Collection | Corona: Corona-Blog

Conversation: 

Corona-Blog

Conversation for collection:
Corona
Corona
Corona und ihre Auswirkungen
HuawaSepp
315 3751
Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
fuenf - 20 hrs.
Alle sagen erst mal "es reicht" und setzen dann doch noch einen drauf. Und es mach Spaß.

Ich finde es super, das im unendlichlichen Kosmos der Kreativität immer spannendere Sterne entdeckt werden. Toll, wenn ein Thema mal voll ausgeleuchtet wird und damit die Bandbreite der TU-Künstler zeigt. Ich erinnere an unseren spontanen Uta-Hype damals.

Sicherlich schadet es nichts, ab und zu auch noch auf andere Bilder zu treffen. Wenn nach der Krise alles anders wird, dann bestimmt auch die Kategorisierung der Werke nach
a) Corona-Toons (CoroToon oder kurz CoTo) und
b) andere mit Stempel "garantiert corona-frei"

@ron: In Sympathie, TU gucken ist ne reine Freude. Und freue mich auf das neue Heft
 
Rob - 1 day, 9 hrs.
Sach mal fuenf, bist du zufälligerweise Polizist in Indien?

https://www.youtube.com/watch?v=2UXpu8nduNk
 
fuenf - 1 day, 15 hrs.
Bestätigung des Innensenators

200.000 Schutzmasken für Berlin in die USA "umgeleitet"

Das Trump ein Ausfuhrverbot für Masken verhängt überrascht nicht. Aber wie können die Amis etwas auf dem Rollfeld in Bankok konfiszieren?
 
Ron (toonsUp admin) - 1 day, 16 hrs.
Mensch, das ist ja so viel Material, das würde ja auch glatt für ein Heft reichen...
 
fuenf - 1 day, 21 hrs.
@pauer: guter Hinweis auf mimikama aus Österreich. Eine seit langem bewährte Recherche-Plattform - manchmal erschlagen die mich mit der Infomenge

@herve: du schreibst "Also, der Verfassungsschutz ist viel zu sehr mit Rechtsextremisten unterwandert, als dass er es sich erlauben könnte, vor rechtsextremistischen Umtrieben zu warnen."

Hmm, deine zutiefst skeptische Haltung zum Verfassungsschutz teile ich mit dir. Aber ist damit die Warnung vor 'rechtsextremistischen Umtrieben' im Umfeld der Corona-Krise komplett vom Tisch?

Von mir aus lass uns zum VS einen eigenen Blog draus machen, denn hier geht es doch primär um die aktuelle Krise.

Das von mutwilliger Seite (eben besonders gerne aus systemfeindlichen Kreisen) gefährliche Falschinfos und verunsichernde Verschwörungstheorien verbreitet werden, verliert doch seine Wahrheit nicht, nur weil uns die Berichtsquelle nicht passt. Nutze zusätzliche eigenen Quellen - mache ich auch.

Es beunruhigt mich, wenn Virusleugner die globale Verschwörung propagieren oder Idioten Desinfektionsmittel zur inneren Anwendung empfehlen. Nicht auszudenken, wie es auf schlichte Gemüter wirkt.

Ich finde, dass man mit Aufklärung gegenhalten muss. Also wir alle und auch hier! Eine Panikgesellschaft bekommt uns allen so wenig wie die Scheißegal-IchMachMeinEigenesDing-Haltung.

@toonsup: Und abschließend meinen tief empfunden Respekt vor den Machern. Dieses kreative Forum toleriert eine große Bandbreite an Meinungen und Haltungen. Es ist sogar robust genug, dass es selbst spätpubertiernde Lümmel verkraftet, die hier 'Heil Tagesschau' hineinbrüllen um den Dialog zu killen.

 
Rob - 2 days, 2 hrs.
https://www.youtube.com/watch?v=1--c2SBYlMY

Profiteure der Angst - arte Dokumentation 2009
 
Pauer (toonsUp team) - 2 days, 7 hrs.
@fuenf: Und gleich drunter der Herr Billy Six, als Falschmeldungen-Verbreiter enttarnt.

https://www.mimikama.at/allgemein/billy-six-wenn-ein-verschwoerungstheoretiker-journalistisch-sein-will/
 
herve - 2 days, 9 hrs.
Also, der Verfassungsschutz ist viel zu sehr mit Rechtsextremisten unterwandert, als dass er es sich erlauben könnte, vor rechtsextremistischen Umtrieben zu warnen.

Und was die Abmahn-"Anwälte" angeht: es muss schon sehr hart sein, wenn man sieht, dass einem die Felle davon schwimmen. Und ich sehe es ebenfalls so, dass man sie mal endlich zum Schweigen bringen sollte.

Am Besten bringt man sie mal zur Anzeige wegen Belästigung der Allgemeinheit (§ 118 OWiG, alte Bezeichnung: grober Unfug).
 
Trumix - 2 days, 12 hrs.
Ist das nicht zum Kotzen. Solche Typen müsste man wirklich an den Pranger stellen.
 
fuenf - 2 days, 12 hrs.
Kriesengewinnler der Woche

Da warnen (Abmahn)Anwälte – formaljuristisch zu Recht – davor, dass Heimarbeiter Atemschutzmasken selbst herstellen und damit gegen das Medizinproduktegesetz (MPG) verstoßen. Abmahnungen und Strafen würden drohen und am besten lasse man sich anwaltlich beraten.

+++++++++ mimikama sagt dazu:
Designt, näht oder klebt! Ob aus Kaffeefiltern, Stoff oder Zellulose. Ihr habt keine Rechtsprobleme, solange ihr es nicht als AtemSCHUTZmaske vertreibt. Mundbedeckung, Gesichtsmaske, Mund-Shirt, Nasenstoff – all das geht in Ordnung.

 
Trumix - 3 days, 11 hrs.
Ach ja. Derzeit nutzt doch jeder die Corona-Pandemie.
 
Rob - 3 days, 11 hrs.
Rechte zeigen mit dem Finger auf Andersdenkende und schreien Nazi? Wie originell. Heil Tagesschau!
 
fuenf - 3 days, 12 hrs.
Warnung des Verfassungsschutzes

Rechtsextreme nutzen die Corona-Pandemie gezielt für ihre Zwecke.

Verschwörungstheorien verbreiten, Angst befeuern: Die EU hat auch Regierungen und Online-Plattformen im Blick.

Wen es interessiert: http://www.tagesschau.de/inland/verfassungsschutz-rechtsextreme-corona-101.html
 
Rob - 3 days, 18 hrs.
Corona, Corona!

https://www.focus.de/kultur/buecher/krankheiten-warum-coronavirus-im-asterix-nie-deutschland-erreichte_id_11711256.html
 
Pauer (toonsUp team) - 3 days, 20 hrs.
Danny, so ist es!
Die WHO hat heute auch eine Warnung für Vieltelefonierer gegeben. Jeder gewissenhafte EU-Bürger wird dazu aufgerufen vermehrt die Freisprecheinrichtung zu verwenden und einen Meter Abstand vom Telefon zu halten, speziell bei Anrufern mit feuchter Aussprache oder Husten.

T-Mobile arbeitet an speziellen Spuckfiltern, die ab nächster Woche kostenlos erhältlich sein sollen.

Dazu folgender Bericht: WHO *** EILMELDUNG *** 1.4.2020
 
Danny - 3 days, 20 hrs.
Um die unkontrollierte Verbreitung von Cartoons mit Corona-Bezug zu bremsen, wird toonsUp auf Anraten des Robert-Koch-Instituts bis zur Entspannung der Krise offline genommen.
 
PeterD - 3 days, 21 hrs.
Das Gesundheitsministerium bittet übrigens darum, heute keine Aprilscherze mit Corona-Bezug zu machen und die Verbreitung der Scherze anderer zu verhindern (kein Aprilscherz).
 
antonreiser (toonsUp admin) - 6 days, 20 hrs.
Es gibt in dieser Krise viele Hinweise darauf, dass es sich bei Menschen, ganz gleich, ob Politiker oder Tourist, nicht um vernunftbegabte Wesen handelt.

Aber im Ernst: Es ist interessant, dass es jetzt zunehmend Diskussionsbeiträge gibt, die die Gesundheit der Menschen gegen die Gesundheit der Wirtschaft aufrechnen. Als vernunftbegabtes Wesen müsste ich eigentlich zu dem Schluss kommen, dass, wenn sich beides nicht vereinbaren lässt, irgendwas ziemlich falsch läuft mit unserer Art zu wirtschaften. Sehr optimistisch, was den Erkenntnisgewinn nach der Krise betrifft, bin ich allerdings nicht, da auch die Klimakrise keine wesentliche Neuausrichtung bewirkt.
 
Pauer (toonsUp team) - 6 days, 22 hrs.
Ich sehe da auch fehlende Selbstverantwortung seitens der Touristen. Es reicht nicht die Veranstalter und Geschäftsleute anzuprangern.

Immerhin haben auch die lustigen Dänen, Schweden, Briten und wer noch alles weiterhin schön Urlaub gemacht hat, keinerlei Eile gehabt, frühzeitig nachhause zu reisen, als die Lage in Italien, praktisch um die Ecke, sich schon zugespitzt hat.

Ich halte nichts von solchen reißerischen Schnellschuss-Dokus, die als Sündenbock ganz Ischgl auf alle Ewigkeit verteufeln. Die Politiker und Tourismusverbände haben alles falsch gemacht, schon richtig. Aber auch die Touristen haben sich wie die Idioten verhalten und schön weiter gefeiert. Apres Ski olé olé!

"Lustiger" finde ich, dass Boris Johnson und der Gesundheitsminister von GB beide an Corona erkrankt sind.
 
fuenf - 6 days, 22 hrs.
@pauer: Genau, um die Politiker, Veranstaltungs-Organisatoren, Lobbyisten gings mir - nicht um die diffamierung einer geschundenen Region.

Nachweislich allen Warnungen zum Trotz hielten die lokalen Honorationen ihren Hotspot noch mindestens 2 Wochen weiter am kochen und streuten damit den Virus über die nichtsahnenden Heimkehrer in alle europäischen Städte.

Wer mit Leib und Leben von Gästen so verantwortungslos umging, beschädigte nachhaltig die Reputation dieser wunderschönen Ferienregion - mit vermutlich erheblichen Verlusten an Arbeitsplätzen.

Die Haltung "Mach mal aus der Mücke keinen Elefanten", also das unterdrücken relevanter Erkenntnisse aufgrund niederer/kurzfristiger Beweggründe sehen wir natürlich auch anderswo. Da hast du ganz recht:

Angefangen in Wuhan wo man Subalterne wg ihrer besorgten Hinweise lange maßregelte, bis sich die Epidemie nicht mehr verdecken lies.

Auch von vielen anderen autoritär/wissenschafts-resistent tickenden Führungen (wie zb in Teheran, Washington, London, Rom und teilw. auch bei uns) spielte und spielt man die Sachlage erst mal lange genug herunter. Dann aufwachend, wird die Lösung reflexhaft agitatorisch in der Schuldzuweisungen anderer und in der brachialen Schließung der Grenzen gesehen.

Das Virus verbreitet sich aber nicht von selbst. Es wird von uns Menschen als vernunftsbegabten Wesen verbreitet - aus Unkenntnis, Ignoranz oder eben auch wie im obigen Beispiel fahrlässig aus niederen Motiven.

Handeln wir klug und ohne Panik! Vorerst gilt für die meisten - mal die Füße still halten.
 
Pauer (toonsUp team) - 7 days, 1 hrs.
Es läuft in einer derart chaotischen Zeit vieles falsch, wie man weltweit sehen kann. Die Aussage, man "werde sich an das Paznauntal erinnern", halte ich für etwas unverhältnismäßig.

Wenn man sich ansieht, wie in der Lombardei seitens der Bevölkerung mit der Krise umgegangen wird, wundert man sich nicht über die hohe Sterberate: Die Leute nehmen alibimäßig Einkaufstüten beim Rausgehen mit und nutzen noch andere Ausreden, um ihre Verwandten, Freunde und Familie wie gewöhnlich zu besuchen. Die Bevölkerung ist relativ alt, die Großeltern in den Familien sind aktiv am Familienleben beteiligt. Aber kaum jemand ist willens die sozialen Kontakte einzuschränken und die vorgegebenen Standards einzuhalten. Zudem ist das Gesundheitssystem dort von Haus aus eine Katastrophe.

Aber es ist halt weniger medienwirksam ausschlachtbar, die Bevölkerung einer ganzen Region an den Pranger zu stellen, als ein paar naive, profitgeile Politiker und Veranstaltungsorganisatoren, die die Situation völlig unterschätzt haben.

Es fand zudem auch ein Ärztekongress in Tirol statt, bei dem sich nachweislich zahlreiche Teilnehmern angesteckt haben. Die haben das Virus dann widerum an ihren Arbeitsplatz in Krankenhäusern unwissentlich verteilt. Keiner scherte sich bei dem Kongress um die Mindeststandards der Prävention. Das kommt mir eigentlich um einiges skandalöser vor.
 
fuenf - 7 days, 10 hrs.
Aus der Mücke mal keinen Elefanten machen.

Das dachten wohl die tiroler Politiker und Lobbyisten, gegen die derzeit eine Sammelklage angestrebt wird.

"Einem Bericht des ZDF zufolge war in einem Gastronomiebetrieb in Ischgl bereits Ende Februar ein Corona-Infektionsfall bekannt geworden. Auch österreichische Medien hatten darüber berichtet, wie örtliche Politiker und Lobbyisten direkt Einfluss genommen haben, damit das Tourismusgeschäft nicht gefährdet werde."

Seit dem 18. März steht nun ganz Tirol unter Quarantäne, nachdem bekant wurde, dass hunderte heimkehrende Touristen den Virus bereits europaweit verschleppt hatten.

"Die Tageszeitung "Standard" wirft nun auch der Regierung in Wien vor, bereits frühzeitig von den Vorfällen in Tirol gewusst, dies aber aus parteipolitischen Gründen verschwiegen zu haben. Die beschuldigten Politiker in Tirol gehören der konservativen ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz an."

Nach der Krise wird die Welt nicht mehr dieselbe sein. An Ischgl und das
Paznauntal wird man sich erinnern...


Quelle: Tagesschau.de Hervorhebungen von mir
 
Trumix - 7 days, 13 hrs.
@Fuenf: Der Song ging mir auch schon einigemale durch den Kopf. Das schreit doch, nach einer Parodie. Mich wundert, dass ich davon noch nichts mitbekommen habe.
 
fuenf - 7 days, 18 hrs.
Jetzt ist es passiert:
Beim liken von Trumix Toon hab ich mir den Ohrwurm eingefangen:

"Goodbye Corinna, schön war die Zeit
Nun ist es wieder einmal soweit
Ich muss hinaus, und du bleibst zuhaus'..."

ein Schlager, der in den 80ern aus allen Musicboxen und Kirmesplätzen plärrte:


Die passene Hymne für den aktuellen Hype?
 
fuenf - 26.03.20 14:44
@sep: ist schon klaaar, danke für die Vorlage

Über die Zeitperspektive kann es einem grausen. Vermutlich stehen wir erst am Anfang.

Aber aus kosmischer Perspektive kannich nur dankbar sein, dass wir es derzeit noch so komfortabel haben.

Sportlich gesehen kommt es nun darauf an, wie die menschliche Gemeinschaft die anstehende Welle als Surfer nimmt.
 
fuenf - 26.03.20 14:27
... und Miezel sagts: Nutzen wir die Krise, da wo sie nützlich ist.
 
HuawaSepp - 26.03.20 14:25
@fuenf, "befürchten" ist eher ironisch und positiv gemeint.
Aber ich befürchte, die Krise wird uns noch länger im Atem halten.
 
fuenf - 26.03.20 14:23
Wieso befürchten?

Hier bei TU wird schon immer so allerhand an Gefühlen und Befindlichkeiten ventiliert. Oft originell oder auf hohem graphischem Niveau.

Die Krise bewegt schließlich jeden. Freue dich, dass deine Sammlung so ein tolles Echo findet.

Ein großer Fundus
 
HuawaSepp - 26.03.20 13:55
@fuenf, danke für die Eröffnung des Corona-Blogs, habe auch schon daran gedacht.
Ich befürchte, der kreative Output wird die nächste Zeit noch anhalten....
 
Miezel - 26.03.20 12:23
Stimmt und jetzt ist sogar Zeit zum zeichnen übrig ...
 
fuenf - 26.03.20 11:20
Wow, welch kreativer Output in kurzer Zeit

Lachen in der Krise war schon immer ein guter Impfstof gegen die Versauerung
 
Back to collection