Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: Aufteilung zwischen Amateur und Profi Zeichnern

Conversation: 

Aufteilung zwischen Amateur und Profi Zeichnern

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Pages   1  2 
Leichnam - 14.05.09 21:50
Habe selten so brüllen müssen wie über diese Aussage von unserem Paule:

"Jede Spaltung von toonsup führt im übrigen zur Bildung radikal-islamischer Cartoonisten- und Comickünstlergruppierungen, die sich gegenseitig den Jihad erklären und auch vor atomaren Cartoons nicht zurückschrecken würden. Finger weg."
__



 
Made (toonsUp admin) - 14.05.09 19:00
@volker: Nein, kannst Du ruhig verlautbaren Volker. Dieses Gruppenfeature ist schon von uns seit einer Weile angedacht und ebenfalls eine Möglichkeit, ein Forum für seine eigenen Vorlieben zu finden.
Ich möchte das auch sehr gerne bald einführen. Faktor Zeit ist hier nur mal wieder das Problem. Ist mal wieder einiges an Programmieraufwand.

@TIKWA: Danke für Deine Darlegungen. Für mich ist es jetzt sehr anschaulich geworden, was Du suchst. Ich glaube dieses Gruppenkonzept ist dafür schon das beste. Bitte nicht die Geduld verlieren. Wir sind hier wild entschlossen, eine Plattform für alle Strömungen zu bauen, in der aber auch jeder seinen passenden Bereich findet.
Problem ist eher dass wir mit der dynamischen Entwicklung der toonsUp-Nutzer nicht ganz hinterherkommen. Ich würde ja auch schon längst einen Bereich für Mangas, für Teamcomics, für Profis usw. haben wollen.
 
TIKWA - 14.05.09 08:54
yepp, so in etwas wollte ich auch weitermachen. Intern eben.

Love,

Tikwa
 
Volkertoons - 13.05.09 18:21
@Tikwa: Joa, ich glaube ich verstehe, was du meinst. Dazu eine Idee, die dem vielleicht entgegen käme.

Manche befürchten ja durch eine Selektion sowas wie Elitebildung und Benachteiligung oder Herabqualifizierung derer, die dann in einer "ToonsUp Profisektion" (oder wie immer man so etwas nennen will, in das nur bestimmte Künstler hinein kommen) nicht aufgenommen werden. Gäbe es nur EINE solche Sektion, hätten sie sicherlich auch nicht ganz Unrecht, denn bei einer solchen Sektion sähe ich im Moment nur die Möglichkeit, Auswahlen durch eine Art Jury vorzunehmen, die in der Tat subjektiv wären. Aber wer sagt, es müsse nur EINE solche Sektion geben? Und wer sagt ferner, die Unterscheidung müsse die zwischen "Profis" auf der einen und "Laien" auf der anderen Seite sein? Folgendes stelle ich mir vor:

Es war im internen Kreis schon mal im Gespräch, eine Art Gruppenfeature einzuführen (ich hoffe, ich posaune jetzt keine Staatsgeheimnisse aus). Es könnten sich also Gruppen bilden, deren Mitglieder untereinander viele Gemeinsamkeiten und Interessen haben. Jeder Künstler könnte, wenn er wollte, eine Gruppe ins Leben rufen, der sich andere anschließen können. Er könnte weiterhin festlegen, ob dieser Gruppe jeder, der sich dazu berufen fühlt, beitreten kann, oder ob nur er allein oder ein bestimmter Teil anderer befugter Gruppenmitglieder Neuanfragern Zutritt gewähren will. Hierdurch wäre eine Kritik bezüglich "Elitenbildung" ausgeschlossen, denn es gäbe nicht nur einen "geschlossenen Kreis", das "ProfiToonsUp", wenn man es so nennen möchte, sondern so viele Kreise, wie Bedarf herrscht.

Jetzt hätte derjenige, der in erster Linie nur ganz bestimmte Sachen sehen will, die Möglichkeit, sich einfach auf seinen Gruppenbereich zu konzentrieren und zu sehen, was sich da aktuell tut, anstatt sich vom Allgemeinen berieseln zu lassen. Er sähe dort nur das, was ihn wirklich interessiert und was ihm wichtig ist. Die Möglichkeit, sich auf der "allgemeinen" Seite weiterhin alles anzuschauen, was täglich so rein kommt, hat er dabei natürlich immer noch.

Ein Gruppenauswahlmenü, zu dem man direkt von der Hauptseite aus gelangt, böte eine Übersicht über die vorhandenen Gruppen, in die jeder als Besucher auch hineinschauen kann, auch wenn er der Gruppe nicht angehört. Innerhalb der Gruppe sollte es dann aber auch einen internen Bereich geben dürfen, zu dessen Inhalten nur die Gruppenmitglieder Zutritt haben - den Club (z. B.).

Ich denke, diese Idee ließe sich ausbauen.
 
TIKWA - 13.05.09 17:23
Ich denke nicht mehr, dass ich hier finde, was ich eigentlich suche.

Wie kann ich das erklären?

Ich sehe "Comicszeichnen" als hohe Kunst an und respektiere es sehr. Ich sehe aber hierzulande viele Menschen, die sich eher dafür schämen, weil es von vielen als albern verachtet wird. So gibt es in diesem Land keine Eigenidentität, nur verklemmte Aussagen. Keine Comics-Kultur. Was unterscheidet uns von Manga, US oder francobelgischen Zeichnern? Das wir nur nachahmen - uns nicht trauen, eigenständig kreativ zu arbeiten.

Ich möchte bei jedem der sich für das Zeichnen entschieden hat, den Mut zur eigenen Kultur fördern. Mich an ihm bereichern können, von ihm herausgefordert werden. Wie Künstler, die zu sich selber stehen können, es eben schon immer taten.

Deswegen hatte ich mir gewünscht auch eine Area zu haben, wo man das ganze etwas "professioneller" angehen kann. So gibts eben nur das alte + neuem "Seid lieb zu mir" Button. Was das nun eigentlich helfen oder voranbringen soll, weiß ich nicht.

Meine Auffassung nach euren Texten hier: Ihr macht das eben nur aus Spaß, habt keinerlei weiterführende Visionen und seid happy mit gegenseitigen Gelobe. Das ist okay.

Mich hat sowas leider noch nie befriedigt. Ich suche schon immer nach eigenständiger Ausdrucksform. Nicht nur bei mir, sondern bei jedem, der sich dem zeichnen verschrieben hat.

Deswegen stehe ich auch auf Jungs wie BOY, Leichnam oder Keller. Egal, was die machen, das kommt immer sehr ehrlich und mit starken Eigencharakter rüber. Das sind die Grundzüge einer eigenständigen Comicskultur, die über Werner, Fix&Foxy und Mecki hinausgeht.

Ich denke, ich suche einfach noch etwas weiter. Irgendwo muss der Samen der Rebellion begraben liegen.

So viel von mir zum Verständnis an euch.

Love,

Tikwa




 
Volkertoons - 11.05.09 16:46
Wenn ich hier mal so quer lese, gewinne ich den Eindruck, mittlerweile ist überhaupt nicht mehr so ganz klar, wer sich was wie genau gewünscht hat.

Vielleicht kann man das ja auf dem nächsten ToonsUp-Treffen mal Aug in Aug nochmal ganz konkret auseinanderklamüsern.
 
Leichnam - 09.05.09 00:45
Zitat Gloiman:

außerdem macht die koexistenz von profi- und hobbyzeichnern toonsup so charmant
__

Absolut ist es so! Da haben wir zum Bleistift jemanden da, der für bastei zeichnet (Gespenster-Geschichten). Oder die legendären Weltraumratten-Geschichten. Und nebenher wirklich Leute, die keine Namen haben, aber doch auch wirklich unterhaltsame Geschichten abliefern. Diese friedliche Koexistenz find ich auch absolut genial!
 
gloiman - 08.05.09 22:22
ich glaube tikwa geht es nicht darum, profikritik zu erhalten, sondern eine art "profizone" einzurichten, in der dann nur werke von sog. profis hochgeladen werden dürfen.
halte ich aber für sehr gefährlich, da der begriff profi einfach zu abstrakt ist. da entsteht schnell neid und dann gibts hier wieder endlose diskussionen.
außerdem macht die koexistenz von profi- und hobbyzeichnern toonsup so charmant und persönlich. stellt man die einen über die anderen, ich weiß nicht, ob das der gemütlichen atmosphäre gut tun würde.
 
Made (toonsUp admin) - 08.05.09 14:40
@volker: Vielen Dank schon mal. Das habe ich gut verstanden. Ähnliche wie du sehen das wahrscheinlich viele und dafür war ja auch genau diese Standardeinstellung gedacht.
Danke fürs Erläutern

@mil: Danke auch an dich! Da hast Du sicher auch Recht. Mir ist auch aufgefallen, dass die Funktion ziemlich unauffällig wirkt. Vor allem sieht man die Auswahlmöglichkeiten ja erst, wenn man 'Spezielles Feedback' auswählt. Und viele denken sich dann sicher 'Spezielles Feedback' was soll denn das sein? Ach, bei mir soll doch jeder schreiben was er will, bevor hier gar keiner weiss was er schreiben soll!'.
Ich nehme also die Anregung mit, diese Einstellungen mehr hervorzuheben, wahrscheinlich besser immer alle Auswahlmglichkeiten anzuzeigen.
Ist es bei Dir eigentlich auch so wie bei Volker gelagert, weswegen Du die Funktion nicht nutzt? Du bist ja auch Profi und da hätte mich auch nicht gewundert, wenn Du unter Deinen Bildern tendenziell gern mehr fundierte Detailkritik hättest, anstelle des Rumgeflaxes was sich manchmal entwickelt.
 
mil - 07.05.09 23:48
Made: Weil die neuen Features sehr leicht zu übersehen sind. Sind ja nur kleine Textchen/Einstellungen, wenn man sein Bild rauflädt.
Menschen brauchen optische Signale, etwas Auffälliges, gut Sichtbares, ganz besonders im Internet. Mein Vorschlag mit verschiedenen Zonen gleich auf der Startseite (vielleicht mit verschiedenen Rahmenfarben) diente ja auch dazu, gleich eine gut sichbare grafische Unterteilung zu haben, die "WHAM" und "BUMM" macht. Wenn man ständig sieht und mit der Nase drauf gestossen wird, dass es verschiedene Zonen für die Präsentation gibt und das Ganze nochmal aufgegriffen wird bei den Einstellungen und beim Hochladen (am besten gut erkennbar und zusammenhängend mit Farben und Buttons), dann wird`s leichter bemerkt oder vielleicht sogar ganz automatisch unterbewußt erkannt und genutzt

 
Volkertoons - 07.05.09 23:42
Hmmm... Also ich nutze die Einstellungen nicht, weil mir jegliche Art von Feedback willkommen ist. Sowohl Kritik als auch Lob als auch Verriss als auch lockere Worte, witzige Statements, Grüße usw. Es kommt selten vor, dass ich konkret auf detailierte Tipps oder sowas aus bin, da ich mir in den meisten Fällen meiner Sache eigentlich ziemlich sicher bin. Trotzdem sind mir Anregungen immer willkommen, es stört mich aber auch nicht, wenn sie nicht kommen. Ich möchte einfach, dass jeder das zu einem Werk sagt, was ihm gerade einfällt und wie ihm der Schnabel gewachsen ist. In meinen Augen kommt für mich mehr dabei rum als wenn ich Kommentiervorgaben mache.

Auch wenn ganz neue supertolle und supersinnvolle Erweiterungsfeatures kommen, werde ich sie wahrscheinlich genausowenig nutzen wie die supertollen und supersinnvollen Features am Handy, die ein transportables Telefon in ein Multimediacenter verwandeln. Ich bin halt etwas oldschool in der Hinsicht, möchte mit einem Telefon nur telefonieren und nicht Kinofilme damit drehen und sofort auf YouTube online stellen können. Die gleiche Einstellung hab ich fast gegenüber allen Special Features bei allen anderen Sachen.

Ich möchte das damit nicht schlechtreden. Viele stehen auf sowas und manchen hilft es sogar wirklich weiter und sie nutzen es sinnvoll. Daher checkt das ruhig mal weiter aus. Wollte nur deiner Bitte, Martin, nachkommen, zu erläutern, warum man persönlich die Einstellungen nicht nutzt.
 
Made (toonsUp admin) - 07.05.09 22:09
Danke für die ehrlichen Worte, TIKWA.

Was ich sehe, ist dass leider bisher die neue Funktion nur sehr wenig benutzt wird. Da frage ich mich natürlich auch warum? Ich bin bisher auf folgendes gekommen:

- Die Leute verstehen sie nicht richtig (Formulierungen zu abstrakt?)

- Es fällt schwer sich selbst und öffentlich darzustellen, dass man harte Kritik nicht gut aufnimmt

- Es dauert einfach noch, bis die ersten Leute anfangen mit diesen Einstellungen zu experimentieren und das dann allmählich immer mehr aufgreifen.

- Die Leute wollen vor allem möglichst viel Feedback bekommen und lassen es daher bei der Einstellung 'Jegliche Art von Feedback'.


Daher die Frage an die Andere und auch an Dich TIKWA, woran meint ihr liegt es z.B. bei Euch, dass die Funktion noch nicht das tut, was ihr benötigt?

Was Dein Wunsch genau ist, TIKWA habe ich glaub ich auch noch nicht genau verstanden.
Wenn es Dir darum geht, dass Du in professioneller Weise Kritik zu Deinen Werken haben möchtest (und kein Rumgeblödel) dann hätte ich gedacht, dass Du Dir als Umgangsformen 'Deutlich' einstellst und als als Feedbackwunsch 'Detailkritik'. Oder habe ich das falsch verstanden? Das Ausblenden von Künstlern, die man nicht auf der Startseite sehen möchte muss erst noch programmiert werden.

@paul: Du hattest doch schon mal ein bischen rumprobiert mit der neuen Funktion? Wie waren denn Deine Erfahrungen?

Lasst uns mal bitte da dran bleiben. Wir haben jetzt schon viel Energie reingesteckt und außerdem gehen wir hier auch an was ran, was es bei anderen Communities in der Form noch nicht gegeben hat. Da gelingt naturgemäß nicht gleich der erste Wurf. Lasst uns weiterschrauben, bis es passt.

Zum Glück ist das ja alles SOFTware und nicht auf ewig in Stein gehauen
 
TIKWA - 05.05.09 08:38
Das nenne ich mal eine Pervertierung der Grundidee.

Mit dieser Regelung, die aus meiner Idee einer erweiterten Profikommunikation entstand, kann ich gar nix anfangen. Statt erweitert wurde begrenzt.

Es sieht nun so aus: Quasselt normal weiter oder seid lieb zum Weichei.

Mit- "Eine zusätzliche professionellere Ebene einführen" hat das gar nix zu tun.

Leider: Idee verquasselt. Ausführung abstrakt. Möglichkeit zu kreativen Erweiterung dieser Seite verschenkt.


Love,

TIKWA


 
Egon - 17.04.09 17:27
danke an ROn 

Okay-dann schau ich mal!thanxx an Ron....
 
Ron (toonsUp admin) - 17.04.09 16:35
@caricatello: Hast Du schon gesehen? Das ist ja bereits realisiert. Ohne Ampel, aber man kann auswählen, was für eine Kritik man haben will. (Ganz unten auf der zweiten Upload-Seite oder beim Editieren der Texte der Bilder). Da kannst Du das einstellen!
 
Egon - 17.04.09 16:19
@:Bommel=Gute Idee;Realisierbar??
 
Ron (toonsUp admin) - 16.04.09 10:03
So, jetzt haben wir bzgl. dieses Themas ein Update eingespielt!
Wenn Ihr jetzt Bilder hochladet, könnt Ihr Euch die Art der Kritik auswählen!
Ich hoffe es gefällt, Feedback hierzu ist gerne willkommen, wir sammeln das und werden dann sehen, inwieweit noch nachgebessert werden muss
 
Bommel (toonsUp team) - 05.04.09 09:43
Ampel 

... wie wäre es, wenn man die o.g. Kritikpunkte einfach durch einen farbigen Punkt (oder smily ?) visualisiert. Das heißt z.Bsp.

- roter Punkt : nur gucken und freuen
- gelber Punkt : gucken und meckern
- grüner Punkt : Testobjekt, bitte um Hilfe
Unten auf die Seite muss dann natürlich eine kleine Legende.

Ich denke man sollte Bedienungs- oder Infosachen, wie in diesem Fall, so unkompliziert wie möglich machen und so sieht jeder auf einem Blich was gewollt wird.
 
Teddy - 03.04.09 10:36
Interessante Ideen hier.
Als weitere Anregungen hier ein paar kleine Anmerkungen: m.E. ist die Bewertung der User ein großes Problem; was sehe ich hier an Schrott, der 5 Punkte kriegt, und sei es nur weil man das System bewusst konterkarieren will. Jede ernstlich gemeinte Verbesserung wird dadurch natürlich zur Farce.
Weiter oben steht, dass amazon auch noch eine Bewertungsfunktion für Bewertungen hat: ich habs mir gerade noch mal angesehen und auch hier tritt m.E. das gleiche Problem auf. Ehrliche Kritik (-meist negative- wird als "nicht hilfreich" gebrandmarkt. Auch hier tritt dann wieder das Problem auf, dass man sich -vor allem als Cartoonist- gar nicht sicher sein kann, was nun eigentlich die "durchschnittlich richtige Meinung" :-) los ist.
Lange Rede, kurzer Sinn (ich habs auch irgendwo anders schon einmal geschrieben): Bwertungsfunktionen klappen nur mit verbal geäußerter Detailkritik (also: "Farbgebung stört" oder so).
Meine 2 cent.
 
Ron (toonsUp admin) - 02.04.09 22:20
@Made: Ich denke nicht, dass es nötig ist, auf der Hauptseite die bestbewertesten Comics/Cartoons zu zeigen. Die sieht man ja schließlich schon, wenn man einfach auf das Tab der Suche klickt.
Außerdem ist das rein statischer Content, den brauchen wir nicht auf der Hauptseite. Oder willst Du die User dazu kriegen, hier nur noch ein mal die Woche vorbei zu schauen? Wenn Du 100 Slots anbieten willst hingegen könnte man es aber mit aufnehmen.
 
Made (toonsUp admin) - 02.04.09 10:26
@lutzi: Ja, ich denke ich werde jetzt mal was umsetzen. Dann können wir alle mal ausprobieren, wie das funktioniert und ggf. werden wir dann noch Anpassungen vornehmen.
Ist ja schließlich alles SOFTware und kann anders als was in Stein gemeißeltes immer wieder verändert werden (kostet halt nur einiges an Zeit :wink
 
Lutzi - 01.04.09 22:59
Nur mal so nebenbei: 

Um alles auf dieser Seite zu lesen, mußte ich die Seite 14 mal runterscrollen. Veni vidi vici war etwas kürzer.
 
Made (toonsUp admin) - 01.04.09 10:27
@mil: Ja, ich hab's kapiert. Danke für die ausführlichen Ausführungen.
Hmmm - wenn es darum geht, dass auf der Startseite qualitativ höherwertige Cartoons zu finden sind, würde ich bevorzugen, unter der Zeile 'Vorstellungen' noch eine Zeile mit den Bestbewertetsen Comics der letzten 7 Tage zu setzen.
Durch Deine vorgeschlagenen Einteilung glaube ich nicht, dass man den Effekt erreicht, dass alle gut ausgearbeiteten Werke in der einen und alle 'Spaßcomics' in der anderen Kategorie landen. Da ist dann doch die Wertung ausschlaggebender.

Variante B) stelle ich mir ehrlich gesagt auch etwas zu unübersichtlich vor, wenn jetzt jede Zeilen noch einmal dreigeteilt wird.

Was wir aber machen können ist eine Zeile nur mit den Werken, die nur gezeigt werden sollen, eine Zeile mit denen die Feedback wollen usw. Die kann sich dann jeder ein und ausblenden auf seiner persönlichen Startseite, wie er es möchte.


Interessierte Besucher, die zum ersten mal reingucken, würden dann auch nicht von zB 5 Spaß-Cartoons empfangen werden und denken, das wäre alles, was es hier zu sehen gäbe. Zeichner, die hier mal zufällig oder aus Neugier kurz reinschauen, würden auch sofort erkennen, dass sie hier mehrere Möglichkeiten vorfinden, ihre Werke zu präsentieren.
 
mil - 31.03.09 14:48
@Made: Ja, schon, aber es ging nicht nur um die Punkte, sondern auch darum, das System einfach und übersichtlich zu gestalten und ohne Abgrenzungen. Und zusätzlich auch die Startseite von toonsup davon zu befreien, dass zB nur Spaß-Zeichnungen dort zu sehen sind und so der falsche Eindruck bei Besuchern entstehen kann.

Also es bringt ja nicht soviel, die Punkte einstellen zu können, wenn man sich dann trotzdem erst durch jedes hochgeladene Bild wühlen muss, um zu gucken, wer denn nun Feedback, Hilfe oder Kritik haben will und wer just for fun postet.

Deswegen dachte ich erstmal an ein einfaches System zur Kategorisierung eigener Werke, bei dem man auch nicht zuviel rumfuchteln muss. Also zB wenn man weiß, dass man eh nur vorhat seine Sachen zu zeigen und keine Kritik will, einfach einmal auf den Button "meine Sachen immer im Showroom" veröffentlichen drücken.

Hat man dann aber mal doch ein Bild, für dass man feedback braucht, wählt man nach dem Hochladen bei diesem Bild die Option "in der Feedbackzone zeigen". Dieses eine Bild wird dann dort gezeigt.
Will man dann doch irgendwann alle seine Bilder in der Feedbackzone, ohne das bei jedem Bild extra anzugeben, kann man das einfach im Profil ändern, in dem man das Häkchen von "Showroom" auf "Feedbackzone" stellt.

Die anderen User wissen dann auch sofort, wie sie mit entsprechenden Werken umzugehen haben, wenn sie in der jeweiligen Zone zu sehen sind und müssen nicht erstmal das Bild anklicken und dann suchen, ob da steht Kritik ja oder nein.

Nun zu dem, was Volker angemerkt hat:

Natürlich braucht es dann eine etwas andere Aufteilung auf der Startseite.

Da seh ich zwei Möglichkeiten:

A) Man lässt es so, wie es ist und es kommt halt über jedem Vorschau-Bild noch sowas drüber wie "Im Showroom"/"In der Feedbackzone" usw.
Links im blauen Bereich könnte man ja noch kurz erklären, was jede Zone zu bedeuten hat.

B) Man ändert die Aufteilung der Startseite. Statt einfach nur "neueste Comics&Cartoons" und "neueste Illustrationen&Concept Art" macht man in jedem der Bereiche 3 Einteilungen.

Also immer noch als übergeordneten Punkt "neueste Comics und Cartoons", aber dann drunter "im Showroom"/"in der Feedbackzone" usw. entweder dann nur mit einem Vorschaubild oder die Bilder etwas verkleinern und zwei kleinere Vorschaubilder pro Zone. (bei nur einem Bild wäre rechts etwas Platz, vielleicht dann dort kurze Erklärung zu den Bereichen).
dasselbe natürlich für die Illus.

So könnte auch jeder, der zB nur kurz gucken will, auf den Bereich Showroom klicken, woraufhin, wie jetzt auch, sich die komplette Seite öffnet - bei der dann natürlich nur Cartoons zu sehen sind, die von den Künstlern in den Showroom hochgeladen wurden.

Interessierte Besucher, die zum ersten mal reingucken, würden dann auch nicht von zB 5 Spaß-Cartoons empfangen werden und denken, das wäre alles, was es hier zu sehen gäbe. Zeichner, die hier mal zufällig oder aus Neugier kurz reinschauen, würden auch sofort erkennen, dass sie hier mehrere Möglichkeiten vorfinden, ihre Werke zu präsentieren.

Und jeder User, der gerade zB keine Lust oder Zeit hat, großartig Feedback und Tipps abzugeben, klickt einfach auf Showroom und guckt sich Sachen zum Spaß an. Während man umgekehrt dann auch weiß, oh im "Pimp my Toon" ist was Neues, mal sehen, ob ich da nützliches Feedback geben kann (einfaches Angucken ist natürlich auch erlaubt ).

So ungefähr ist es jedenfalls gedacht gewesen. Hoffe, ich hab`s verständlich genug erklärt
 
Volkertoons - 31.03.09 14:03
Schöne Unterteilung. Bleibt abzuwarten, ob die Begrifflichkeit so rüberkommt, wie gedacht, oder ob sie auch vom Einen oder Anderen auch anders interpretiert werden kann (grundsätzlich: eher allgemein und nicht detailliert / detailliert: Kritikpunkte detailliert auflisten). Ist jetzt keine Kritik, sondern nur eine Frage, die ich mir stelle und die eine Testphase sicher beantworten wird.
 
Made (toonsUp admin) - 31.03.09 10:51
@mil: Eine Nacht über einen Vorschlag schlafen kann manchmal ganz gut sein.
Inzwischen finde ich den eigentlich auch richtig gut. Was mich daran gestört hatte war nur die Namensgebung (etwas zu unklar) und dass es über eine neue Kategorie umgesetzt werden soll.
Aber ob nun Kategorie oder neue Checkboxen ist ja mehr ein technisches Detail.

Das Eigentliche an dem Vorschlag ist doch, dass Du statt den Punkten
* keine Kritik
* gemäßigte Kritik
* schonungslose Kritik

Lieber die Punkte:
* keine Kritik
* Detail-Kritik
* Grundsätzliche Kritik

hättest, wenn ich Dich richtig verstanden habe.
Und das finde ich eigentlich auch deutlich brauchbarer als das andere. Als jemand, der eine gut laufende Serie hat, will ich doch in der Regel nicht darüber diskutieren, ob das was ich da mache überhaupt gut ist. Eher möchte ich noch Kritik im Detail, um meine Arbeit noch zu verfeinern.
Wenn ich dagegen mit etwas neuem starte möchte ich vielleicht genau das hören, ob das überhaupt ein guter Ansatz ist, oder was ich grundsätzlich noch verändert sollte.

Vielleicht können wir uns darauf einigen?


 
Volkertoons - 30.03.09 15:19
Das mit Mils Showroom-Vorschlag finde ich auch interessant, würde den bisherigen recht gut zu überschauenden Ansatz jedoch komplett über den Haufen werfen. Die Showcase-Unterteilung in Comic / Cartoon auf der einen Seite, Illu / Concept Art auf der anderen und alle diesen Themen eher fremden, aber dennoch zeigenswürdigen Werke auf der Dark Side of the Moon hat mehr System, was die Auffindbarkeit ganz bestimmter Sachen angeht. Irgendwie beide Ansätze unter einen Hut zu bringen würde, denke ich, mehr Chaos hervorrufen als nützen. Oder gibts dafür nen ultimativen Masterplan?
 
Made (toonsUp admin) - 30.03.09 11:59
Ich finde den bisherigen Ansatz besser. Die von mil vorgeschlagene Unterteilung geht von der Funktion her in dieselbe Richtung, legt aber wieder eine Trennung in verschiedene Bereiche nah, was mir nicht so gut gefällt.
Außerdem ist das Problem, dass man ein Werk nicht in mehrer Kategorien einordnen kann. Was ist, wenn man z.B. sowohl an Ideen zur Fortsetzung seiner Serie als auch an gemäßigter Kritik interessiert ist?

@wolfgang & volker: Da ist was dran, dass Volkers Begriffe prägnanter sind. Ich würde dann diese Punkte noch in die Liste aufnehmen:

* keine Kritik
* gemäßigte Kritik
* schonungslose Kritik

Einordnung der Kritikfähigkeit über die Angabe des 'Charackters' des Benutzers kann dann entfallen. Diese Einordnung hatten wir zwar schon eingebaut, war aber nicht aufwändig und ist dann ja auch doppelt gemoppelt.
 
TIKWA - 30.03.09 11:21
Mils Vorschlag finde ich auch bisher am besten.

SHOWROOM - FEEDBACKZONE - PIMP MY TOON

oder auch Pimparea ... Hch. Naja, fällt euch bestimmt noch besseres ein.

Jedenfalls findet Mils Vorschlag meine Unterstützung.

Love, Tikwa


 
WOSCH (toonsUp admin) - 28.03.09 17:10
Klingt für mich auch recht vernünftig mil
 
mil - 28.03.09 14:34
AAAAAAAAAAARRGH, ich hasse es, hatte einen ganz langen spontanen Beitrag geschrieben mit meinen Gedanken zum Thema und er ist im Daten-Nirwana verschwunden,grrrrrrmmmm.

Ich versuch`s nochmal hinzukriegen, etwas kürzer aber, sorry:

Unterteilung wäre hilfreich, Selbsteinschätzung Hobby/Spaßzeichner, Fortgeschritten usw. auch nicht weiter tragisch, je nachdem, wie man das umsetzt.

Aber wie wär`s damit:

Kategorien wie Showroom, Feedbackzone, Feintuning (letzteres bräuchte nen besseren Namen)

Man kann bei jedem seiner hochgeladenen Bilder auswählen, in welchen Bereich es soll und vielleicht im Profil noch die Möglichkeit anbieten, dass man auswählen kann, dass alle Werke direkt immer in eine bestimmte der Rubriken hochgeladen werden (außer man wählt eine andere Option bei einem einzelnen Werk, dies kommt dann woanders hin).

Showroom: Du willst Deine Arbeiten einem geneigten Publikum zur Unterhaltung zeigen, etwas Spaß haben und bist nicht auf schonungslose Kritik aus? Dann ist das der richtige Ort für Deine Werke.
Feedbackzone: Du bist auf ehrliche Kritik zu Deinen Werken aus, möchtest herausfinden, ob und wie Deine Ideen und Bilder ankommen und auch hilfreiche Tipps bekommen? Hier bist Du richtig.
Feintuning: Du bist im Großen und Ganzen zufrieden mit Deiner Arbeit, möchtest aber sehen, ob es noch Verbesserungsvorschläge gibt oder Du (handwerkliche) Fehler übersehen hast? Oder Du kommst bei einem Bild nicht weiter und suchst Hilfe? Dann stell Deine Arbeiten hier rein.

Auf der Startseite dann sowas wie "Das Neuste im Showroom/in der Feedbackzone/im Feintuning".

So, ist nur grob und spontan überlegt, vielleicht gibt es da bessere Einteilungsmöglichkeiten oder ich hab etwas übersehen. Aber so auf die Schnelle kam`s mir ganz ok und hilfreich für alle vor.

UND DIESMAL KOPIER ICH DEN TEXT ERST BEVOR ICH AUF "BEITRAG ABSCHICKEN" DRÜCKE, SO
 
Lupino - 28.03.09 12:30
Zur Feedbackliste: Ich frage mich, ob man das überhaupt programmtechnisch so lösen muss. Immerhin kann man doch jetzt schon einen Kommentar an den Anfang seines Comics/Cartoons stellen, in dem man beschreibt, was man gegebenfalls kritisiert haben will.
Die Einteilung in Profi/Amateur finde ich schwierig. Wer von den "Profis" guckt sich dann noch Sachen von "Amateuren/Anfängern" an und kritisiert bzw. gibt Tips?
Die Vorschläge Blacklist und "wer das gut fand, dem hat auch das gefallen" umzusetzen, fände ich sinnvoller. Vor allen Dingen den letzteren. Zum einen könnte man damit Leute fördern, deren Sachen man für lesenswert erachtet, zum anderen kann man dadurch gegebenenfalls Sachen entdecken, die einem sonst entgehen (älter Werke etc).
Vielleicht wäre es außerdem sinnvoll, nur dann ein Werk bewerten zu können, wenn man auch einen Kommentar dazu abgibt.
 
cwtoons - 28.03.09 12:12
Profis und Amateure 

Wenn es denn eine Aufteilung zwischen Pros und Ams geben soll, und dafür spricht aus technischer Sicht einiges, kann die Klassifizierung eines Künstlers nur von ihm selbst erfolgen. Alle Klassifizierungen von anderen - Admins, Redakteuren u.s.w. - sind letztlich nichts anderes als Zensur. Die will wohl niemand, auch wenn sie, sagen wir mal, "gut gemeint" ist.

Wenn sich Künstler selbst einteilen, wird das natürlich auch nicht eine objektive, fehlerfreie Einteilung werden. Damit muss man dann eben einfach leben.
 
WOSCH (toonsUp admin) - 27.03.09 18:25
Also als Nichtprofi gefallen mir die Bezeichnungen von Volker besser,
ich finde die treffen den Kern wie ein guter, kurzer Comicstrip.
Auch wenn Made das gleiche meint
 
Made (toonsUp admin) - 26.03.09 23:16
Ja, ich verstehe was Du meinst.

Ich versuche mal eine Zusammenführung:

* Keine Präferenzen
* Kritik zu dem Werk
* Austausch über die Thematik des Werkes
* Ideen für weitere Werke
* Lockeres Gespräch
* Keine Kommentare

Man sollte das ganze dann so verstehen, dass der Künstler sich die angehakten Punkte am meisten wünscht - dass aber alles andere auch nicht ausgeschlossen ist.
Ich will auch nicht dann ständig darauf achten müssen, was ich schreibe.

Ich denke, dass auch die meisten sowieso 'Keine Präferenzen' anhaken werden, um zu zeigen, dass sie offen für alles sind. Nur wenn man z.B. etwas neues ausprobieren will, oder vor allem über das dargestellte Thema ins Gespräch kommen will, hakt man dann seine Präferenz an.

Als Text sollte also da stehen:

'Der Künstler wünscht sich vor allem: Austausch über das Thema'
 
Volkertoons - 26.03.09 17:13
@Made: Diese Punkte da find ich schon zuviel des Guten, sie sind mir teilweise schon zu speziell, würden mich als Kommentator etwas nerven. Wenn ich z. B. nen Cartoon ausführlicher kommentiere, kommentiere ich ihn zusammenhängend, also Gag UND zeichnerische Ausführung. Nicht selten sind diese zwei auch untrennbar verwoben. Bei Comics erst recht, da käme dann ja auch noch dein Punkt mit dem Inhalt der Geschichte dazu. Würde der Künstler hier dann ankreuzen, er will nur Feedback zum Zeichenstil oder nur zur Geschichte oder nur zur Pointe und das andere alles nicht, käme ich mir als Kommentator beschnitten vor. Und wenn das dann häufiger so wäre, hätte ich irgendwann keinen Bock mehr, ausführlicher zu kommentieren. Was ich sagen will, dem Kommentator wird zu viel im Detail vorgeschrieben, wozu er sich äußern darf und wozu nicht.

Weinger ist m. E. meistens mehr, daher plädiere ich für reduziertere Punkte:

- keine Kritik
- gemäßigte Kritik
- schonungslose Kritik
- Tipps
- lockere Diskussion

Und ein bisschen Plauderei wird dann ohnehin mit dabei sein. Diese Optionen wären für mich auf den Punkt und schreiben mir nicht vor, zu welchem Teilaspekt ich etwas sagen darf, sondern nur, ob mein Kommentar überhaupt interessiert und wie scharf ich kritisieren darf.

Andernfalls müssten auch noch folgende Punkte hinzu:

- Feedback zur Koloration
- Feedback zur Linienführung
- Feedback zum Layout
- Feedback zur farbpsychologischen Wirkung auf Hausfrauen über 40
- Feedback zur metaphysischen Symbolik
- Feedback zum Protagonisten der Geschichte
- Fanpost an die weibliche Nebendarstellerin
- Gestaltpsychologische Analyse

usw. usw.

Du verstehst, worauf ich hinaus will?
 
TIKWA - 26.03.09 15:54
Find ich gut, sehr dezent. Ich fand aber auch gut, daß sich jeder selber einen Kritikerstatus geben kann. Also dieses "Konstruktiv, destruktiv und Rabauke für Keller" ..oder so.

Love
 
Made (toonsUp admin) - 26.03.09 10:59
Hat denn aber noch jemand Ideen (oder Wünsche ;-), was man sich als Feedback für seine Werke wünschen könnte?

Wir haben ja bisher:

* Kontakt zu Freunden meiner Werke
* Austausch über die Thematik des Werkes
* Ideen für weitere Werke
* Feedback zu der grafischen Umsetzung
* Feedback zum Inhalt bzw. zur Geschichte
* Keine Kommentare

Ich würde nämlich ansonsten versuchen das realtiv zeitnah einzubauen, weil es eigentlich nicht so sehr aufwändig ist (die Blackliste ist sowieso deutlich mehr Arbeit. Da muss ich schauen wann wir dazu kommen).
 
Bommel (toonsUp team) - 25.03.09 22:33
@ made: ... ich hab ja auch nur aus meiner Sicht gesprochen und genau wie du es schreibst, die Auswahlmöglichkeit als sinnvoll eingestuft.
Mit der Blacklist ist es so, ich glaube zwar an das Gute im Menschen aber einmal durch ist bei den meisten immer durch. Kann mich ja täuschen.
 
Made (toonsUp admin) - 25.03.09 22:18
@bommel: Aber das muss doch nicht so sein, dass man einem Künstler keine Chance mehr gibt. Hängt doch von einem selbst ab. Man kann natürlich seine Blacklist, genauso wie seine Favoriten jederzeit einsehen, sich noch einiger Zeit noch einmal die neuesten Werke eines Künstlers über dessen Homepage ansehen und ihn ggf. auch wieder aus der Liste entfernen.
Ansonsten wäre es natürlich wünschenswert, dass wir alle ganz toll mit Kritik umgehen können. Das ist aber gar nicht so einfach und ich finde es auch zu respektieren, wenn jemand soetwas in so einem persönlichen Bereich wie den eigenen Comics nicht möchte. Manche Leute möchte wirklich nur ihre Sachen zeigen, streben aber gar keine Verbesserung oder gar Perfektion an. Das ist doch auch in Ordnung, finde ich. Und dann ist es doch besser wenn man das gleich sieht, oder?

@Felicitas: Du meinst die Seite würde immer weiter in die Richtung gehen, dass nur oberflächlich geplaudert wird, oder dass zu viel Sachen geringere Qualität eingestellt werden? Oder wie hast Du das gemeint?
 
Bommel (toonsUp team) - 25.03.09 20:49
... ich habe zum Anfang auch erst in die Bewertung- und Kritikkultur von Toonsup hineinwachsen müssen. Mit der Zeit habe ich gelernt damit umzugehen und es macht richig, richtig Spass. Natürlich muss man von Fall zu Fall unterscheiden, mit wem macht man ein Späßchen, wem kann man was zwischen den Zeilen mitteilen, oder wem kann man Kritik zuteil werden lassen, oder, oder....
Letzteres ist aus meiner Position heraus sehr schwierig, da ich nur selten in Lage bin echte handwerkliche Tipps zu geben und es läuft, wenn überhaupt, meist auf inhaltliche Hinweise hinaus.
Wie auch immer, es sind hier viele Punkte sehr umgänglich angesprochen worden und ich möchte aus meiner Sicht als blutiger Amateur meine Meinung kund tuen.
es ist nicht gut eine Entzweiung in Profis und Nichtprofis zu vollziehen. Die Selektion ergibt sich automatisch über den freiwilligen Vermerk.

Eine Blacklist halte ich für ungünstig, da man tatsächlich nicht mehr sehen kann, wenn sich ein Künstler weiterentwickelt oder seinen Stil bzw. Inhalt verändert hat.

Eine Veränderung der Startseite, wie Volker es anregt, ist sinnvoll und für alle die auf Auftragsgeberfang sind sehr nützlich. Es gab tatsächlich Tage, an denen selbst ich gedacht habe, hoffentlich entsteht jetzt nicht der falsche Eindruck, wenn ein Surfer "unsere" Seite öffnet.
Es macht für mich Sinn, auch wenn dann die Wahrscheinlichkeit eins meiner Werke auf der Startseite zu sehen gegen Null fährt, eine repräsentative Startseite zu haben. Danach kann ja der Betrachter selbst entscheiden, such ich was es noch so gibt oder pick ich mir nur die Profis raus. Durch seine Anmeldung hat dann jeder teilnehmende Künstler ja jetzt schon die Möglichkeit einer individuellen Startseitengestaltung.
Mades Auswahlmöglichkeiten für die Empfangsbereitschaft von Kritik halte ich für sinnvoll, obwohl ich denke jeder Mensch sollte lernen mit Kritik umzugehen oder sie angemessen zu verteilen (Nettiquette).

Ich bin aber, wie die meisten hier, der Meinung Kommunikation ist alles. Unser Bilder sind eines der besten Kommunikationsmittel seit der Steinzeit und davor, warum sollten wir dann Probleme haben uns im Jahre 2000 und ... zu sagen was uns Spaß macht, uns stört und was man besser machen kann.

Möge der freie Geist der Kunst mit Euch sein
Bommel
 
Felicitas - 25.03.09 19:33
Ich war total begeistern von toonsup als ich es entdeckte (bin ich immer noch ) Aber mir ist es in den letzten Tagen ebenfalls aufgefallen... Ich mag toonsup eigentlich so wie es ist...aber wenns man es so lässt, wir immer wieter in diese neue Richtung gehen. Schade
 
TIKWA - 25.03.09 13:39
Finde ich sehr cool. Ich denke, das wird das miteinander hier radikal zum guten verändern.

Love,

TIKWA

 
Made (toonsUp admin) - 25.03.09 12:23
Ich muss sagen, ich finde diese Diskussion hier ausgesprochen produktiv.
Sicher, es geht auch manchmal etwas kontrovers zu, zeigt aber dass Ihr hinter unserer Plattform steht und Euch so einige Gedanken macht.
Vielen Dank also für das Feedback

Ich versuche mal eine Zusammenfassung:

- Bei jedem Upload eines Werkes kann der Benutzer einen oder mehrere Haken setzen, was er sich an Rückmeldung für dieses Werk wünscht.

- Er muss aber diese Angabe nicht machen (damit es nicht nervt)

- Was er ausgewählt hat, wird beim nächsten Upload wieder vorausgewählt.

- Zur Auswahl stehen folgende Punkte:
* Kontakt zu Freunden meiner Werke
* Austausch über die Thematik des Werkes
* Ideen für weitere Werke
* Feedback zu der grafischen Umsetzung
* Feedback zu der Geschichte
* Keine Kommentare

- Bei Auswahl des letzten Punktes gibt es gar keine Möglichkeit zu kommentieren. Damit können Leute, die nicht die Zeit haben, sich Kommentare durchzulesen geschweige denn zu beantworten, das anzeigen und den Lesern die Mühe ersparen Fragen zu stellen oder Feedback zu geben.

- Die anderen Punkte werden dem Kommentierer zusammen mit der Sprache des Künstlers angezeigt ('Der Künstler wünscht sich...').

- Außerdem kann sich jeder Nutzer ja jetzt schonen seinen Charackter einstellen auf der Profilseite ( (Höflich, Normal, Rauhbein). Der wird auch angezeigt. So kannst Du wolfgang dann z.B. einstellen, dass du Feedback haben möchtest aber in höflicher Form. Dagegen können vielleicht Paul oder Keller einstellen, dass für sie auch deutlichere Worte ok sind.

- Für den weiteren Kontext wird außerdem noch angezeigt, ob es sich beim Künstler um weiblein oder männlein handelt und um Profil, Hobby oder Fortgeschrittenen.

Was meint ihr dazu?
 
TIKWA - 25.03.09 06:44
@Made: Idee gut. Kernpunkt getroffen. Ich könnte zb. Wolfgang vieles erzählen, wie du zb. diesen "sieht aus wie gedruckt" LOOK hinkriegst. Das geht aber nur, wenn ich weiss, was seine Intentionen hier sind.

Kommunikation ist wie immer der Schlüssel.

Und wegen sachlicher Kritik. In einem anderen Forum können die anderen User die Kritiken bewerten, wie hier die werke mit Sternen. Oder auch bei Amazon gibts die "War diese Kritik hilfreich?" Option. So kann man schnell Bash von Info trennen.

Comics sind Kultur. Lasst uns hier auch etwas mehr Gesprächskultur hineinbringen.

Love,

TIKWA
 
toonsUp Member - 25.03.09 00:17
Ich denke die Vorschläge von Made sind sehr gut, denn auch ich finde es schade, dass an meinen Werken so wenig Tips oder Ratschläge gegeben werden. Nur sollte die Kritik auch sachlich bleiben.
 
WOSCH (toonsUp admin) - 24.03.09 23:54
Im Prinzip find ich die Idee gut wenn ich mich damit nur für ein Upload und nicht für alle zeiten festlege.
Es ist schon so das man einfach mal was unter die leute bringen will, und ein anderes mal z.B. etwas neues ausprobiert und dann natürlich auch ernste Kritik ( Kritik bedeutet ja nicht zwangsläufig negativ) braucht.
 
Made (toonsUp admin) - 24.03.09 23:37
Ich finde das Anliegen von TIKWA verständlich, wissen zu wollen worüber sich der Künstler austauschen will, dem man einen Kommentar schreiben möchte.
Genau so eine Idee hatte ich auch schon - ging mehr so in die Richtung:
Was suche ich auf toonsUp:
- Plaudern
- Kritik an meinen Werken
- Nur zeigen meiner Werke
- Ideen für weitere Werke
....
Jeder kann hier anhaken, was er sucht und das wird dann immer eingeblendet wenn jemand einen Kommentar an den Künstler verfasst. Da steht dann neben dem Sprachhinweis ('Bitte schreib in Deutsch') auch ein entsprechender Hinweis. Z.B. 'Der Künstler möchte Kritik an seinen Werken'

@TIKWA: Würde Dir soetwas weiterhelfen? Mir würde es schon helfen, dass ich nicht jemandem eine Kritik zu schreiben, die er gar nicht hören will.

@Wolfgang: Und dich habe ich so verstanden, dass Du eigentlich ganz gerne Verbesserungsvorschläge zu Deinen Sachen hättest. Ich habe darum bisher noch nichts geschrieben zu Deinen Sachen, weil ich inzwischen vorsichtiger mit Kritik geworden bin. Nicht bei jedem ist sie willkommen.
Du könntest dann den entsrechenden Haken setzen und damit wüssten alle, was wonach du suchst.

Idee gut? Oder Idee doof?
 
WOSCH (toonsUp admin) - 24.03.09 22:40
Ich lese hier ziemlich interessiert mit, scheint aber so als wäre das ein unter lange Bekannten ein lange bekanntes Thema.
Wenn man eine eingermaßen repräsentative Bewertung haben will müsste eigentlich jeder der ein Bild ansieht bewerten müssen, egal wie es ausfällt, das gäbe einen ehrlicheren Querschnitt.
Ich bin jetzt als Anfänger/Wiedereinsteiger viel am probieren und eigentlich kommt nicht wirklich konstruktive Kritik.
Das liegt entweder daran das meine Sachen den Leuten die was davon verstehen zu minderwertig sind sich damit zu beschäftigen, oder man hat nach der soundsovielten Eintagsfliege die hier durch die Seite geistert keine Lust mehr, oder man wartet erst mal ab ob Jemand eine Weile hier bleibt das es sich lohnt sich mit ihm zu beschäftigen.
Ich finde es schön sich hier nach Feierabend über die Kommentare zu begrüßen und ein bischen Smalltalk zu machen, sonst hätte man ja auch nicht das Gefühl das die Seite lebt.
Andererseits weiß ich nicht mal was ich hier bei "Stil" ankreuzen sollte.

Zu den Suchfunktionen: Da finde ich auch das ältere Werke schwehr zu finden sind. Wenn jemand etwas neues hochläd und es gefällt schau ich in die Gallerien des Künstlers, aber z.B. nur Werke mit Top Bewertungen auf die Startseite zu bringen.. das liegt ja nun nicht an der Qualität der Werke sondern auch an der Qualität der Bewerter..und ...jetzt halt ich mich als Neuling wieder zurück
 
Volkertoons - 24.03.09 18:44
Die Option, sich selbst als Profi, Semiprofi oder Hobbyzeichner zu klassifizieren, gibts schon seit Wochen!!! Schaut mal nach, dort, wo ihr euer Profil editieren könnt. Die bisher vergangene Zeit zeigt jedoch, dass dies wenig genutzt wird bzw. viele das auch garnicht ausfüllen, weils nicht verpflichtend ist. Außerdem ist dieser Status nur auf der Profilseite zu sehen, wo nicht jeder nachschaut - andereseits, bei jedem Eintrag eines Users irgendwo zu vermerken, ob er Profi oder Laie ist, halte ich auch für blöd. Sieht in meinen Augen irgendwie strange aus. Hinzu kommt, wie auch schon erwähnt wurde, dass jeder sich selbst subjektiv einschätzt und zudem Profis auch großen Schrott produzieren können und Laien großartige Teile.

@Jah: Der Vielseitigkeit von Toonsup würde im Gegenteil m. E. durch meinen Vorschlag sehr viel stärker entgegen gekommen als bisher. Der eine Slot könnte ja durchaus 10 verschiedene Werke beinhalten. Da sich auf Toonsup mittlerweile mehrere 1000 Werke tummeln und davon sicher einige hundert gute Bewertungen erhalten haben, zudem immer wieder Neues hinzu kommt, würde täglich wechselnd ein gut gemischtes Sortiment präsentiert werden. Und: Für eine ganze Menge Leute sind die alten Werke genau so neu wie neu eingestellte, da die wenigsten bisher alles oder auch nur einen größeren Teil dessen gesehen haben, was da ist. Durch einen größeren Schwerpunkt auf News und Aktionen würde zudem eine Seite von Toonsup hervorgehoben, die bislang ziemlich untergeht, aber nicht weniger wichtig ist als die Vorstellung neuer Arbeiten. Und noch weitere Features können überlegt und auf der Startseite platziert werden, z. B. eine tägliche Künstlervorstellung mit direktem Link zu den Galerien des bestimmten Künstlers. Oder auch Kolumnen usw.

Blacklists usw. sind für den Einzelnen vielleicht brauchbar, um unerwünschte Sachen auszublenden. Am Erscheinungsbild der Startseite für neue Besucher ändert das allerdings null - ich sage das in Hinblick auf den erwähnten Abschreckungsfaktor. Dieser Sache kann AUSSCHLIESSLICH durch eine weniger dem Zufall überlassene Gestaltung der Startseite abgeholfen werden, alles andere ist einfach de facto wirkungslos.

Das mit den Previews auf weitere Werke des Künstlers oder Werke mit verwandtem Thema ist ne prima Idee, die es anderswo ja auch schon lange gibt. Ich denke, das werden Martin und Ron sicher auch für irgendwann mal auf die Todoliste setzen.
 
Pages   1  2 
Back to board