseres Lebens, sondern auch geprägt durch einen humanistischen Lebensstil.

Umso erschreckender, dass unsere Akzeptanz und Offenheit für krude und fragwürdige Theorien missbraucht werden. Rassismus, Faschismus und Antisemitismus tauchen immer mal wieder in Cartoons auf. Demokratische Entscheidungen werden in Zusammenhang mit dem 3. Reich gebracht, es wird gegen Minderheiten gehetzt usw…
Wir haben uns entschieden, nicht mehr alles hinzunehmen!

Wer sich nicht an unsere Netiquette hält, wird von uns abgemahnt und bei Wiederholung gesperrt!

Wenn ihr euch falsch verstanden fühlt, weil ein Beitrag gesperrt wurde, könnt ihr euch gern nochmal informieren: http://www.toonsup.com/pages/home/netiquette.xhtml

Das sind unsere Regeln und wir bitten euch: HALTET EUCH DRAN!

Entschuldigt den schroffen Ton, aber manchmal muss man gegen Ungerechtigkeit laut werden. Und damit meine ich die echten Ungerechtigkeiten und nicht die, die sich irgendwelche Leute selbst zusammenschrauben, wie es ihnen gerade passt.

Bleibt freundlich und fair!

EMBE (Marcus Behrendt)
Vorsitzender des toonsUp e.V.

(Wenn ihr anderer Meinung seid, dann steht es Euch frei zu gehen)
 
Back to board